BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Hagen: Matthias Grothe und Bernd Kruel steigen ein

16.02.2017 || 14:30 Uhr von:
Bernd Kruel_Phoenix Hagen
Phoenix Hagen hat strukturelle Veränderungen für die kommende Saison vorgestellt. Teil davon sind zwei Hagener Identifikationsfiguren.

Es gibt Neuigkeiten von Phoenix Hagen. Am Mittwochabend wurde auf einer Sponsorenveranstaltung das neue Konzept vorgestellt. Der Neuaufbau soll mit zwei Hagener Identifikationsfiguren stattfinden: Matthias Grothe und Bernd Kruel.

Matthias Grothe wird neuer Head Coach, Kruel ins Sponsoring

Nachfolger von Ingo Freyer, der Hagen nach fast 10 Jahren verlässt, wird Matthias Grothe, der bisher als Jugendkoordinator fungierte. Der ehemalige Hagener Mannschaftskapitän wird gleichzeitig die sportliche Leitung übernehmen. Zuletzt war er in Iserlohn als Trainer tätig. In Hagen unterschrieb er einen Vertrag über zwei Jahre mit Option auf eine weitere Saison.

Bernd Kruel, Hagens Rekordspieler mit den meisten Ligaeinsätzen, wird das Büro von Phoenix Hagen im Bereich Sponsoring und Vertrieb unterstützen.

„Dass wir Matthias Grothe und Bernd Kruel für die Zukunft gewinnen konnten, ist ein absoluter Glücksfall für den Standort Hagen. Mehr Identifikation mit Phoenix und unserem neuen Konzept geht nicht“, so Hagens Geschäftsführer Patrick Seidel. „Bernd wird mich mit seinem Netzwerk in der Sponsorenakquise- und Betreuung unterstützen. Matthias bringt nicht nur die Theorie mit, sondern hat jahrelang nachweislich hervorragende Arbeit in Iserlohn geleistet. Insbesondere in der Entwicklung von jungen Spielern, was in Zukunft deutlich an Priorität gewinnen wird, ist er deutschlandweit ein anerkannter Fachmann. Ich freue mich über den frischen Wind und die Zusammenarbeit.“

Strukturelle Veränderungen in Hagen

Die gGmbH, über die der Spielbetrieb zuletzt lief, wird in den nächsten Wochen zu einem eingetragenen Verein. Der dreiköpfige Vereinsvorstand wird gleichzeitig auch der neue Aufsichtsrat der KGaA. Durch diese strukturelle Veränderung sollen in Zukunft kurze und klare Entscheidungswege entstehen, so Phoenix Hagen in der offiziellen Pressemitteilung.

Angestrebt wird ein Etat von 1 Mio. Euro

Für die ProA-Saison 2017/18 will Phoenix Hagen einen Etat über 1 Million Euro vorweisen. Geplant wird hierbei mit einer durchschnittlichen Zuschauerzahl von 1300 Personen pro Spiel.

185.000 Euro wurden von den Gesellschaftern bereits zugesagt, man sei weiterhin in Verhandlungen mit einer Sponsorengruppe, die noch einmal den gleichen Betrag bringen würde. Mit Abgabe der Lizenzunterlagen sollen 500.000 Euro schriftlich nachgewiesen werden können.

Die Gelder aus Sponsoring und Ticketing werden erst nach erfolgter Lizenzerteilung eingenommen.

Quelle: Phoenix Hagen

Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2016 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.