Anmelden oder registrieren

Brandon Thomas bleibt in Gießen

23.11.2018 || 15:00 Uhr von:
Die GIESSEN 46ers und Brandon Thomas verlängern ihre Zusammenarbeit! Der 34-jährige Guard und Forward verlängerte am Freitag seinen auslaufenden Vertrag über das Ende der Saison hinaus.

Der US-Veteran kam kurz nach Beginn der Vorbereitung als Vertreter für den am Brustmuskel verletzten David Bell. Mit 14,9 Punkten etablierte sich der BBL-Rückkehrer direkt wieder in der Liga. Mit Quoten von 55,9 Prozent aus der Distanz und 65,0 % aus dem Zweierbereich ist Thomas zurzeit zweitbester Scorer der Gießener hinter Liga-Topscorer John Bryant. Nach seiner Rückkehr aus Südamerika steht er im Schnitt 34:07 Minuten auf dem Parkett. Kein Spieler aus Ingo Freyers Team hat eine höhere Einsatzzeit. Der ehemalige Braunschweiger, Artländer und Münchner holt außerdem 2,6 Rebounds pro Partie und spielt 3,0 Assists. Nach acht Spielen, in denen er immer als Starter aufs Feld kam, stehen die Gießener mit sechs Siegen auf dem dritten Platz.

Der ursprünglich befristete Vertrag wurde nun in einen längerfristigen Vertrag umgewandelt. Thomas verlängert seinen Kontrakt direkt um zweieinhalb Jahre und bleibt damit mit seiner Familie bis 2021 an der Lahn. Mit dieser Personalie haben die 46ers weiterhin sieben Ausländer im Kader. Bell fehlt den Mittelhessen jedoch weiterhin nach seinem Riss des Brustmuskels. Dem Vernehmen nach steht bei Kapitän John Bryant die Einbürgerung kurz bevor, er könnte noch im Dezember als Deutscher das BBL-Parkett betreten.

„„Ich freue mich, dass Brandon für die nächsten zweieinhalb Jahre unterschrieben hat. Er ist ein Vollprofi, der uns sowohl mit seiner variablen Spielweise weiterbringt und auch mit seinem Charakter 100-prozentig zu uns passt“, erklärt Cheftrainer Ingo Freyer die langfritige Zusammenarbeit. Er selbst hatte sich kürzlich ebenfalls bis ans Ende der übernächsten Spielzeit an den Traditionsverein gebunden. Brandon Thomas freut sich auf die kommenden Aufgaben: „Ich glaube, dass dieser Club viel Potential für einen kommenden Erfolg aufweist, was im Basketball nicht so üblich ist. Ich werde mein Bestmögliches für mein Team und die Stadt geben, um dieses Potential auszuschöpfen.“

Am Sonntag treten die 46ers im Spitzenspiel um 18.00 Uhr bei Thomas‘ ehemaligem Verein den FC Bayern München an. Im Pokal hatte der, national bislang ungeschlagene, Titelverteidiger, den Gästen aus Hessen bereits in der ersten Halbzeit die Grenzen klar aufgezeigt. Zuletzt besiegten die 46ers jedoch Oldenburg und Frankfurt in heimischer Halle und standen gegen Bamberg auch auswärts knapp vor einem Überraschungscoup.

Brandon Thomas bleibt in Gießen
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.