Anmelden oder registrieren

Karim Jallow: „Ich will so verteidigen wie Tony Allen“

06.06.2018 || 10:38 Uhr von:
Eurocamp
Karim Jallow und Leon Kratzer haben sich beim NBA Global Camp in Treviso den NBA-Scouts vorgestellt. Die beiden Jugendnationalspieler haben dabei unter anderem ihre Vorbilder verraten.

40 der größten Talente aus aller Welt haben vom 2. bis 5. Juni am NBA Global Camp in Treviso/Italien teilgenommen und sich auf dem Court und in Interview-Sitzungen allen NBA-Teams präsentiert. Aus Deutschland waren neben Isaac Bonga und Andreas Obst auch Karim Jallow und Leon Kratzer dabei. Dabei haben sowohl der Flügelspieler des FC Bayern München als auch der Center von s.Oliver Würzburg über die Bedeutung des Camps und ihre Vorbilder gesprochen.

„Meine größte Stärke ist die Verteidigung“

Frage: Welche Bedeutung hat es für dich, am NBA Global Camp teilzunehmen?

Karim Jallow: Es bedeutet mir sehr viel. Alle NBA-Teams sind hier, es ist eine große Anspannung für alle. Ich persönlich habe nichts zu verlieren, weil ich mich von der NBA Draft wieder abmelden und es nächstes Jahr erneut versuchen kann. Ich werde mein Herz auf dem Court lassen und zeigen, was ich kann. Und dann wird man sehen, was die Trainer und Scouts über mich denken.

Was sind die größten Stärken in deinem Spiel?

Meine größte Stärke ist die Verteidigung. Ich gebe dem Team Energie, kämpfe um jeden Ball und gehe zum Offensiv-Rebound. Ich würde sagen, dass ich viele kleine Sachen mache, die jedes Team braucht. Die sind vielleicht nicht im Boxscore zu sehen, dafür aber auf dem Feld. Und offensiv einfach simpel spielen, offene Dreier verwandeln, zum Korb kommen und dunken.

Es sind einige deutsche Spieler hier dabei. Kennst du sie und bist du sogar mit ihnen befreundet?

Auf jeden Fall. Leon Kratzer, Louis Olinde und Andi Obst sind alles Jungs, mit denen ich Nationalmannschaft gespielt und schon jede Menge Spaß gehabt habe.

Verfolgst du die NBA Finals und wenn ja, wem drückst du die Daumen?

Ja, ich bin für Cleveland. Was LeBron James für das Team leistet, ist wahnwitzig. Du kannst behaupten, dass er die Cavaliers alleine in die Finals getragen hat. Das erste Spiel war glücklich für Golden State, aber das wird sich ändern (lacht).

Gibt es einen Spieler, an dessen Spiel du dich orientierst oder mit dem du dich vergleichst?

Tony Allen. Er ist überall auf dem Feld. Er ist nicht der beste Scorer, aber wenn er den Court betritt, ist er sofort da. Spieler wollen nicht gegen ihn spielen und so will ich auch werden. Dass sich mein Gegenspieler sagt: „Ich will nicht gegen Karim spielen.“

„Jeder schaut zu Dirk Nowitzki auf“

Frage: Welche Bedeutung hat es für dich, an diesem Camp teilzunehmen und mit einigen die größten Talente zusammenzuspielen?

Leon Kratzer: Es ist eine große Ehre für mich und sicherlich für alle von uns, gegen die talentiertesten Spieler auf der Welt antreten zu können.

Wie ist deine Erfahrung, in Deutschland Basketball zu spielen dein ganzes Leben lang und in den Rankings aufzusteigen und der beste Spieler zu werden, der du sein kannst?

In Deutschland geht es immer weiter nach vorne mit all den ganzen deutschen Spielern durch die 6+6-Regel in der BBL. Das ist gut für die Entwicklung der jungen Spieler. Es ist sehr schön für uns Deutsche, dass wir die Möglichkeit bekommen, um vielleicht irgendwann in der NBA zu spielen oder hier beim NBA Global Camp.

Gibt es NBA-Spieler, zu denen du aufschaut?

Natürlich. Jeder schaut zu Dirk Nowitzki auf. Ich denke, er ist für alle Deutsche und die meisten europäischen Spieler einer der Größten. Aber auch zu Maxi Kleber oder Daniel Theis. Wir haben gesehen, wie sie sich in der BBL entwickelt haben und dann in die NBA gewechselt sind. Es ist schön zu sehen, welchen Weg sie gegangen sind.

Karim Jallow: „Ich will so verteidigen wie Tony Allen“
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.