Anmelden oder registrieren

Bayern schlägt Athen, Ulm unterliegt Monaco

17.10.2018 || 10:46 Uhr von:
Am Dienstag gelangen dem FC Bayern München und den Telekom Baskets Bonn zwei Siege gegen griechische Teams. Ulm und Bayreuth gingen dagegen leer aus. Die deutschen Europapokal-Spiele im Überblick.

Der FC Bayern München hat die richtige Antwort auf den enttäuschenden EuroLeague-Auftakt gegen Anadolu Efes gegeben. Die Münchner besiegten am zweiten Spieltag das griechische Spitzenteam Panathinaikos Athen knapp mit 80:79. Im Mittelpunkt des Interesses stand das Debüt von Power Forward Derrick Williams. Der zweite Pick des NBA Drafts 2011 stand knapp 15 Minuten auf dem Feld und legte 5 Punkte (2/7 FG) und 2 Rebounds auf. Hauptverantwortlich für den Sieg war jedoch Nihad Djedovic mit 19 Punkten (5/10 FG) und 4 Rebounds.

Der Deutsche Meister startete verhalten in die Partie und lief das gesamte erste Viertel einem Rückstand hinterher. Am Ende holten die Gastgeber aber auch und glichen mit Ende des Abschnitts aus. Im Laufe der Begegnung konnte sich keines der beiden Teams absetzen, weshalb die spannende Crunchtime entscheiden musste. Dort hatten die Bayern das bessere Ende für sich. Djedovic und Danilo Barthel besorgten in den Schlussminuten an der Freiwurflinie die entscheidenden Punkte.

Am Donnerstag müssen die Münchner bereits wieder ran. Das Team von Dejan Radonjic trifft in Barcelona auf Ex-Trainer Svetislav Pesic.

Ulm müde und chancenlos

ratiopharm ulm musste dagegen eine klare Heimniederlage einstecken. Die Ulmer unterlagen im zweiten EuroCup-Heimspiel der Saison AS Monaco mit 65:75. Das Team von Thorsten Leibenath hatte nach vielen Spielen in den vergangenen Tagen schwere Beine und lief von Beginn an der Musik hinterher. Zwar raffte sich die Mannschaft nach einem 14-Punkte-Rückstand zur Halbzeit noch einmal auf, doch die Partie spannend gestalten konnten die Ulmer nicht mehr. Die Franzosen erarbeiteten sich mehr Würfe aus dem Zweipunktebereich und trafen dort wesentlich besser.

Bester Ulmer war David Kraemer mit 14 Punkten (4/6 FG) und 3 Rebounds. Per Günther und Ryan Thompson steuerten je zehn Zähler bei.

Bonn betreibt Wiedergutmachung

Die Telekom Baskets Bonn mussten in der vergangenen Woche bei Iberostar Teneriffa eine herbe 68:87-Pleite einstecken. Im zweiten Auswärtsspiel der FIBA Champions League-Saison rehabilitierten sich die Rheinländer mit einem 100:95-Erfolg bei PAOK Saloniki. Dabei konnten sich die Gäste erneut auf ihr offensivstarkes Backcourt-Duo Josh Mayo (20 Pkt, 5/12 FG, 6 Ast) und Ra’Shad James (21 Pkt, 8/15 FG, 6 Ast) verlassen. Big Man Bojan Subotic steuerte 18 Punkte zum Sieg bei.

Die Bonner konnten vor allem von einem starken ersten Viertel zehren, das sie mit 33:23 für sich entschieden hatten. Danach gaben sie die Führung nicht mehr her, sondern bauten sie im dritten Viertel sogar zwischenzeitlich auf 14 Punkte aus. Im Schlussviertel holten die Griechen zwar noch einmal ein wenig auf, doch wirklich gefährdet war der Sieg der Telekom Baskets nicht mehr.

Nicht so gut lief es dagegen für medi bayreuth. Trotz 18 Punkten von Thomas Adonis sowie 15 Zählern von De’Mon Brooks unterlagen die Franken SIG Straßburg auswärts mit 63:67. Die Mannschaft von Raoul Korner ließ sich dabei eine Sechs-Punkte-Führung zur Halbzeit noch aus der Hand nehmen. Vor allem im Schlussviertel, wo den Bayreuthern nur elf Punkte gelangen, drehten die Franzosen die Partie komplett zu ihren Gunsten. Eine bittere Niederlage kurz vor Schluss, gerade da Bayreuth bis drei Minuten vor dem Ende noch in Führung gelegen hatte. Danach fehlte in der Offensive jedoch ein wenig das Glück. Nach zwei Niederlagen aus zwei Spielen stehen die Franken im nächsten Heimspiel bereits unter Druck, um den Abstand auf die ersten vier Plätze nicht noch größer werden zu lassen.

Bayern schlägt Athen, Ulm unterliegt Monaco
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.