Anmelden oder registrieren

Raoul Korner: „Die G-League ist ein Etikettenschwindel“

24.10.2018 || 08:40 Uhr von:
Trainerzeit beim Telekom-Sport-Podcast: Während Bayreuths Coach Raoul Korner über seine Kaderzusammenstellung und die NBA G-League spricht, erklärt Jenas Coach Björn Harmsen seinen Rauswurf gegen Crailsheim.

Mit vier Niederlagen aus den ersten sechs Pflichtspielen ist medi bayreuth nicht gut in die Saison gestartet. Für Cheftrainer Raoul Korner gilt es jedoch auch, viele Neuzugänge zu integrieren: Nur vier Spieler sind aus dem letztjährigen Kader verblieben. Eher enttäuscht hat bislang unter anderem der neue Starter auf der Zwei, Kassius Robertson. Fielen in den vergangenen beiden Spielzeiten die Shooting Guards Trey Lewis und Gabe York als starke Scorer auf, präsentiert sich Robertson offensiv noch zu harmlos (3,3 PpG, 15,8% FG in der BBL).

„Das, was Gabe York zu viel gemacht hat, macht Kassius Robertson im Moment zu wenig“, reflektiert Korner in der Abteilung Basketball von Telekom Sport. Dennoch erkennt Korner bei seinem Schützling Verbesserungen in der Verteidigung. Die Frage Körners, ob Spieler bei Korner eine Schonfrist haben, beantwortet der Österreicher wie folgt: „Wenn ich mich für einen Spieler entschieden habe, dann sehe ich es als meine Mission an, ihn zum funktionieren zu bringen.“

Im Telekom-Sport-Podcast schildert Korner seine Idee der Kaderzusammenstellung und geht dabei auch auf die G-League als Konkurrent ein. „Ich denke, dass die Leute in der nächsten Zeit drauf kommen werden, dass das ein Etikettenschwindel ist. Die Gehälter wurden erhöht, ja, aber von grottenschlecht auf schlecht“, hält Korner wenig von der NBA-Entwicklungsliga. „Das G-League-Leben kann frustrierend sein: Weil es eine Liga ist, bei der es nicht ums gewinnen geht und wo keiner sein will […] Wenn man Teambasketballer ist, dann muss das grauenhaft sein.“

Der zweite Coach im Podcast ist Jenas Björn Harmsen. Der erklärt seine beiden technischen Fouls bei der Niederlage in Crailsheim und räumt mit den Gerüchten auf, er würde seine Anzüge nach der Trikotfarbe des Gegners auswählen.

Raoul Korner: „Die G-League ist ein Etikettenschwindel“
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.