Anmelden oder registrieren

Chicago verkürzt dank Dunleavy auf 1-2

26.04.2014 || 09:24 Uhr von:
Nach zwei Heimniederlagen zum Playoff-Auftakt haben sich die Chicago Bulls mit 100:97 bei den Washington Wizards durchgesetzt, um in der Erstrundenserie auf 1-2 zu verkürzen. Am Sonntag haben die Bulls erneut in der US-...

Nach zwei Heimniederlagen zum Playoff-Auftakt haben sich die Chicago Bulls mit 100:97 bei den Washington Wizards durchgesetzt, um in der Erstrundenserie auf 1-2 zu verkürzen. Am Sonntag haben die Bulls erneut in der US-Haupstadt die Chance auf den Ausgleich.

Der Mann des Abends war dabei Mike Dunleavy. Mit 35 Punkten (12/19 FG) stellte der Swingman einen persönlichen Playoff-Bestwert sowie mit acht getroffenen Dreiern einen neuen Franchise-Rekord für die Playoffs auf. Drei seiner Dreier netzte Dunleavy im dritten Spielabschnitt ein, den die Gastgeber knapp für sich entschieden konnten – obwohl Bradley Beal im Halbzeitinterview garantiert hatte, Dunleavy würde nicht mehr punkten.

Beal selbst übernahm für die Wizards im Schlussabschnitt und legte dort 13 seiner 25 Punkte auf. Die Gäste mussten ab der 40-Minuten-Mark auf Nene Hilario verzichten, der des Feldes verwiesen wurde, nachdem er mit Jimmy Butler eineinander geraten war und ihn am Kopf und Nacken gepackt hatte.

Butler (Foto oben, 15 Pkt) blieb auf dem Parkett, traf 24 Sekunden vor Schluss einen Dreier zum 94:91 und wahrte zwölf Sekunden später diesen Vorsprung mit zwei versenkten Freiwürfen. Bei drei Sekunden auf der Uhr und einer Fünf-Punkte-Führung Chicagos foulte Tony Snell John Wall beim Drei-Punkte-Versuch, der jeden seiner Freiwürfe einnetzte. Nachdem Taj Gibson in den Schlusssekunden an der Linie seinen ersten traf, zweiten aber vergab, hätten die Wizards noch die Chance auf den Ausgleich gehabt. Doch Trevor Ariza spielte nach seinem Defensiv-Rebound einen schlechten Pass auf John Wall, der einen Ballverlust nach sich zog.

Nach Dunleavy punkteten für die Bulls vier weitere Spieler im zweistelligen Bereich. Bei den Wizards gelang dies der kompletten Startformation; der Backcourt um Wall (23 Pkt,  7 Ast, 4 Stl) und Beal stach dabei heraus.

[mehr zu den Playoffs]

game3_chi-was

Chicago verkürzt dank Dunleavy auf 1-2
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.