Anmelden oder registrieren

WM-Quali: DBB-Team bleibt makellos

13.09.2018 || 19:47 Uhr von:
Zu Beginn der zweiten Qualifikationsrunde zur Weltmeisterschaft 2019 in China hat die deutsche Nationalmannschaft in Estland mit 86:43 gewonnen und den siebten Sieg im siebten Spiel eingefahren.

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft liegt weiterhin voll auf Kurs Richtung China 2019. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl fuhr in Estland einen ungefährdeten 86:43-Sieg ein.

Die deutsche Mannschaft präsentierte sich von Beginn an sehr konzentriert und spielte sich bereits nach fünf Minuten eine zweistellige Führung heraus (5:15), die auch danach Bestand hatte. Maik Zirbes war der auffälligste Akteur im ersten Viertel. Der Center dominierte unter den Körben und hatte schnell acht Punkte und drei Rebounds auf dem Konto. Superstar Dennis Schröder wurde von den Gastgebern im Pick-and-Roll stets gedoppelt. Doch die DBB-Auswahl nutzte diese aggressive Verteidigung zu ihrem Vorteil, indem der Ball zielsicher zum freien Mann gebracht wurde.

Im zweiten Viertel baute Deutschland die komfortable Führung auch ohne Schröder weiter aus. Danilo Barthel und Johannes Voigtmann zeigten einmal mehr ihr hervorragendes Zusammenspiel und waren für viele gelungene Aktionen verantwortlich. Auch in der Verteidigung ließen die Gäste nicht locker. Sie hielten die Esten bei niedrigen Wurfquoten und provozierten immer wieder Ballverluste bei den überforderten Gastgebern. Mit Schröders Rückkehr aufs Parkett wurde die Partie noch einseitiger. Zur Halbzeit führte das DBB-Team mit 49:24.

Auch nach der Pause war von Nachlässigkeit auf Seiten der Deutschen nichts zu sehen. Im Gegenteil: Der Favorit ließ im dritten Viertel gerade einmal sechs Punkte zu. Im Angriff waren Schröder und Zirbes nach wie vor nicht zu stoppen. Und so gewann das DBB-Team auch dieses Viertel mit 18 Punkten. 30:73 lautete der Spielstand vor dem Schlussviertel, indem es die Gäste dann doch etwas lockerer angingen ließen. Die Würfe fielen nicht mehr so häufig, dafür ließ die Defense weiterhin kaum Punkte zu. Coach Rödl nutzte auch die Gelegenheit zum Experimentieren und gab auch den bis dato nicht eingesetzten Karim Jallow und Johannes Thiemann ein paar Minuten. Schröder konnte dagegen frühzeitig vom Feld genommen und geschont werden. Dennoch füllte der Point Guard den Boxscore sehr ordentlich (18 Pkt, 10 Ast, 6 Reb, 1 Blk).

Am Ende gewann Deutschland die Begegnung in Estland mit 86:43. Neben Top-Scorer Schröder scorten auch Maik Zirbes, Danilo Barthel (je 12 Pkt) und Maxi Kleber (11 Pkt) zweistellig. Nach den Siegen von Griechenland und Georgien hat die DBB-Auswahl bei noch fünf zu absolvierenden Spielen nun vier Siege Vorsprung auf Platz vier, der als erster nicht zur Teilnahme an der WM berechtigt. Am Sonntag kann das Team in Leipzig gegen Israel also theoretisch das Ticket für China bereits lösen.

WM-Quali: DBB-Team bleibt makellos
5 (100%) 2 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.