Anmelden oder registrieren

Berlin: Thiemann kommt, Grigonis und Radosavljevic gehen

03.07.2018 || 22:56 Uhr von:
Ein deutscher Nationalspieler kommt, ein litauischer Nationalspieler geht: ALBA BERLIN hat die Verpflichtung von Johannes Thiemann sowie den Abgang von Marius Grigonis bekannt gegeben.

Nach den Gerüchten um einen Wechsel von Johannes Thiemann hat ALBA BERLIN die Verpflichtung des deutschen Nationalspielers nun offiziell bekannt gegeben: Thiemann wechselt von den MHP RIESEN Ludwigsburg nach Berlin, wo der Big Man einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet.

„Johannes Thiemann hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich immer weiter verbessert. Wir sind überzeugt, dass er jetzt bereit ist, bei ALBA den nächsten Schritt zu machen“, erklärt ALBAs Sportdirektor Himar Ojeda. „Er wird gut in unser Spielsystem passen und uns auf beiden Seiten des Feldes weiterhelfen.“

Thiemann wird den Berlinern eine starke Präsenz unter den Körben geben. Der 24-Jährige hat seine Stärken in der Verteidigung und ist offensiv immer noch ein wenig roh. Nichtsdestotrotz hat sich der Big Man in der abgelaufenen Saison auch einen soliden Sprungwurf angeeignet: Immerhin sieben seiner 19 Dreier versenkte Thiemann in seinen 16 Hauptrundenspielen. Verletzungsbedingt kam Thiemann erst im Playoff-Verlauf zurück, seine mehrmonatige Pause war ihm anzumerken. Im Schnitt legte Thiemann in der regulären Saison 11,9 Punkte, 4,8 Rebounds und 1,0 Assists auf.

Mit Marius Grigonis verliert ALBA BERLIN derweil einen der wichtigsten Spieler der vergangenen Saison: Der 24-Jährige zog eine Option, um aus seinem Vertrag auszusteigen, und schließt sich dem EuroLeague-Club Zalgiris Kaunas an.

Der Flügelspieler bestach offensiv wie defensiv und glänzte in insgesamt 47 BBL-Spielen mit 12,0 Punkten, 2,7 Rebounds und 2,6 Assists im Schnitt bei einer Dreierquote von 48,9 Prozent.

Quelle: ALBA BERLIN

Auch Radosavljevic geht

Bogdan Radosavljevic wird ebenfalls nicht mehr für die Berliner spielen. Wie der Verein am Montag bekanntgab, nahmen die Albatrosse die Option wahr, aus dem ursprünglich noch bis 2019 laufenden Vertrag mit dem 24-jährigen deutschen Center auszusteigen. Radosavljevic war im Sommer 2016 aus Tübingen nach Berlin gekommen, wo er seitdem in 84 Partien für die Hauptstädter zum Einsatz gekommen war. In der abgelaufenen Saison war Radosavljevic für ALBA in insgesamt 35 BBL-Spielen zum Einsatz gekommen. Dabei legte er in durchschnittlich 11,3 Minuten 6,2 Punkte (bei 61,5% FG) und 2,7 Rebounds auf.

„[Bogdan] hat sich bei ALBA trotz Verletzungspech physisch und mental deutlich weiterentwickelt. Auf seiner Position suchen wir für die kommende Saison jedoch einen Spieler mit anderen Charakteristiken“, begründet ALBA-Sportdirektor Himar Ojeda die Entscheidung.

Quelle: ALBA BERLIN

Berlin: Thiemann kommt, Grigonis und Radosavljevic gehen
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.