BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Russland und Serbien im Halbfinale

14.09.2017 || 14:07 Uhr von:
Im zweiten EM-Halbfinale treffen Russland und Serbien aufeinander. Während die Serben wenig Probleme mit Italien hatten, mussten die Russen gegen Griechenland in die Crunchtime.

Alexey Shved war bisher eine der bestimmenden Figuren der EuroBasket 2017. Doch ausgerechnet im Viertelfinale gegen Griechenland erwischte der russische Guard einen Off-Day. Nur einen seiner sieben Feldwürfe traf Shved in der ersten Halbzeit, im Schlussabschnitt waren es nur eins von sechs aus dem Feld. Doch zumindest im dritten Abschnitt bewies der Guard seine Scoring-Fähigkeiten.

So egalisierten die Russen einen Sechs-Punkte-Halbzeitrückstand und drehten die Partie. Dass das Momentum aber nicht komplett auf die russische Seite wechselte, lag an Nick Calathes: Der griechische Aufbauspieler legte im vierten Viertel 13 seiner insgesamt 25 Punkte auf. Doch die Südosteuropäer konnten die Begegnung nicht mehr drehen, in der Crunchtime wirkten sie offensiv doch ein wenig aus der Puste.

Bei den Russen überzeugten die Big Men Timofey Mozgov (15 Pkt, 10 Reb) und Andrey Vorontsevich (8 Pkt, 12 Reb, 3 Stl).

Serbien: mit Defense zum Erfolg

Im Halbfinale werden die Russen auf Serbien treffen. Die Truppe von Nationaltrainer und Bayern-Coach Sasa Djordjevic konnte gegen Italien auf eine starke Defensivleistung setzen: 67 zugelassene Punkte, eine gegnerische Quote von 38 Prozent aus dem Feld. So erstickte die Mannschaft vom Balkan jegliche italienische Versuche einer Aufholjagd.

Ein kleines Polster hatten sich die Serben vor allem durch einen 18:8-Lauf vor der Halbzeitpause erspielt. Außerdem präsentierte sich die serbische Mannschaft ausgeglichener: Bei den Italienern punkteten nur Marco Belinelli (18 Pkt, 5/17 FG) und Luigi Datome (15 Pkt) zweistellig, bei den Serben taten dies fünf Spieler. Dabei stach Bogdan Bogdanovic mit 22 Zählern, trotz schwacher Dreierquote (1/9 3FG), heraus.

Russland und Serbien im Halbfinale
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.