BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

BCL: Ludwigsburg und Oldenburg bleiben auf Kurs

02.11.2017 || 12:23 Uhr von:

Die MHP RIESEN Ludwigsburg haben in der Gruppenphase der FIBA Champions League den dritten Sieg eingefahren. Am vierten Spieltag gewann das Team von Head Coach John Patrick beim lettischen Vertreter aus Ventspils mit 73:61. Die Gäste diktierten die Begegnung von Beginn an und führten früh mit 12:4. Auch wenn Ventspils zeitweise aufholte und während des gesamten Spiels dagegen hielt, gaben die Ludwigsburger die Führung zu keinem Zeitpunkt aus der Hand. Knapp vier Minuten vor Schluss verkürzte der Gastgeber zwar noch einmal auf 61:66, erzielte danach allerdings keinen einzigen Punkt mehr.

Die RIESEN zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der lediglich Kerron Johnson (16 Pkt, 6/9 FG, 6 Reb, 5 Ast) leicht herausragte. Am nächsten Mittwoch treffen die Ludwigsburger zu Hause auf den FIBA Europe Cup-Finalisten der Vorsaison, Elan Chalon (2-2).

Oldenburg überzeugt

Noch deutlicher setzten sich am Mittwochabend die EWE Baskets Oldenburg durch. Gegen die spanische Mannschaft UCAM Murcia gewannen die Norddeutschen mit 100:80 und festigten mit dem dritten Sieg aus vier Spielen Platz zwei in Gruppe A. Die Oldenburger fanden früh den Rhythmus und führten von Beginn an. Bereits vor der Halbzeit spielte sich der Gastgeber eine zweistellige Führung heraus, die sie im Anschluss kontinuierlich ausbauten.

Überragender Spieler der Begegnung war Bryon Allen mit 26 Punkten und 5 Assists. Auch Maxim De Zeeuw (17 Pkt, 6 Reb) überzeugte. Am kommenden Mittwoch reisen die Oldenburger zum Spitzenspiel der Gruppe zum AS Monaco (4-0).

Bayreuth verliert Spiel im Schlussviertel

medi bayreuth hat einen Achtungserfolg bei Banvit verpasst. Die Oberfranken unterlagen dem Vorjahresfinalisten aus der Türkei mit 74:85. Knackpunkt war das vierte Viertel, das Banvit mit zehn Punkten Vorsprung für sich entschied. Zuvor war Bayreuth gut in die Partie gestartet und lag nach dem ersten Viertel sogar mit vier Punkten vorne. Zur Halbzeit hatte es Unentschieden gestanden (38:38). Trotz der Niederlage liegt das Team von Head Coach Raoul Korner mit drei Siegen aus vier Spielen nach wie vor auf Platz drei der Gruppe C.

Bester Werfer Bayreuths war Power Forward De’Mon Brooks mit 26 Punkten (12/16 FG) und 7 Rebounds. Auch Gabe York (19 Pkt) und James Robinson (15 Pkt) scorten zweistellig. Am kommenden Dienstag steht für die Oberfranken die nächste Aufgabe auf dem Programm. Dann treten sie zu Hause gegen Asefa Estudiantes Madrid (2-2) an.

BCL: Ludwigsburg und Oldenburg bleiben auf Kurs
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.