BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Trade: Jimmy Butler nach Minnesota

23.06.2017 || 06:53 Uhr von:
Chicago Bulls
Neuaufbau in Chicago! Die Bulls geben in einem Trade Jimmy Butler an die Minnesota Timberwolves ab und erhalten Kris Dunn, Zach LaVine und Lauri Markkanen als siebten Pick.

Einige Gerüchte waren vor und am Draft-Tag im Umlauf: Unter anderem Kristaps Porzinigs von den New York Knicks stand auf der Trade-Liste. Letztlich wird mit Jimmy Butler ein Spieler das Team wechseln, der auch schon bei diesjährigen Trade-Deadline genannt wurde. Mit dem Trade des Flügelspielers scheinen die Chicago Bulls einen Neuaufbau einzuleiten.

Die Bulls geben Butler sowie den 16. Draft-Pick dieses Jahres (Justin Patton) an die Minnesota Timberwolves ab und erhalten im Gegenzug die Guards Kris Dunn und Zach LaVine sowie den siebten Draft-Pick dieses Jahres. Dort zogen die Wolves den Stretch-Big Lauri Markkanen.

„Wir haben heute eine neue Richtung eingeschlagen. Das werden wir mit jungen Spielern tun. Wir werden diszipliniert und geduldig sein“, erklärte Bulls-Präsident John Paxson. Dunn wird in sein zweites, LaVine in sein drittes Jahr in der NBA gehen.

Die Point-Guard-Position war in der vergangenen Saison vakant. Zwar machte Rajon Rondo in den Playoffs einen guten Job, aber über die Hauptrunde weniger. Seine Zukunft in Chicago ist ungewiss, und sein Vertrag für die kommende Spielzeit ist nicht garantiert. Mit Dunn erhalten die Bulls nun den letztjährigen fünften Draft-Pick. LaVine wird in diesem Kalenderjahr aber womöglich nicht mehr zum Einsatz kommen: Im Februar dieses Jahres zog sich der zweimalige Dunk-Champion einen Kreuzbandriss zu.

Derweil scheint Dwyane Wade weiter von seiner Spieleroption Gebrauch machen zu wollen. Für 23,8 Millionen Dollar würde der 36-jährige Guard in sein 14. Ligajahr gehen.

Butler mit Thibodeau vereint

Eigentlich schien Dunn ein Wunschspieler von Wolves-Coach Tom Thibodeau zu sein. Auch deswegen rankten sich um den Starter auf der Eins Ricky Rubio immer wieder Trade-Gerüchte. Mit Butler wird Thibodeau derweil einen ehemaligen Schützling wiederbegrüßen können: Von 2011 bis 2015 arbeiteten beide vier Jahre lang bei den Bulls zusammen, es waren die ersten vier Jahre Butlers in der NBA. Im letzten Jahr davon avancierte Butler zum All-Star, Thibodeau wurde von den Bulls aber entlassen.

In Minnesota arbeitet Thibodeau seit vergangener Spielzeit daran, die Wolves wieder in die Playoffs zu führen. Mit Andrew Wiggins und Karl-Anthony Towns stehen zwei talentierte Eckpfeiler bereit, mit Butler gesellt sich ein starker „two-way Player“ hinzu. Butler legte zuletzt Karrierebestwerte von 23,3 Punkten, 6,0 Rebounds und 5,3 Assists auf.

Butlers Vertrag wird noch drei Jahre laufen, wobei er für die Saison 2019/20 eine Spieleroption besitzt. In der kommenden Saison steht er für 18,7 Millionen Dollar in den Büchern.

Mit 31 Siegen und 51 Niederlagen verpassten die Wolves in der vergangenen Saison zum 13. Mal in Folge die Playoffs. Das soll sich mit der Ankunft Butlers nun ändern.

Trade: Jimmy Butler nach Minnesota
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.