Anmelden oder registrieren

Wizards und Bucks gleichen aus

23.04.2018 || 09:04 Uhr von:

Neben dem Ausgleich der Cleveland Cavaliers gelang in der Nacht von Sonntag auf Montag auch den Washington Wizards und den Milwaukee Bucks im vierten Spiel der Ausgleich ihrer Serie.

Bei den Wizards sah es lange Zeit nicht nach dem 2-2 aus, denn die Toronto Raptors führten vom ersten Korb bis kurz vor Ende des dritten Viertels durchgehend. Auch nachdem es bei Gleichstand ins Schlussviertel ging, gelang es den Kanadiern, sich auf acht Punkte abzusetzen. Mit einem 8:0-Lauf glichen die Wizards jedoch direkt wieder aus und übernahmen in der Crunchtime die Partie.

John Wall übernahm dort die Verantwortung, nachdem Bradley Beal ausgefoult war. Wall war an zehn der letzten 14 Wizards-Punkte beteiligt und erzielte insgesamt 27 Zähler und 14 Assists. Die Raptors scorten in den letzten 2:38 Minuten nur noch einmal und so gewannen die Wizards das vierte Spiel mit 106:98.

Neben Wall überzeugte Beal mit 31 Punkten bis er sein sechstes Foul begann. Auf der anderen Seite konnten die Wizards Demar DeRozan nicht stoppen. 35 Punkte, 6 Rebounds und 6 Assists legte der Shooting Guard auf. Die Serie kehrt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag nach Toronto zurück, ehe das sechste Spiel von Freitag auf Samstag ausgetragen wird.

 


Dank Giannis Antetokounmpo glichen auch die Milwaukee Bucks die Serie gegen die Boston Celtics aus. Dem „Greek Freak“ gelang 5,1 Sekunden vor dem Ende der Partie der Gamewinner per Tip-In, nachdem Malcolm Brogdon verfehlte. Marcus Morris konnte mit dem Buzzer das Spiel nicht noch einmal ausgleichen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Bucks sogar mit 20 Punkten in Führung gelegen. Obwohl sich die Celtics noch im dritten Viertel zurück ins Spiel kämpften und neun Minuten vor Schluss den Ausgleich schafften, blieben die Bucks bis kurz vor dem Ende nicht im Rückstand. Jayson Tatum schoss sein Team allerdings 52 Sekunden vor dem Ende in Führung. Ein Dreier von Brogdon sorgte allerdings kurze Zeit später für die erneute Bucks-Führung, die am Ende für den 104:102-Sieg reichte.

Antetokounmpo sorgte nicht nur für den Gamewinner, sonder dominierte auch vorher mit 27 Punkten, 7 Rebounds und 5 Assists. Khris Middleton steurte 23 Punkte, 6 Rebounds und einen wichtigen Block in der Crunchtime, als die Celtics in Führung lagen, bei. Für Boston brillierte Jaylen Brown mit 34 Punkten und 8 Rebounds. Bereits am Dienstag steht Spiel 5 auf dem Programm, ehe von Donnerstag auf Freitag dann das sechste Duell wartet.

Wizards und Bucks gleichen aus
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.