BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Berlin und Ludwigsburg mit fünftem Sieg

15.11.2017 || 10:13 Uhr von:
ALBA BERLIN und die MHP RIESEN Ludwigsburg haben auf europäischer Bühne ihre jeweils fünften Siege eingefahren. Dagegen verlor medi bayreuth durch einen Buzzerbeater-Dreier.

Partizan Belgrad vs ALBA BERLIN 80:96

ALBA BERLIN hat auch das Rückspiel gegen Partizan Belgrad bestimmt. Nach dem 111:85-Heimsieg zu Beginn des EuroCups feierten die Albatrosse einen 96:80-Auswärtserfolg in Belgrad. Damit rangieren die Berliner mit einer Bilanz von 5-1 weiterhin auf dem zweiten Platz der Gruppe C.

Vor allem im zweiten Spielabschnitt lief es für die Berliner: 33 Punkte legten die Gäste dort auf, um sich eine 14-Punkte-Führung zur Halbzeit zu erspielen. In der zweiten Hälfte brachten die Berliner den Sieg kontrolliert nach Hause. Marius Grigonis (3/3 3FG, 5 Reb, 3 Ast) und Spencer Butterfield erzielten jeweils 20 Punkte.

MHP RIESEN Ludwigsburg vs Gaziantep 86:74

Auch die MHP RIESEN Ludwigsburg kontrollierten ihre Partie gegen Gaziantep in der FIBA Basketball Champions League. Ein 10:0-Lauf zu Beginn des ersten Viertels verschaffte den Hausherren eine kleine, aber komfortable Führung, die die RIESEN nicht mehr abgaben.

Die Ludwigsburger präsentierten sich mit nur sechs Turnover sehr ballsicher, während sie in der Verteidigung 20 Ballverluste der Gäste forcierten. Thomas Walkup führte die Ludwigsburger mit 21 Punkten (7/8 FG), fünf Rebounds und fünf Assists an.

Damit stehen die Ludwigsburger mit einer Bilanz von 5-1 weiterhin auf dem ersten Platz der Gruppe B und sind wettbewerbsübergreifend seit acht Partien ungeschlagen.

Umana Reyer Venedig vs medi bayreuth 70:67

Mit der Schlusssirene hat medi bayreuth das Gastspiel in Venedig verloren: Gediminas Orelik traf den Buzzerbeater-Dreier zum 70:67-Sieg der Italiener in der Champions League, per Turnaround-Jumper besiegelte er die dritte Niederlage Bayreuths im sechsten Spiel.

Fünf Minuten brauchten die Bayreuther, um ihre ersten Punkte zu erzielen – da lagen sie aber schon mit 0:12 im Rückstand. Diesem liefen sie den Rest der Partie hinterher, ehe den Gästen sechs Sekunden vor Schluss der Ausgleich gelang. Doch Venedig fand aus der Auszeit in Orelik den Matchwinner. Bester Bayreuther war Robin Amaize mit 22 Punkten.

Berlin und Ludwigsburg mit fünftem Sieg
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.