Anmelden oder registrieren

Bamberg gewinnt erstes Spiel nach Trinchieri

24.02.2018 || 10:28 Uhr von:
Die richtige Antwort gegeben: Brose Bamberg hat im ersten Spiel nach der Trennung von Andrea Trinchieri einen 86:62-Sieg über Roter Stern Belgrad gefeiert.

„Freak City“ mal anders. Nach den zuletzt enttäuschenden Leistung und der Trennung von Andrea Trinchieri ließen die Bamberger Fans dem Team ihren Umnut spüren: Beim EuroLeague-Spiel gegen Roter Stern Belgrad blieb der Fanblock im ersten Viertel ruhig; teils verließen Fans die Südtribüne, kamen zum zweiten Durchgang aber wieder zurück. Zudem waren „Andrea“-Plakate zu sehen. Letztlich gab Brose Bamberg aber die richtige Antwort und feierte einen versöhnlichen 86:62-Erfolg über das serbische Team.

Trotz eines 7:0-Starts der Gäste und ausgeglichenen ersten 15 Minuten erwies sich Roter Stern als passender Aufbaugegner. Die Bamberger sollten letztlich keine Probleme haben und dank guter Verteidigung sowie Treffsicherheit von außen (14/23 3FG) den höchsten Saisonerfolg in der EuroLeague einfahren. Dorell Wright (21 Pkt, 9 Reb, 4 Ast) avancierte zum Topscorer.

Mit einer Bilanz von 9-14 rangieren die Bamberger auf dem elften Platz, der letzte Playoff-Rang befindet sich drei Spiele entfernt.

Bamberg gewinnt erstes Spiel nach Trinchieri
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.