BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

DBB-Schmach gegen Dänemark

11.09.2016 || 10:45 Uhr von:
Die deutsche Nationalmannschaft muss um die EM-Qualifikation bangen. Nach der überraschenden Niederlage gegen die Niederlande unter der Woche verlor das DBB-Team auch gegen Dänemark.

Die deutsche Nationalmannschaft muss um die EM-Qualifikation bangen. Am Abend musste sich die Mannschaft von Nationaltrainer Chris Fleming dem Underdog aus Dänemark mit 102:106 geschlagen geben. Die Partie blieb bis zum Schluss spannend und ging dreimal in die Verlängerung.

Topscorer der deutschen Mannschaft war Danilo Barthel. Der Neu-Münchner verzeichnete mit 26 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double, Maodo Lo von den Brose Bamberg scheiterte mit 16 Zählern und neun Assists knapp daran. Sie waren die einzigen beiden Akteure im DBB-Dress, die in Normalform aufliefen.

Für den abgereisten Tibor Pleiß übernahm Johannes Voigtmann den Startplatz auf der Center-Position, neben dem Frankfurter starteten Barthel, Lo, Akeem Vargas und Paul Zipser. Schon im ersten Viertel lief die DBB-Offensive aber nicht wirklich rund, nach nur sechs Punkten in vier Minuten sorgte Lo durch eine Initialzündung dafür, dass Deutschland bis zur Viertelpause noch auf 16:18 herankam.

Wenig besser lief es im zweiten Viertel. Deutschland, dass in der gesamten Partie nur 10 von 43 Dreiern versenkte, traf seine Würfe nicht, Dänemark setzte sich angeführt von Topscorer Alan Voskuil (22 Punkte) ab und ging mit einer 48:37-Führung in die Pause.

Zipser mit dem OT-Ticket

Langsam aber sich ging es für die deutsche Mannschaft nach der Pause dann aber aufwärts. Ende des dritten Viertels lag der Rückstand in Naestved bei nur noch sechs Zählern (56:62), 20 Sekunden vor Schluss schickte Zipser den Dreier zum Ausgleich durch die Reuse. 73:73 – Overtime!

In der Verlängerung war es plötzlich die deutsche Mannschaft, die in der Offense zu ihrem Spiel fand und Dänemark unter Druck setzte. Zwei Freiwürfe durch Barthel brachten in der zweiten Verlängerung sogar die 88:84 Führung, Derwisch Voskuil hielt die Dänen aber immer wieder im Spiel, bis einige Unkonzentriertheiten der deutschen Mannschaft in der dritten Verlängerung die Partie zugunsten Dänemarks entschieden.

Qualifikation noch möglich

Damit steht die Fleming-Crew unter Zugzwang: Die letzten beiden Spiele gegen die Niederlande und Österreich müssen gewonnen werden, gegen den Tabellenführer aus den Niederlanden muss sogar ein Sieg mit mehr als vier Punkten Differenz her.

Weiter geht’s am Mittwoch um 19:30 Uhr in Bamberg, wenn die deutsche Auswahl auf Österreich trifft. Zur Erinnerung: Nur der Gruppensieger löst das Ticket für die EM.

DBB-Schmach gegen Dänemark
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.