Anmelden oder registrieren

Sperren für Redding und Saibou

28.03.2018 || 13:33 Uhr von:
Die Keilerei zwischen Reggie Redding und Joshiko Saibou hat ein Nachspiel. Beide wurden seitens der BBL mit Spielsperren und einer Geldstrafe belegt.

Reggie Redding und Joshiko Saibou sind nach ihrem Handgemenge am Sonntag beim Spiel des FC Bayern Basketball gegen ALBA Berlin mit Spielsperren und Geldstrafen belegt worden.

Der Faustschlag von Redding wurde von Spielleiter Dirk Horstmann als Tätlichkeit gewertet, was eine Sperre von drei BBL-Spielen nach sich zieht. Der FC Bayern muss somit in den Partien gegen Oldenburg, Ulm und Gießen auf seinen variablen Flügelspieler verzichten.

Saibou muss wegen einer Tätlichkeit in minder schwerem Fall ein Spiel zuschauen. Bereits morgen gegen Erfurt wird der Guard nicht zum Aufgebot der Albatrosse zählen. Die Geldstrafe gegen beide Spieler beläuft sich auf 2000 Euro. Der ebenfalls disqualifizierte Devin Booker wurde vom Spielleiter entsperrt und ist ab sofort wieder spielberechtigt. Booker war von der Bank aus auf das Spielfeld gelaufen, um die Situation zu schlichten.

Gegen die Entscheidungen können Redding und Saibou binnen drei Tagen Berufung einlegen. Wird der Entscheidung nicht abgeholfen, entscheidet das Schiedsgericht endgültig. Sollte ein Rechtsmittel eingelegt werden, führt dies nicht zu einer aufschiebenden Wirkung.

Quelle: easycreditBBL

Sperren für Redding und Saibou
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.