Anmelden oder registrieren

Rockets Game Over – Neustart der XXL Baskets?

18.06.2018 || 19:47 Uhr von:
Heyder_Brose Baskets
Der Thüringer BBL-Absteiger, die Rockets werden auch auf das Startrecht in der 2. Bundesliga ProB in der neuen Saison 2018/2019 verzichten. Dafür will Wolfgang Heyder mit einem neuen Erfurter Club in der ProB starten.

Der Thüringer BBL-Absteiger, die Rockets, werden auch auf das Startrecht in der 2. Bundesliga ProB in der neuen Saison 2018/2019 verzichten. Dies teilte der Verein in einer Pressemitteilung am Montagabend mit. Die Entscheidung traf Präsidentin und Gesellschafterin der BiG GmbH Astrid Kollmar in Abstimmung mit dem Vorstand des Vereins Basketball in Gotha e.V. nach vergeblichen Bemühungen in den vergangenen zwei Wochen, die Budget-Finanzierung des notwendigen Wirtschaftsplanes abzusichern.

Oettinger Rockets Dirk Kollmar

Im vergangenen Jahr feierten die Anhänger der Rockets noch den BBL-Aufstieg und gedachten dem verstorbenen Mäzen Dirk Kollmar.

„Es ist uns leider nicht gelungen, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Saison in der ProB zu schaffen“, erläuterte Astrid Kollmar, die darüber hinaus darauf verwies, dass „zum jetzigen frühen Zeitpunkt ebenfalls auch noch keine schriftliche Zusage seitens der Stadt oder des Landkreises für die Erhöhung der notwendigen Hallenkapazität vorlag.“ Astrid Kollmar verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass „uns von Stadt und Landratsamt Gotha dankenswerterweise mündlich Bereitschaft und Hilfe signalisiert wurde, jedoch ließ sich das schriftlich in kurzer Zeit nicht als notwendiger Nachweis fixieren.“

„Für uns heißt das, dass wir uns in Zukunft wieder auf die Nachwuchsarbeit konzentrieren“, erklärt Kollmar, „die erste Männermannschaft, die größtenteils mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs besetzt werden soll, wird im neuen Jahr dann in der 2. Regionalliga starten.“

Nach der Entscheidung wird die Liga am Samstag darüber abstimmen, ob die Spiellizenz der Rockets für die ProB an den BBC Coburg übertragen wird. Die Lizenz für die ProA soll via Teilnahmerechtsübertragung auf das ProB Team Artland Dragons übertragen werden.

Wolfgang Heyder gründet XXL Baskets GmbH in Erfurt!

Im Falle einer erfolgreichen Übertragung des Startrechts in der ProA auf die Artland Dragons, soll deren Startplatz in der ProB durch ein neues Team besetzt werden. Wie bereits angekündigt haben sich die Quakenbrücker auf eine Übertragung des Teilnahmerechts der Rockets I geeinigt und würden im Fall der Zustimmung der Clubs hierzu über zwei Teilnahmerechte (ProA und ProB) verfügen.

In diesem Fall möchten die Artland Dragons das Teilnahmerecht für die ProB auf die neu gegründete XXL Baskets GmbH mit Sitz in Erfurt übertragen. Diese wurde in den letzten Tagen von fünf Gesellschaftern mit dem Ziel der Fortführung von höherklassigem Basketball in Erfurt gegründet. Der Gesellschafterkreis besteht aus den drei Erfurtern Marc Reimschüssel (2. Vorsitzender des Basketball Clubs Erfurts), Michael Bätz und Christian Staufenbiel, sowie Wolfgang Heyder und Florian Gut, die zuletzt bei den Rockets die sportliche Verantwortung trugen. Die GmbH befindet sich aktuell noch in Gründung und durchläuft momentan die notwendige Nachlizenzierung zur Übertragung des Teilnahmerechts gemäß § 6 der Spiel- und Veranstaltungsordnung. Die Entscheidung über alle drei Teilnahmerechtsübertragungen soll am kommenden Wochenende fallen.

Rockets Game Over – Neustart der XXL Baskets?
5 (100%) 3 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.