Anmelden oder registrieren

WM-Quali: Deutschland bleibt ungeschlagen

25.02.2018 || 17:59 Uhr von:
Vierter Sieg im viertel Spiel: Die deutsche Nationalmannschaft bleibt nach einem 87:77-Erfolg in Georgien in der WM-Qualifikation weiter ungeschlagen.

Mit einem 9:2-Auftakt startete das DBB-Team in die Partie. Sowohl das erste als auch das zweite Viertel schlossen die Gäste mit einem starken Lauf ab, um sich zur Halbzeit auf 51:38 abzusetzen. Daran konnten auch die sechs verwandelten Dreier Georgiens im zweiten Durchgang nichts ändern. Von Beginn an präsentierte sich Henrik Rödls Mannschaft ausgeglichen; zur Pause hatten bereits neun Spieler gepunktet.

Im dritten Durchgang lief es für das DBB-Team nicht mehr so rund, sie behaupteten zunächst eine zweistellige Führung. Doch die Georgier beendeten das Viertel mit einem 6:0-Lauf, um auf 62:69 zu verkürzen. Anfang des vierten Viertels war Georgien gar auf fünf Zähler dran, ehe die deutschen Backup-Guards um Joshiko Saibou, Bastian Doreth und Andreas Obst aufdrehten. Mit einer Smallball-Lineup baute das deutsche Team seinen Vorsprung wieder in den zweistelligen Bereich aus.

Saibou (15 Pkt, 5/7 FG, 5 Reb, 2 Stl) avancierte in seinem erst vierten Länderspiel zum teaminternen Topscorer. Vier weitere DBB-Akteure punkteten zweistellig. Auf der Gegenseite legte Mike Dixon 26 Zähler auf.

Weiter geht es für die deutsche Nationalmannschaft am 29. Juni: Dann wird die DBB-Auswahl in Braunschweig Österreich empfangen. Am 2. Juli kommt es zum abschließenden WM-Qualifikationsspiel der ersten Runde in Serbien.

WM-Quali: Deutschland bleibt ungeschlagen
5 (100%) 1 vote
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.