BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

ALBA Berlin – eine Konstante im Europapokal

11.10.2016 || 17:10 Uhr von:
Berlin Europa
ALBA Berlin und der europäische Wettbewerb. Eine Beziehung, die ihr 27. Jubiläum feiert. Die Albatrosse starten im Eurocup und müssen u.a. gegen ein letztjähriges Euroleague-Team ran.

Wenn am Mittwoch, dem 12.10. um 20:00 der Sprungball geworfen wird, startet ALBA Berlin in seine 27. Saison in Folge im Europapokal. Dieses Jahr ist auch im Eurocup ein ganz besonderes Jahr, denn durch die Verkleinerung der Euroleague ist der Eurocup so stark besetzt wie noch nie. Khimki Moskau, Unicaja Malaga und Valencia sind hier nur als Beispiel zu nennen. Gespielt wird in vier Fünfergruppen. ALBA Berlin geht in Gruppe B an den Start und trifft auf Montakit Fuenlabrada, Dominion Bilbao Basket, Khimki Moskau und Lietuvos Rytas Vilnius.

ALBA Berlin

Die Hauptstädter sind nicht gut in die Saison gestartet. Zwar sah der Saisonstart zu Beginn schon gelungen aus, mit zwei Siegen aus den ersten zwei Spielen, aber die beiden Niederlagen zuhause gegen Ulm und Frankfurt taten schon sehr weh. Vor allem die Leistung gegen die FRAPORT SKYLINERS wirft die Frage auf, wie weit das Team von Ahmet Caki schon ist.

Da kommt es ganz gelegen, dass die Berliner gegen den vermeintlich schwächsten Gruppengegner Fuenlabrada in die Eurocup-Saison starten. Die ersten vier Teams qualifizieren sich für das Top 16. Das Saisonziel ist ganz klar die nächste Runde, das kommunizierte Marco Baldi auch auf der Saisonauftakt-Pressekonferenz.

20161008_600x400_caki

Montatik Fuenlabrada

Die Spanier sind zum ersten Mal seit 2003 wieder im Eurocup dabei. Der Einzug in die spanischen Playoffs im letzten Jahr sicherte ihnen das Ticket für den zweithöchsten europäischen Wettbewerb.

Das Team von Fuenlabrada besteht buchstäblich aus Erfahrung auf vier Beinen: Das Backcourt-Duo umfasst Marko Popovic und Carlos Cabezas. Der Spanier Cabezas hat dabei reichlich Erfahrung auf europäischen Top-Niveau gesammelt. Insgesamt stand er acht Jahre im Aufgebot von Unicaja Malaga, bevor er zu Khimki Moskau wechselte und später für Vitoria Laboral die Geschicke leitete.

Nicht weniger Erfahrung besitzt sein Partner im Backcourt Marko Popovic. Der Kroate spielte in der Euroleague für Efes Pilsen Istanbul und Zalgiris Kaunas. Auch im Eurocup kann der Guard auf eine sehenswerte Karriere zurückblicken. So spielte er drei Jahre für Unics Kazan und zwei Jahre für Khimki Moskau.

Dominion Bilbao Basket

Viele Basketballanhänger erinnern sich sicher an die Saison 2009/2010, als ALBA mit einem 77:70 über Bilbao überraschend ins Finale einzog. Und obwohl das schon lange her ist, stehen mit Alex Mumbru, Axel Hervelle und Javi Salgado bei Bilbao heute noch drei Spieler im Aufgebot von damals.

Auch ein weiteres bekanntes Gesicht findet sich im Team von Trainer Carles Duran: Jonathan Tabu. Der belgische Guard spielte in der Saison 2014/2015 für ALBA Berlin, verpasste aber weite Teile der Spielzeit durch eine langwierige Verletzung.

Khimki Moskau

Die Russen, denen letztes Jahr nur ein Sieg zum Einzug in die Euroleague-Playoffs fehlte, gehen als klarer Favorit auf den Gruppensieg ins Rennen. Viele Experten sehen die Moskauer auch als Anwärter auf den Eurocup-Gesamtsieg, neben Malaga und Valencia.

Mit Alexey Shved steht der bestbezahlteste Basketballer Europas in den Reihen von Khimki Moskau. Rund 10,2 Millionen Doller über drei Jahre waren den Russen seine Dienste wert. Aus der NBA kam diesen Sommer auch ein weiterer Hochkaräter nach Moskau: Perry Jones. Der Ex-Thunder geht in seine erste Saison in Europa.

Lietuvos Rytas Vilnius

Rytas Vilnius zählt neben Zalgiris Kaunas zu den besten Teams Litauens und konnte bereits 2005 und 2009 den Eurocup gewinnen. An diese Erfolge wollen sie anknüpfen, gerade weil sie sowohl national als auch international ordentlich Boden verloren haben auf den großen Konkurrenten aus Kaunas.

Auch im Team von Tomas Pacesas findet sich ein bekanntes Gesicht für alle ALBA-Fans: David Logan. Der Dreierspezialist unterschrieb einen Vertrag über eine Saison. In der Saison 2013/2014 startete der US-Amerikaner für ALBA Berlin im Eurocup.

Top 16 ist das Ziel

Das Ziel der Berliner ist das Erreichen der nächsten Runde – ein durchaus machbares Vorhaben. Sollte alles passen, so wird Khimki Moskau ohne Probleme die nächste Runde erreichen. Dahinter wird es eng, denn jedes der übrigen vier Teams besitzt die Qualität, das Top 16 zu erreichen. Los geht es für ALBA Berlin am 12.10. gegen Fuenlabrada. Mit einem Sieg zum Auftakt wären die Albatrosse ihrem Vorhaben schon ein kleines Stück näher.

Pro-Tipp: ProSiebenMAXX überträgt das Spiel am Mittwochabend live. Der Privatsender hat es sich zur Aufgabe gemacht, neben American Football nun auch Basketball ins Free-TV zu bringen.

ALBA Berlin – eine Konstante im Europapokal
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.