Anmelden oder registrieren

Comeback von Brandon Jennings

13.03.2018 || 15:57 Uhr von:

Was ist das für eine Geschichte, die Brandon Jennings vergangene Nacht geschrieben hat. 2009 drafteten die Milwaukee Bucks den Point Guard als 10. Spieler. Vier Jahre spielte Jennings in Wisconsin und erzielte in jeder Saison mindestens einen Punkteschnitt von 15,5. Im Anschluss ging es für ihn bei den Detroit Pistons weiter. Anfang 2015 lieferte er zunächst ein Spiel mit mehr als 20 Punkten und 20 Assists ab. Kurz darauf riss er sich die Achillessehne und erreichte danach in der NBA nicht mehr seine Leistungen von zuvor. Im vergangenen Juli unterschrieb er dann einen Vertrag in China, wo er bereits im Dezember wieder entlassen wurde. Seit Februar ist er nun in der NBA G-League für die Bucks bei den Wisconsin Herd aktiv. Wer hätte darauf gewettet, zum Beispiel bei Quasar Gaming Promo? Am Sonntag unterschrieb der 28-Jährige einen 10 Tages-Vertrag bei den Bucks und feierte am Montag sein Debüt gegen die Memphis Grizzlies.

In der Partie hatten die gastgebenden Grizzlies den besseren Start und führten mit 19:12. Doch in der Folge übernahmen die Bucks angeführt von Giannis Antetokounmpo, Khris Middleton und ebenjenem Brandon Jennings die Partie. Kurz nach der Halbzeitpause war der Vorsprung der Gäste auf 52:71 angewachsen. Zwar verkürzte Memphis, wo Marc Gasol mit 17 Punkten bester Scorer war, im Schlussviertel noch einmal auf 91:97, doch die Bucks brachten den Sieg nach Hause. Für die Letzten der Western Conference war es die 18. Niederlage in Serie.

Auch wenn Middleton mit 24 und Antekokounmpo mit 20 Punkten das Scoreboard anführten war es die Nacht Jennings. Der Rückkehrer verpasste in 24 Minuten von der Bank nur knapp ein Triple-Double. 16 Punkte, 12 Assists und 8 Rebounds standen nach zehn Monaten NBA-Abstinenz für den Guard auf dem Statistikbogen. Nach der Partie gestand der Routinier, dass er nervös war: „Ich war nervös, ich habe mich gefühlt wie bei meinem ersten Rookie-Spiel. Alleine das Trikot wieder überstreifen zu dürfen ist ein Segen.“ Nach den schweren Zeiten durch die Verletzung fühlt er sich nun wieder fit: „Ich war immer noch verletzt nach dem Achillessehenriss, aber jetzt bin ich wieder gesund. Als ich in China war, fühlte ich mich wie an der Oak Hill Academy, ich konnte einfach an meinem Spiel arbeiten und versuchen wieder auf das Level zu kommen.“ Dies gelang und brachte den Bucks den ersten Sieg über die Grizzlies seit November 2009, dem neunten NBA-Spiel von Jennings, der damals 26 Punkte erzielte.

Comeback von Brandon Jennings
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.