Anmelden oder registrieren

Bayreuth nimmt Vorsprung aus Ludwigsburg mit

28.03.2018 || 01:00 Uhr von:
Im ersten Viertelfinale der Basketball Champions League ist medi bayreuth eine kleine Überraschung gelungen. Bei den MHP RIESEN Ludwigsburg setzten sich die Franken mit 86:81 durch und nehmen die fünf Punkte Vorsprung mit ins Rückspiel am 4. April.

Das Ligaspiel hatten die Schwaben noch ohne Probleme mit 78:47 gewonnen und auch im zweiten Aufeinandertreffen schien das Team von John Patrick zu Beginn dominant. Vier Minuten lang standen die Gäste im ersten Viertel bei vier Punkten. Über lange Strecken der ersten Halbzeit führten auch die RIESEN und überstanden auch einen kurzen Führungswechsel kurz vor Viertelende. 41:33 leuchtete nach den ersten zwanzig Minuten um den Einzug ins Final Four von der Anzeigetafel.

Auch nach der Halbzeit legten die Gastgeber vor und zogen zweistellig davon. Erneut schaffte das Team von Raoul Korner jedoch die Wende und ging selbst nach 28 Minuten in Führung. Den nächsten Lauf setzten dann die Schwaben, die beim 69:90 auf der Siegerstraße schienen. Ludwigsburgs Offensive schaffte allerdings in den folgenden dreieinhalb Minuten nichts zählbares, sodass Bayreuth durch elf Punkte in Serie erneut die Führung übernahm. In einem offenen Schlagabtausch behielten die Oberfranken in den letzten Angriffen den kühleren Kopf und gewannen das Hinspiel mit 86:81.

Gerade aus dem Zweipunktebereich unterschieden sich die Quoten beider Teams deutlich. Die Gäste verwandelten 63,2 Prozent ihrer während die RIESEN nur 46,3 Prozent erfolgreich abschlossen. Bester Scorer auf Seiten der Ludwigsburger war Thomas Walkup, dem 19 Punkte, 5 Rebounds und 5 Assists gutgeschrieben wurden. Kerron Johnson verfehlte mit 12 Punkten und 9 Assists nur knapp ein Double-Double. Bei medi überzeugten Gabe York (18 Punkte, 4 Rebounds) und Nate Linhart (14 Punkte, 5 Rebounds).

Das Rückspiel findet am 4. April in Bayreuth statt. Sollten die Ludwigsburger mit mehr als fünf Punkten gewinnen, ständen die Schwaben im Final Four. Bei einem Sieg der RIESEN mit fünf Punkten ginge das deutsche Duell in die Verlängerung. Bayreuth kann sich für den Halbfinaleinzug eine Niederlage mit bis zu vier Punkten leisten.

UCAM Murcia setzte sich parallel ebenfalls auswärts durch. Bei Pinar Karsiyaka gewannen die Spanier mit 79:65. Am Mittwoch bestreiten noch Banvit und Monaco sowie AEK Athen und Strasbourg ihre Viertelfinal-Hinspiele.

Bayreuth nimmt Vorsprung aus Ludwigsburg mit
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.