BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Hier und heute: Deutschland gegen Belgien

06.08.2017 || 12:42 Uhr von:
Die deutsche Nationalmannschaft startet mit einer Niederlage gegen Belgien in die Vorbereitung auf die EM. Ein Text über das Heute und die Zukunft, über Trikots, motivierte Lehrer und junge Fans.

http://www.nursesnow.com.au/oem/buy-online-coreldraw-11.html buy Online Coreldraw 11 Wer wissen wollte, was wirklich wichtig war an diesem Samstagabend in der Erfurter Messehalle, der musste nur in die Gesichter von Verena und Johannes blicken. Gut gelaunt lösten sie sich aus der Menschentraube, die sich um die deutschen Nationalspieler nach Spielende gebildet hatte. Verena trägt um den Hals einen Fanschal der Bayern, nun versehen mit vielen Unterschriften. „Beim Länderspiel kommt man auch mal richtig nah an die Spieler ran“, sagt Papa Norbert. Verenas großer Bruder zeigt sein Länderspiel-Magazin, welches ebenfalls von oben bis unten mit Autogrammen überzogen ist. Johannes trägt zu diesem Spiel das Bayern-Trikot von Maxi Kleber, zusammen mit seiner Schwester und seinen Eltern ist der Bayernfan extra aus dem Allgäu angereist. Den Urlaub in Erfurt hat die Familie absichtlich so geplant, damit sie beim Spiel dabei sein kann. „Das ist mein zweites Länderspiel“, sagt Verena, und so wie sie dabei strahlt, wird es mit Sicherheit nicht ihr letztes gewesen sein.

deca information Dabei war das erste Testspiel in diesem Sommer für die deutsche Nationalmannschaft kurz zuvor denkbar dramatisch zu Ende gegangen. Zum Schluss fehlten nur Sekundenbruchteile, um aus einer bitteren Niederlage ein heroisches Unentschieden zu machen. Heroisch deshalb, weil sich die Gegner aus Belgien eineinhalb Minuten vor dem Ende nach einem Wurf des überragenden Jonathan Tabu bereits auf neun Punkte absetzen konnten. Ein leichtes Raunen ging durch die bestens gefüllte Erfurter Messehalle, in der sich an diesem Abend fast 4000 Fans eingefunden hatten.

Aufholjagd

http://www.nursesnow.com.au/oem/purchase-best-software-act-2005.html purchase Best Software Act 2005 Aber die junge deutsche Mannschaft wollte sich damit nicht zufrieden geben. Zuerst traf Patrick Heckmann einen Dreier aus der Ecke nach toller Vorarbeit von Maodo Lo, dann revanchierte sich Heckmann und legte Lo wiederum einen Dreier auf. Nur noch drei Punkte Rückstand und noch 40 Sekunden waren zu spielen. Die Zuschauer machten jetzt richtig Lärm. Die Spieler ließen sich ansteckten und verteidigten nach einem getroffen Freiwurf von Heckmann zum 69:71 so aggressiv, dass Tabu tatsächlich den Einwurf nicht richtig fing und der Ball ins Aus rollte. Einwurf Deutschland, noch waren elf Sekunden zu spielen.

dianabol moon face Dann ist es Maodo Lo, der gerade seine erste Profi-Saison absolviert hatte, welcher den letzten Angriff führt. Er dribbelt lange, verzögert, täuscht an, kommt schließlich an seinem Gegenspieler vorbei und spielt den Ball zu Isaiah Hartenstein. Der 19-Jährige macht in Erfurt sein erstes Länderspiel für die A-Nationalmannschaft, acht Punkte hat er bisher erzielt. Diesen Korbleger aber, den wichtigsten, den zum möglichen Ausgleich, den lässt er liegen. Völlig unbedrängt legt er den Ball nur an den Ring, dann ist die Zeit abgelaufen. Der zweite Versuch zählt nicht mehr.

cheap roxio creator 2010 pro Das erste Testspiel nach einer Woche Lehrgang endet also mit einer Niederlage, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Denn dass der hochtalentierte, aber unerfahrene Isaiah Hartenstein diesen Wurf am Ende bekommt, ist kein Zufall. Da ist zum einen die erneute Absagewelle, man möchte es schon gar nicht mehr ansprechen, aber wieder fehlen viele gute deutsche Spieler für den Sommer. Zumindest Dennis Schröder und Daniel Theis werden vor dem Supercup in Hamburg (18.-20. August) noch zum Team stoßen. Und zum anderen ist da das DBB-Versprechen einer großen Zukunft. Isaiah Hartenstein ist Teil dieser Zukunft, aber vielleicht muss man da ein bisschen ausholen.

Die Zukunft

http://southamptonfreelibrary.org/clenbuterol-weight-loss-cycle clenbuterol weight loss cycle Vor fünf Jahren erlaubte sich die Satire-Zeitung ‚Postillon‚ den Spaß, von der Einführung des Futur III zu berichten, „um Gespräche über den Flughafen BER zu ermöglichen“. Vergangenheit und Zukunft, auch über die deutsche Nationalmannschaft wird häufig in diesen beiden Zeitformen geschrieben. Die Vergangenheit, das ist Nowitzki, die Bronzemedaille bei der WM 2002 und die Silbermedaille bei der EM 2005. Die Zukunft, das ist 2020, wenn die BBL die beste Liga Europas sein soll. Im gleichen Jahr werden auch die Olympischen Spiele leuchtende Bilder in die Welt tragen, da möchte das deutsche Basketballteam sehr gerne dabei sein. Eine erneute Teilnahme wäre „eine großartige Sache“, schreibt DBB-Präsident Ingo Weiss im Vorwort des Länderspiel-Magazins.

methandienone objednat Die Zukunft – das Gefühl stellt sich zumindest ein – trägt der DBB nun aber schon sehr viele Jahre wie eine leuchtende Fackel vor sich her. Hartenstein wird vermutlich mal ein herausragender Basketballer, er ist auch jetzt schon gut und überhaupt, es ist nur ein Testspiel. Aber er ist 19 Jahre alt und bekommt den letzten Wurf. Das ist mutig, das zeugt von Vertrauen und Anerkennung einer starken Leistung. Bloß wann wird aus der versprochenen Zukunft eine erfolgreiche Gegenwart? Wann verschiebt sich der allgemeine Fokus von „bald“ auf „jetzt“? Dem Futur III entsprechend müsste man vielleicht sagen: Die deutsche Nationalmannschaft wird in drei Jahren im Sommer nach Tokio zu den Olympischen Spielen geflogen wären gewesen.

Heute

http://www.nursesnow.com.au/oem/buy-online-autodesk-infrastructure-design-suite-ultimate-2014.html buy Online Autodesk Infrastructure Design Suite Ultimate 2014 Zurück ins Heute, zurück nach Erfurt. Die Spieler, die dabei sind, verdienen Aufmerksamkeit. Sie verdienen den Präsens. Das sind die Spieler, die sich für die Nationalmannschaft entschieden haben, für einen langen Sommer, für eine kurze Saisonvorbereitung mit ihrem Team. Bastian Doreth gehört normalerweise nicht zu den zwei besten Aufbauspielern Deutschlands, Johannes Thiemann ist nicht der zweit- oder drittbeste Spieler unter dem Korb. Aber sie sind dabei, und als sie reinkamen, brachten sie viel Energie und Punkte. Auf dem Papier liest sich das Team nicht wie eines, das bei der EM um Medaillen mitspielt. Aber von der großen Zukunft wurde lange genug geredet, die kommt dann schon. Jetzt, wo Deutschland in den Länderspiel-Sommer startet, ist die Gegenwart dran.

Also zurück zur Partie gegen Belgien. Gerade zu Beginn des Spiels unterlaufen der Mannschaft noch viele Fehler, dafür arbeitet die Verteidigung gut und der Ball wird bereitwillig geteilt. Auch wenn es gegen die eingespielten und in der letztjährigen EM-Qualifikation sehr souveränen Belgier noch nicht zum Sieg reichte, zeigt sich Bundestrainer Chris Fleming im Anschluss an die Partie recht wohlwollend: „Das war ein sehr wertvoller Test, der schon Turniercharakter hatte. Wir waren aber noch nicht turnierreif. Die Stimmung in der Halle war exzellent und hat uns viel Energie gegeben. Ich bin sehr zufrieden, dass wir von minus elf noch einmal zurückgekommen sind und eine Siegchance hatten. Unsere Großen haben mir heute gut gefallen, sie haben stark gereboundet. Bei Jo Voigtmann hoffen wir, dass es nur eine kleine Verletzung ist. So konnten Johannes Thiemann und Isaiah Hartenstein viel spielen und wichtige Erfahrungen sammeln.“

Basketball in Erfurt

Auch Deutschlands Topscorer an diesem Abend, Bayern-Spieler Danilo Barthel, lobt die gute Stimmung in Erfurt:„Das war ein guter Test für uns. Es ging sehr körperlich zu, daran müssen wir uns gewöhnen. Natürlich waren die Beine nach dem harten Training etwas müde, aber die Euphorie durch die tolle Atmosphäre hier war größer. Danke an Erfurt und die ganze Basketballregion hier!“

Denn Erfurt, darüber muss noch kurz gesprochen werden, ist ein sehr passender Austragungsort für dieses erste Testspiel. Nach aktuellen Planungen gehen die Oettinger Rockets mit acht Deutschen und nur vier Ausländern in ihre erste Bundesliga-Saison. Unter den deutschen Spielern finden sich dabei vor allem junge Profis mit viel Potenzial. Da ist es schon wieder, das Versprechen an die Zukunft.

Und so verfolgt auch der kleine Arne das Spiel mit seinem Vater in der Halle. In den Händen hat er diese aufblasbaren Klatschhilfen, die vor Länderspielen immer auf den Sitzen verteilt werden. Es ist sein erstes Basketballspiel in der Arena, in der nächsten Saison wird er aber auf jeden Fall ein paar mal bei den Rockets vorbeischauen. Die Sportart kennt Arne schon aus der Grundschule. Wie passend ist es da, dass in den Stunden vor dem Länderspiel am anderen Ende der Stadt eine vierstündige Lehrerfortbildung stattfand, die sich ganz der Vermittlung der Sportart Basketball widmete. 37 Teilnehmer aus den verschiedensten Schulen machen Hoffnung, dass bald noch mehr Kinder wie Arne schon in der (Grund-)Schule mit dem Basketball in Berührung kommen.

Deutschlandtrikots

Berührungspunkte schaffen, das ist diesem Basketball-Event gelungen. Vielleicht war das sogar das Wichtigste. Am 31. August beginnt die Europameisterschaft, dann ist es endgültig egal, wer nicht dabei ist und wer für die Zukunft Hoffnung macht. Dann zählt nur das Turnier. Nach Spielende gehen die fast 4000 Zuschauer langsam auseinander, auch Verena und Johannes machen sich auf den Heimweg. Vorher schauen sie aber noch bei den Fanartikeln vorbei. Im Gegensatz zum Fußball sieht man bei Spielen der Basketball-Nationalmannschaft tatsächlich kaum Fans mit Deutschland-Trikots. Der junge Verkäufer am Merchandise-Stand, der zwischen Trikots, T-Shirts, Hosen und Wimpeln steht, hat für diesen Tag aber Positives zu berichten: „Wir kamen mit dem Beflocken fast nicht hinterher. Heute haben wir echt viele Trikots verkauft.“ Die deutschen Nationalspieler haben sich zurückgekämpft und insgesamt gut präsentiert, Berührungspunkte geschaffen und Autogramme geschrieben. Für heute ist das allemal genug.

dianabol liver
Für Deutschland spielten:

Ismet Akpinar (ratiopharm ulm), Danilo Barthel (15, FC Bayern München), Robin Benzing (13, Tecnyconta Zaragoza), Bastian Doreth (4, medi Bayreuth), Isaiah Hartenstein (8, Zalgiris Kaunas), Patrick Heckmann (6, Brose Bamberg), Maodo Lo (5, Brose Bamberg), Bogdan Radosavljevic (ALBA BERLIN), Lucca Staiger (6, Brose Bamberg), Karsten Tadda (2, EWE Baskets Oldenburg), Johannes Thiemann (9, MHP RIESEN Ludwigsburg), Akeem Vargas (ALBA Berlin), Johannes Voigtmann (1, Baskonia Vitoria).

best place to buy research chemicals Topscorer für Belgien

Jonathan Tabu (18), Jean Salumu (11), Pierre Gillet (10)

Hier und heute: Deutschland gegen Belgien
5 (100%) 3 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.