BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Mein Team beim #GERHoopsDraft

05.09.2017 || 13:04 Uhr von:
Der #GERHoopsDraft ist vorbei. Nun ist es Zeit für eine Erklärung, warum ich welchen Spieler an welcher Stelle ausgewählt habe – und wie sie zusammenpassen.

Der #GERHoopsDraft ist vorbei. Nun ist es Zeit für eine Erklärung, warum ich welchen Spieler an welcher Stelle ausgewählt habe – und wie sie zusammenpassen.

Im meinem Leben als Basketballfan habe ich viele schöne Erinnerungen gesammelt. Manche sind persönlich, wie mein erstes Autogramm (Jaka Lakovic, seit diesem Tag zweifelsfrei der beste Spieler des Planeten); andere sind einfach in der Schönheit des Spiels begründet. Dieser eine Fastbreak in einem Vorbereitungsspiel zwischen Barcelona und den Los Angeles Lakers, Pass – Pass – Pass – Dunk, alles in Sekundenschnelle. Oder der Spielzug von Bamberg gegen Malaga in heimischer Halle, als der Ball so lange bewegt wurde, bis Strelnieks am Ende den komplett offenen Dreier traf. Ich wollte also ein Team zusammenstellen, das solche Momente kreieren kann. Ein Team, das nicht nur gewinnt, sondern die Zuschauer begeistert. Und weil Defense Meisterschaften gewinnt, sollte es defensiv zumindest nicht untalentiert sein.

Mit meinem ersten Pick an vierter Stelle wählte ich Maodo Lo, Deutschlands bald besten Point Guard nach Dennis Schröder. Unter Trinchieri hat er seine Defensive stark verbessert, offensiv ist sein Talent offensichtlich. Mit mehr Erfahrung wird er bald noch bessere Entscheidungen treffen, aber schon jetzt ist er ein Spieler, dem das Team vertrauen kann. Unterstützt wird Lo von Anton Gavel. Auch wenn dessen Zahlen zurückgegangen sind in den letzten beiden Jahren und er den Dreier nicht mehr so sicher trifft wie früher, war er dennoch startender Point Guard unter Trainer Sasa Djordjevic. Gavel ist der defensive Anker in meinem Team auf den Guard-Positionen, er ist erfahren und ein Vorbild an Einsatz in jeder Trainingseinheit. Vor allem das macht ihn so wertvoll für mein Team. Neben Lo wird er eher als Shooting Guard auflaufen, sodass das Team mindestens zwei Ballhandler auf dem Parkett stehen hat.

Als Small Forward soll Robin Amaize starten. Er muss noch lernen, bessere Entscheidungen im Pick-and-Roll zu treffen, aber sonst ist er ein idealer Spieler für mein Team. Amaize ist gefährlich mit dem Ball in der Hand, kann sich seinen eigenen Wurf kreieren und verteidigt gut. Wie Lo wird auch er sich in der nächsten Saison nochmal verbessern. Als Power Forward wird Louis Olinde auflaufen, der sicher noch nicht auf dem hohen Niveau seiner Mitspieler ist. Aber nachdem ich Louis Olinde bei der U19-Nationalmannschaft gesehen hatte, wollte ich ihn in meinem Team. Er ist 2,05 Meter groß und dribbelt fast wie ein Guard, er ist extrem beweglich und spielt jetzt schon clever und mit großer Übersicht. Der Dreier muss noch sicherer fallen, außerdem wird er einige Kilogramm Muskelmasse draufpacken müssen über die nächsten Jahre. In zwei bis drei Jahren wird er aber einer der besten deutschen Power Forwards sein, wenn er nicht sogar als Small Forward spielt. Ins Team passt er jetzt schon vor allem aufgrund seiner Übersicht und seiner Passfähigkeiten.

Neben ihm wird Tim Ohlbrecht als Center die Starting Five komplettieren. Der 28-Jährige hat schon eine lange Karriere hinter sich, aber so stark wie in Ulm im letzten Jahr war er womöglich noch nie. Mit seiner Größe kann er defensiv der Turm unter dem Korb sein und die Rebounds abgreifen. Offensiv ist er ein moderner Großer mit Reichweite bis hinter die Dreierlinie. Wichtig ist aber vor allem seine Fähigkeit, das Pick-and-Roll gut zu laufen und hochprozentig abzuschließen. Er ist ein ganz wichtiger Spieler für dieses Team, absolut unentbehrlich. Wenn er wieder fit ist, sollte auch der Bundestrainer über ihn nachdenken.

Auf der Bank warten mit Simon Schmitz aus Trier und Bar Timor aus Jerusalem zwei talentierte und erfahrene, aber dennoch junge Spieler. Der Deutsch-Israeli legte in der letzten Saison super Zahlen auf für den israelischen Meister und Dritten des Eurocups. Timor kann die Eins und die Zwei spielen, er trifft den Dreier hochprozentig und hat gute Assistwerte vorzuweisen. Außerdem verteidigt er prima. Simon Schmitz hatte einige Spiele in der ProA, in denen er absolut überragend war. Einmal legte er 30 Punkte auf, ein andermal 13 Assists und 8 Rebounds. Zudem war er früh in seiner Karriere schon Kapitän für Bayreuth und half mit, Berlin aus der Halle zu schießen. Mit Schmitz steht ein weiterer hervorragender Dreierschütze im Backcourt, der sich wie Timor zudem weiterhin verbessern kann und noch lange nicht am Ende seiner Karriere steht.

Als Backup für Robin Amaize steht Jan Niklas Wimberg bereit. In den Jugend-Nationalmannschaften war er noch überragend, in Oldenburg allerdings hat er nie seine Rolle gefunden. Hinter Paulding blieb einfach zu wenig Spielzeit. In der nächsten Saison wird er im Trikot der Oettinger Rockets aber endlich zeigen können, wie viel Talent in ihm steckt. Er ist körperlich locker auf BBL-Niveau, hat einen guten Wurf, kann zum Korb ziehen und Rebounds holen. Vielleicht ist er bald schon zu gut, um nur ein Backup zu sein. Das größte Problem auf den Positionen Eins bis Drei könnten die fehlende Größe sein und damit verbundene Reboundprobleme. Hier soll Sergio Kerusch helfen. Letztes Jahr legte er 16 Punkte für den MBC in der ProA auf, auch in der BBL wartet nach seiner hoffentlich schnellen und vollständigen Genesung eine große Rolle auf ihn. Kerusch nimmt sehr viele Würfe, aber so ein Spieler von der Bank kann in manchen Phasen außerordentlich wertvoll sein. Kerusch ist ein Kämpfer auf dem Feld und ein starker Rebounder, deshalb passt er prima in die Rotation.

Als Backup von Louis Olinde wartet Adam Waleskowski, der zu Beginn der letzten Saison für die BG Göttingen einige grandiose Partien ablieferte. Waleskowski spielt kompromisslos, verteidigt hart und reboundet. Der Deutsch-Amerikaner ist erfahren und ein guter Passer für einen Power Forward. Wenn Olinde auf physisch überlegene Gegenspieler trifft, wird Waleskowski einspringen und ein paar Zeichen setzen, wie einst Bagaric bei Bamberg.

Und dann ist da auch noch Jonas Richter. Der 20-Jährige ist wie Olinde 2,05 Meter groß. Überzeugt hat er mich während der diesjährigen Halbfinalserie gegen die Oettinger Rockets. Über den Saisonverlauf kam er auf 6,1 Punkte und 3,8 Rebounds für Chemnitz und wurde am Ende als bester Youngster der Liga ausgezeichnet. Seine Athletik ist herausragend, er erinnert ein wenig an Maxi Kleber. Seine Stärke ist das Catch-and-Go, aber theoretisch kann er in jedem Bereich ein grandioser Spieler werden. Dieser Pick ist eine Wette auf die Zukunft, aber unter allen Nachwuchsspielern war er neben Olinde mein Wunschpick. In zwei bis drei Jahren kann er zusammen mit ihm die Power Forward-Position dominieren.

Der letzte fehlende Spieler ist schließlich Dennis Kramer. Der Center zeigte vor allem in der Finalserie gegen Bamberg in diesem Jahr seine Stärken als Rebounder und Shotblocker. Jetzt in Göttingen mit mehr Spielzeit kann er diese Stärken dann hoffentlich bestätigen und ausbauen. Offensiv reicht es, wenn er aus dem Pick-and-Roll ab und zu ein paar Bälle fängt und verwertet.

Damit ist das Team komplett. Mit ein wenig Fantasie ist tatsächlich genug Potenzial vorhanden, um die Zuschauer zu verzücken und Spielzüge aufs Parkett zu zaubern, die auch den härtesten Fußballfan zum Basketballfan machen. Just you wait, just you wait … in zwei bis drei Jahren habe ich ein Meisterteam. Aber auch jetzt schon ist die Mannschaft absolut konkurrenzfähig, wenn nicht sogar überlegen. Lo an Ohlbrechts Block vorbei, Pass zu Gavel, der zieht zum Korb und spielt raus auf Olinde, der spielt sofort weiter auf Ohlbrecht unter den Korb, der wiederum passt sofort auf den in die Ecke gelaufenen Amaize. So wunderschön, das vergisst man nicht.

Depth Chart:

PG: Lo / Timor

SG: Gavel / Schmitz

SF: Amaize / Wimberg / Kerusch

PF: Olinde / Waleskowski / Richter

C: Ohlbrecht / Kramer

Mein Team beim #GERHoopsDraft
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.