BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Rockets gewinnen Kellerduell

19.11.2017 || 09:49 Uhr von:

Aufsteiger Oettinger Rockets hat dank des 90:83-Erfolgs bei den WALTER Tigers Tübingen die Abstiegsplätze vorübergehend verlassen. Der Auswärtssieg stellte den zweiten Saisonsieg für das Team aus Gotha dar. Die Tübinger bleiben dagegen nach zehn Spieltagen weiter sieglos. Den Grundstein für den Sieg legten die Rockets im dritten Viertel. Nach knappem Halbzeitrückstand drehten die Gäste die Partie mit einem 10:0-Lauf.

Im Schlussviertel baute der Aufsteiger seine Führung noch weiter aus. 90 Sekunden vor dem Ende war das Spiel beim Stand von 73:88 endgültig entschieden. Danach konnte der Gastgeber nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Überragender Akteur auf Seiten der Gäste war A2-Nationalspieler Andreas Obst mit 27 Punkten (8/10 FG) und 7 Rebounds.

Berlin gewinnt in Oldenburg

Das Top-Spiel des Abends fand in Oldenburg statt, wo die EWE Baskets ALBA Berlin empfingen. Es sollte eine Partie mit vielen Wendungen werden. Die Gastgeber begannen furios und arbeiteten sich früh einen zweistelligen Vorsprung heraus. Doch das Team aus der Hauptstadt kam besser in die Begegnung und eroberte Anfang des zweiten Viertels durch ein And-One von Tim Schneider die Führung. Diese bauten die Albatrosse bis zur Halbzeit aus.

Nach der Pause waren es erneut die Oldenburger, die besser aus der Kabine kamen. Ende des dritten Durchgangs krönten die Baskets ihre Aufholjagd durch die Führung, mit der sie in den Schlussabschnitt gingen. In diesem legte ALBA gleich einen 6:0-Lauf hin. Vier Minuten vor Schluss ging Oldenburg noch einmal in Front (73:72), doch Luke Sikma (16 Pkt, 10 Reb) und Peyton Siva (15 Pkt) besorgten in der Crunchtime den Auswärtssieg. Top-Scorer für ALBA war allerdings ein anderer: Spencer Butterfield kam am Ende auf 20 Punkte.

Ulm überrollt Frankfurt im Schlussviertel

Im Gewinnermodus bleibt auch ratiopharm ulm. Der Vorjahres-Halbfinalist gewann bei den FRAPORT SKYLINERS mit 89:75 und holte damit nach einem schwachen Saisonstart bereits den fünften Sieg aus den letzten sechs Partien. Den Erfolg verdienten sich die Gäste durch ein überragendes viertes Viertel, das sie mit 31:16 für sich entschieden. Vor allem Trey Lewis (18 Pkt in Q4) war von den Frankfurtern nicht zu stoppen. Der Guard beendete die Partie letztlich mit 26 Punkten (8/12). Für Frankfurt war es die erste Heimniederlage der Saison. Hoffnung macht immerhin die Rückkehr von Jugend-Nationalspieler Niklas Kiel, der seinen ersten Einsatz in der laufenden Saison erhielt.

In den weiteren Spielen des Tages gewannen die Basketball Löwen Braunschweig bei der BG Göttingen mit 79:75, die GIESSEN 46ers zu Hause gegen Science City Jena mit 84:60 und s.Oliver Würzburg gegen den Mitteldeutschen BC mit 71:61.

Rockets gewinnen Kellerduell
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.