Anmelden oder registrieren

Ein Herz für Griechenland

08.05.2018 || 11:59 Uhr von:
Fans AEK Athen
Stell dir vor, es sind Playoffs, und es klingt nur nach Theaterpremiere. Die Stimmung in den Hallen der easyCredit BBL braucht eine Revolution. Da lohnt ein Blick nach Athen.

Playoffs, Baby! Im Eishockey ist von der geilsten Zeit die Rede. Egal, wie man es betitelt, jetzt geht es nicht nur um die Wurst, jetzt geht es um den ganzen Grill.

Aber reißt uns die Stimmung in den Hallen der easyCredit BBL wirklich mit? Nein … Monotones Gepappklatsche, die immer gleichen Trommelrhythmen, Emotionen nur wenn die Schiedsrichter mal wieder gegen die eigenen Farben entscheiden.

Mich hat beim Playoffauftakt keine Halle zu positiven Gedanken über die Fans animiert. Mir hat keine Fangruppe Gänsehaut beschert. Das ist allerdings auch kein neues Phänomen. Vor fünf Jahren schrieb ein sehr BBL-affiner Freund auf Facebook zum Playoff-Auftakt diese Sätze.

Ich glaube, wir brauchen irgendwie eine „Revolution“ in den Fanblöcken der deutschen Basketballhallen. Das ist alles zu sehr wie im Zirkus

Die Revolution ist ausgeblieben. Es gibt weiter ein paar vereinzelte Gruppen, die aus dem Schema F der Hallen ausbrechen. Aber mitreißende Stimmung und Kreativität fehlt.

Gegenbeispiel: Die Basketball Champions League war mit ihrem Final Four zu Gast in Athen. Die O.A.K.A. war mit über 17.000 Fans gefüllt, die Stimmung war so gut, da müssen alte griechische Gottheiten spontan wieder auferstanden sein, um das mitzuerleben.

Aber zurück zu realen Personen. Die Stimmung war so gut, dass die Ludwigsburger Spieler sie mehrfach auf Instagram geteilt haben. Aber Stimmung kann man nicht gut beschreiben, man muss sie hören!

Es scheint die Leidenschaft für den Sport und für das eigene Team zu sein, die die Menschen im gebeutelten Land inspiriert.

Auch der langjährige belgische Profi Tomas Van Den Spiegel, der bei vielen der renommiertesten europäischen Teams gespielt hat, war beeindruckt.

Das ist Heimvorteil. Das ist eine Atmosphäre, die jeden Gegner beeindruckt. Das ist eine Stimmung, die am Fernseher Gänsehaut verursacht und die Menschen zum erneuten Einschalten bewegen kann. Deutsche Fans, lernt von den Griechen. Diese Leidenschaft braucht der Basketball.

PS: Man kann dabei aber auch das Feuer nur im übertragenen Sinne brennen lassen. In der Halle Pyros zu zünden, ist so dumm wie Feuer im Strohlager.

Ein Herz für Griechenland
3.5 (70%) 2 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.