Anmelden oder registrieren

Europe Cup: Hulls wirft Würzburg zum Sieg

07.11.2018 || 21:45 Uhr von:

„Wir werden in jedem Spiel in der Lage sein, 90 Punkte zu erzielen“, kündigte s.Oliver Würzburgs Head Coach Denis Wucherer vor Saisonbeginn an. Im zehnten Pflichtspiel der Saison war es dann erstmals soweit. Die Unterfranken besiegten im vierten Spiel der FIBA Europe Cup-Vorrunde CSM Oradea aus Rumänien mit 91:82 und holten damit gleichzeitig auch den ersten Heimsieg auf europäischen Parkett seit knapp sechs Jahren.

Die Würzburger erwischten einen ganz schwachen Start ins Spiel. Im ersten Viertel fanden die Unterfranken keinen Offensiv-Rhythmus und erzielten lediglich sechs Punkte. Dabei trafen sie schwache 21,4 Prozent aus dem Feld, keinen ihrer vier Dreipunktewürfe, leisteten sich dafür aber fünf Ballverluste bei nur zwei Assists.

Im zweiten Viertel steigerte sich das Wucherer-Team zwar im Angriff, doch Oradea spielte – beflügelt durch das gute erste Viertel – mit reichlich Selbstbewusstsein und traf selber hochprozentig – insbesondere von der Dreierlinie. Somit hielten die Gäste aus Rumänien die Führung im zweistelligen Bereich. Hauptverantwortlich dafür war der Ex-Tübinger Kristopher Richard, der in der ersten Halbzeit 14 Punkte, 5 Rebounds, 2 Assists und 2 Steals sammelte. Für die Würzburger sorgten Jordan Hulls und Perry Ellis mit acht bzw. sieben Punkten im zweiten Viertel für Schadensbegrenzung. Und so gingen die Würzburger nur mit einem Acht-Punkte-Rückstand in die Kabine (33:41).

Zu Beginn des dritten Viertels sah es so aus, als würde die Wucherer-Truppe das Spiel drehen, doch auf einen 6:0-Lauf der Gastgeber folgte gleich ein 7:0-Run von Oradea. Und so dauerte es bis 30 Sekunden vor Viertelende, ehe Florian Koch per Distanzwurf die Würzburger erstmals in Führung brachte (61:59).

Doch aufgrund einiger Unkonzentriertheiten eroberten die Rumänen diese Anfang des Schlussabschnitts zurück. Doch Hulls fand die passende Antwort und brachte die Unterfranken mit zwei erfolgreichen Dreiern zurück in Front (71:68). Im Anschluss setzten sich die Würzburger erstmals leicht ab. Ellis war es dann, der knapp eine Minute vor Schluss für die Vorentscheidung sorgte (86:77). Am Ende versenkte Koch noch einen Buzzer Beater zum Endstand von 91:82. Top-Scorer war Hulls mit 23 Punkten (8/10 FG). Ellis kam auf 20 Zähler (6/11 FG).

Europe Cup: Hulls wirft Würzburg zum Sieg
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.