BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Bamberg feiert zweiten Euroleague-Sieg in Folge

16.12.2016 || 11:53 Uhr von:
Brose Bamberg gewinnt mit 91:83 gegen den türkischen Vertreter Anadolu Efes Istanbul und feiert damit den zweiten Sieg in Folge im Euroleague-Wettbewerb.

In einem engen Match behielt Brose Bamberg im Gegensatz zu vielen vorhergegangenen Partien in diesem Wettbewerb schlussendlich die Oberhand. Vor heimischer Kulisse avancierte Fabien Causeur mit 28 Punkten (11/14 FG) zum Matchwinner für das Team von Head Coach Andrea Trinchieri.

Ausgeglichene erste Halbzeit

In der ersten Halbzeit begegneten sich zwei Teams auf absoluter Augenhöhe. Kein Team schaffte es, sich von seinem Gegner zu distanzieren, sodass die Führung immer wieder wechselte. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeber durch zwei Dreier von Darius Miller und Nikos Zisis erstmals etwas Luft verschaffen. Die Seiten gewechselt wurde beim Spielstand von 48:41.

Bamberg verpasst die Vorentscheidung

Es dauerte nur etwas länger als eine Minute, bis die Franken nach der Pause erstmals in dieser Begegnung zweistellig in Führung lagen. Allerdings verpasste es die Mannschaft von Trinchieri, sich einen noch komfortableren Vorsprung und damit die Vorentscheidung herauszuspielen. Stattdessen kam Anadolu Efes bis zum Viertelende wieder auf sieben Punkte heran und behielt sich für den Schlussabschnitt alle Chancen.

Und tatsächlich sah es da erst einmal danach aus, dass die Bamberger wieder in alte Verhaltensmuster verfielen und den Sieg möglicherweise doch noch verspielen würden, kamen die Türken doch plötzlich wieder auf drei Punkte heran. Dann ging Zisis an die Linie, traf den ersten Freiwurf, vergab jedoch den zweiten, doch Leon Radosevic sicherte sich den Offensivrebound; daraus resultierte ein Dreier für Nicolo Melli, der knapp zwei Minuten vor Schluss die Sieben-Punkte-Führung wieder herstellte, von der sich Istanbul nicht mehr erholen sollte.

Strammer Terminplan

Über Unterbeschäftigung kann sich Brose Bamberg in diesen Tagen sicherlich nicht beschweren. Nach dem gestrigen Euroleague-Spiel haben sie zwar auf europäischer Ebene fünf Tage frei, doch am 20. Dezember geht es bereits zu Real Madrid und nur zwei Tage später gastiert Olympiakos Piräus in Deutschland.  Dazwischen liegt noch das morgige BBL-Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn. Macht unter dem Strich vier Spiele in sieben Tagen. Da ist es vorteilhaft, dass Trinchieri auf einen so breiten Kader zurückgreifen kann.

Neben Causeur kamen im Bamberger Dress auch Darius Miller (17 Punkte), Janis Strelnieks (zwölf) und Nicolo Melli (elf Punkte, sieben Rebounds) auf eine zweistellige Punktausbeute. Beim Gegner ragten Jayson Granger (23), Derrick Brown (18 Punkte, elf Rebounds, fünf Assists), Tyler Honeycutt (17) und Thomas Heurtel (13 Punkte, vier Assists) heraus.

Bamberg feiert zweiten Euroleague-Sieg in Folge
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.