Anmelden oder registrieren

Femerling: „ALBA braucht Sikmas Kreativität“

13.06.2018 || 15:29 Uhr von:
Patrick Femerling und Jan Jagla geben in der neuesten Ausgabe des Telekom Sport-Podcasts "Abteilung Basketball" ihre Einschätzungen zur Finalserie FC Bayern München gegen ALBA Berlin ab.

Entscheidet sich am Mittwoch die easyCredit BBL-Saison 2017/18? Dieser Frage sind auch die Macher des Telekom Sport Podcast „Abteilung Basketball“ auf der Spur. Dazu haben Michael Körner und Alexander Dechant den Rekordnationalspieler und dreimaligen deutschen Meister Patrick Femerling sowie den ehemaligen Bayern- und Berlin-Spieler Jan Jagla zu Gast.

Mit dem Berliner Urgestein und U16-Nationaltrainer Patrick Femerling sprechen die Podcast-Macher über die bisherigen drei Finalspiele, taktische Möglichkeiten für Spiel 4 und die Rolle von Luke Sikma. „Er ist vielleicht nicht die NBA-Fassung eines MVPs, wo einer 80 Punkte machen muss. Für mich ist er aber zu Recht MVP und es ist schwer für ihn jetzt. Ihm wird kein Platz gelassen, sie lassen ihn kaum atmen. Da macht Danilo Barthel einen guten Job. Aber ich hoffe, dass er sich erholt und das Spiel am Mittwoch interessant wird“, so Femerling über den MVP, der in den drei Finalspielen bisher auf durchschnittlich 10,3 Punkte kommt und damit zweieinhalb weniger als in der regulären Saison.

Der in München lebende Jan Jagla, der in Spanien auch unter Berlins Coach Aito gespielt hat, gibt seine Sicht auf die Serie ab: „Es wird für ALBA ganz schwer. Denn was Bayern jetzt gezeigt hat ist, dass wenn sie wirklich auf dem höchsten Niveau spielen könnnen, ALBA schon Probleme hat. Ich glaube gerade offensiv hatten sie keine Antworten auf das, was Bayern gespielt hat.“ Außerdem erzählt er aus seiner Zeit unter Aito und dem Treffen mit dem Coach im Berliner Winter.

Femerling: „ALBA braucht Sikmas Kreativität“
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.