Anmelden oder registrieren

Göttingen verdirbt 46ers das Jordan-Debüt

12.01.2019 || 01:50 Uhr von:
Michael Stockton (BG Göttingen) gegen John Bryant (GIESSEN 46ers)
Mit 26 Punkten und 14 Assists stahl Göttingens Michael Stockton dem Gießener Neuzugang Jared Jordan bei seinem Debüt die Show. Die BG Göttingen gewannen deutlich mit 104:85.

Die BG Göttingen hat den GIESSEN 46ers das Debüt von Point Guard Jared Jordan verdorben. In der Sporthalle Gießen-Ost besiegten die Niedersachsen die Gastgeber mit 104:85. Dabei beeindruckte Michael Stockton mit 26 Punkten und 14 Assists.

Durch das verspätete Eintreffen der Feuerwehr und Probleme beim daraufhin auch verspäteten Sicherheitscheck waren die Gießener Fans bereits vor dem Tipp-Off nicht übermäßig gut gelaunt. Als dann die gut 3600 Zuschauer ihre Plätze eingenommen hatten, sahen sie Jared Jordan direkt in der Starting Five von Ingo Freyer. Während Gießen wie am vergangenen Wochenende auf Benjamin Lischka verzichten musste, traten die Göttinger in Bestbesetzung an und waren von Beginn an konzentriert im Spiel.

Mit viel Energie und Selbstbewusstsein nach dem Comeback-Sieg gegen Bremerhaven, kaufte das Team von Trainer Johan Roijakkers den 46ers von Beginn an den Schneid ab. Zwar kamen die Hessen nach dem 0:10-Start besser ins Spiel, doch Göttingen ging mit einer 26:17-Führung in die erste Viertelpause. Mit diesem Abstand ging es durch weite Strecken des zweiten Viertels bis zum 33:42. Dann verpasste Gießen einige Rotationen und kassierte daraus vier Dreier. Da das Team von Ingo Freyer offensiv keine Antworten fand, zogen die Veilchen zur Halbzeit auf 57:38 davon.

Nach einer lauten Ansprache von Freyer war in der zweiten Hälfte zunächst wenig von einem Ruck in seinem Team zu bemerken. Die Göttinger dominierten die Partie weiter. Die Halle und die 46ers wachten dann allerdings nach einem Disqualifizierenden Foul gegen David Bell auf. Bis auf 58:68 kam die Gastgeber in der Folge heran. Aber eine weitere Aufholjagd ließ Göttingen nicht zu. Zwei Dreipunktspiele und ein Dreier sorgten wieder für klare Verhältnisse. Über 64:80 nach dem dritten Viertel ging es fast nahtlos in die Garbage Time über. Die Gäste sorgten mit ein paar Alley-Oops noch für gute Laune bei ihren Fans, die am Freitagabend die rund 200 km mit in den Süden gereist waren. Am Ende leuchtete ein 104:85 auf der Anzeigetafel, nachdem Penny Williams von der Freiwurflinie die 100 vollgemacht hatte.

Topscorer der Göttinger war Michael Stockton, der 26 Punkte und 14 Assists beisteuerte. Darius Carter kam auf 20 Punkte und 6 Rebounds. Bei den Gastgebern scorte Max Landis mit 21 Punkten am meisten. Larry Gordon steuerte 18 Punkte und 7 Rebounds bei. Jared Jordan kam bei seinem Debüt auf 8 Punkte und 3 Asissts. Die Veilchen rücken nach dem Sieg auf einen Sieg an Gießen heran, die weiter auf dem 10. Tabellenplatz stehen, Göttingen ist 12.

Göttingen verdirbt 46ers das Jordan-Debüt
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.