Anmelden oder registrieren

Madrid-Sieg bei Llull-Comeback

26.04.2018 || 10:45 Uhr von:
Nach drei Spielen konnte sich bisher kein Team in den EuroLeague-Playoffs fürs Final Four qualifizieren. Dabei kehrte Sergio Llull nach elf Monaten zurück aufs Parkett und half Madrid in ihrer Serie zum zweiten Sieg gegen Athen.

Der MVP der letzten EuroLeague-Saison ist zurück auf dem Parkett. Sergio Llull gab nach elfmonatiger Verletzungspause im dritten Spiel der Viertelfinal-Serie gegen Panathinaikos Athen sein Comeback. Dabei erzielte der Spanier acht Punkte, alle innerhalb von 130 Sekunden im vierten Viertel.

Das Spiel begann actionreich und mit einigen kleineren Läufen. Zur Halbzeit hatten sich die Madrilenen eine 40:34-Führung erspielt. Über die Pause hinweg waren sie auf einem 12:0-Lauf, der in der 25. Minute zur höchsten Führung (50:37) im Spiel führte. Doch die Athener kämpften sich Punkt für Punkt an die Königlichen heran und glichen durch einen Dreier von Mike James 2:17 Minuten vor dem Ende zum 70:70-Ausgleich.

Beim Stand von 73:72 sorgte Madrids Topscorer Jaycee Carroll mit einem Vierpunktespiel für die Vorentscheidung. Madrid gewann das dritte Spiel mit 81:74 und führt in der Best-of-Five-Serie nun 2-1. Am Freitag können sie zuhause die Serie gewinnen. Neben Carroll, der 17 Punkte erzielte, scorte kein weiterer Spieler von Real zweistellig. Luka Doncic kam nur auf 7 Punkte und 3 Assists, sammelte dabei allerdings 10 Rebounds ein. Bei Athen dominierte Nick Calathes, der 26 Punkte erzielte.

Auch in den anderen drei Viertelfinal-Serien ist nach drei Spielen noch kein Final Four-Teilnehmer gefunden. Wie die Madrilenen ist auch Zalgiris Kaunas dicht davor. Die Litauer besiegten Olympiacos Piräus zuhause 80:60 und liegen nach dem Auswärtssieg in Griechenland nun 2-1 vorne. Kaunas setzte sich früh ab und brachte dann den Sieg zum Matchball nach Hause. Telekom Sport überträgt das vierte Spiel der Serie am Donnerstagabend ab 18:45 Uhr live!

Im Moskauer Derby gab es dagegen den dritten Heimsieg. Khimki setzte sich im dritten Duell mit 79:73 gegen CSKA durch und verkürzte den Rückstand auf 1-2. Alexey Shved und Anthony Gill steuerten 27 und 22 Punkte zum Sieg bei. Auch Johannes Voigtmann und Baskonia Vitoria Gasteiz haben das Ende ihrer EuroLeague-Saison vorerst verhindert. In eigener Halle setzten sich der deutsche Nationalspieler und die Basken 88:83 gegen Titelverteidiger Fenerbahce Istanbul durch. Voigtmann kam auf 12 Punkte und 3 Rebounds.

Madrid-Sieg bei Llull-Comeback
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.