Anmelden oder registrieren

Wildes Spiel zwischen Clippers und Nets

30.11.2016 || 08:49 Uhr von:

Die Brooklyn Nets, bei einer Bilanz von 4-12, gegen die Los Angeles Clippers, bei 13-5. Ein langweiliges Spiel? Von wegen. Die Chronologie der wilden Ereignisse:

Chris Paul netzte bei 1,8 Sekunden zu spielen im vierten Viertel aus der Ecke, vor der Nets-Bank, nach einem Pump-Fake, einen Dreier für den Ausgleich ein – Verlängerung.

Dort lagen die Clippers mit 115:117 zurück und begingen bei 18,6 Sekunden auf der Uhr ein Foul – was Clippers-Coach Doc Rivers auf die Palme brachte. Mit zwei technischen Fouls musste er die Halle verlassen. Doch die Nets verwandelten nur einen ihrer vier Freiwürfe. Das nutzten die Clippers aus: Jamal Crawford schickte die Partie mit einem Dreier in die zweite Verlängerung.

Dort krönte letztlich Nets-Guard Sean Kilpatrick seinen grandiosen Abend: Acht seiner 38 Zähler legte Kilpatrick dort auf, um die Nets zum 127:122-Erfolg zu führen.

Wildes Spiel zwischen Clippers und Nets
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.