Gordon Hayward: 39 Punkte und ein Gamewinner

Gordon Hayward führt die Charlotte Hornets zum Crunchtime-Erfolg über die Orlando Magic: dank des Gamewinner-Layups und seines vierten 30-Punkte-Spiels.

120 Millionen Dollar über vier Jahre: Für viele Beobachter sorgte die Verpflichtung der Charlotte Hornets von Gordon Hayward für Stirnrunzeln. Auch wenn der Flügelspieler weiterhin als überbezahlt gelten mag, Hayward überzeugt bislang als Hornisse.

Ein weiteres Argument dafür lieferte Hayward beim jüngsten 107:104-Auswärtserfolg gegen die Orlando Magic: Mit 39 Punkten knackte Hayward zum vierten Mal in dieser Saison die Marke von 30 Zählern, bei 0,7 Sekunden auf der Uhr traf er den Gamewinner-Layup

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Den Hornets glückte damit das Comeback von einem Zwölf-Punkte-Rückstand zu Beginn des vierten Viertels. Dank eines 14:2-Laufs hatten die Gäste bis zur Mitte des Durchgangs die Partie ausgeglichen. Sieben Minuten vor Schluss kam Hayward zurück ins Spiel und trug sein Team, indem er 13 der letzten 15 Punkte Charlottes markierte!

Die Hornets stehen derzeit bei einer Bilanz von 7-9 und rangieren auf dem elften Platz. Allerdings sind viele Teams eng beisammen, so ist für die Hornets der zweite Rang im Osten nur drei Spiele entfernt. Hayward überzeugt dabei mit 24,1 Punkten und einer Quote von 51,2 Prozent aus dem Feld – jeweils Karrierebestwerte.