Anmelden oder registrieren

Bayern gelingt Wiedergutmachung in Würzburg

27.01.2018 || 11:00 Uhr von:

Der FC Bayern Basketball hat durch den 80:74-Auswärtssieg bei s.Oliver Würzburg seine souveräne Tabellenführung in der easyCredit BBL gefestigt. Die Münchner revanchierten sich damit gleichzeitig für das Hinspiel, in dem sie ihre bislang einzige Saisonniederlage kassiert hatten. Die Bayern fuhren zwar einen „Start-Ziel-Sieg“ ein, wie Würzburgs Head Coach Dirk Bauermann im Anschluss erklärte, und trotzdem war es ein Spiel, das in Zyklen verlief. Die Gäste setzten sich gleich auf 2:10 ab und bauten die Führung auf zweistellig aus. Vor allem Stefan Jovic und Jared Cunningham konnten in dieser Phase Akzente setzen.

Würzburger Comebacks reichen nicht

Die Hausherren dagegen brauchten einige Minuten, um in der Offensive ihren Rhythmus zu finden. Das zweite Viertel gehörte allerdings ihnen. Insbesondere Maurice Stuckey, der von der Dreierlinie heiß lief und auch an die Freiwurflinie kam, brachte die Unterfranken zurück ins Spiel. Die Münchner zeigten sich zudem beeindruckt von der hitziger werdenden Partie. Vor allem Jovic zog sich den Unmut der Würzburger Fans zu, die ihm übertriebene Theatralik vorwarfen. Dank eines 15:2-Laufs waren die Gastgeber wieder im Spiel. Mit einer Drei-Punkte-Führung gingen die Bayern in die Pause.

Und erneut kamen die Gäste deutlich besser aus der Kabine und erzielten die ersten zehn Punkte der Halbzeit. Insgesamt entschied der Tabellenführer der BBL das dritte Viertel mit 25:8 für sich. „Wir waren in diesen Phasen zu vorsichtig und haben im Angriff mit zu wenig Selbstvertrauen gespielt“, erklärte Bauermann die Schwächephasen. „Auch defensiv waren wir immer einen halben Schritt zu weit weg. Insbesondere unsere mangelnde offensive Ausbeute im dritten Viertel hat uns das Spiel gekostet.“

Warum die Würzburger, die nach der Aufholjagd im zweiten Abschnitt eigentlich mit breiter Brust aus der Kabine hätten kommen müssen, im dritten Viertel derart eingebrochen sind, konnte er aber auch kaum erklären: „Manchmal gibt es keine logische Erklärung. Es würde uns einfach guttun, wenn wir die ersten zwei Würfe einer Halbzeit einmal treffen würden. Im ersten Viertel sind wir mit null von fünf aus dem Feld gestartet, obwohl es gute Würfe waren. Der Ball wollte einfach nicht in den Korb.“

Im Schlussviertel holten die Gastgeber allerdings noch einmal auf. Der zuvor glücklose Robin Benzing drehte auf und E.J. Singler traf mehrmals aus der Distanz. Beim Stand von 74:79 hatte Würzburg 20 Sekunden vor Schluss sogar noch einmal die Chance auf ein One-Possession-Game, doch Abdul Gaddy warf den Ball weg. Damit war die Partie entschieden.

Djordjevic: „Regeln müssen respektiert werden“

Am Ende gewinnt der FC Bayern Basketball mit 80:74. Der treffsicherste Akteur war Cunningham (19 Pkt bei 8/13 FG, 4 Reb, 4 Ast). Zudem legte Devin Booker ein Double-Double auf (10 Pkt, 10 Reb). Auf Seiten der Würzburger erzielte Benzing 18 Punkte (7/20 FG). Alles in allem war es ein ziemliches Auf und Ab – ein Umstand, für den Bayern-Head Coach Aleksandar Djordjevic die Schiedsrichter verantwortlich machte:

„Wir haben ein Spiel mit unterschiedlicher Intensität gesehen. Zu den Schiedsrichtern lässt sich sagen, dass die unterschiedliche Linie es zu einem engen Spiel gemacht hat im zweiten und auch im vierten Viertel. Wir Trainer sind immer kritisch gegenüber uns selbst und unseren Spielern, aber ich möchte, dass Basketball mit bestimmten Regeln gespielt wird. Basketball ist ein Spiel aus Regeln und Regeln müssen respektiert werden. Und sie müssen auf das Feld übertragen werden. Es geht darum, dass den Spielern – den wahren Protagonisten des Spiels – ermöglicht werden muss, ihr bestes Spiel zu zeigen. Den Rest habe ich den Schiedsrichtern persönlich gesagt.“

Sein Team lobte der Trainer ausdrücklich: „Wir waren seit Dienstag unterwegs. Meinen Spieler wurde viel Energie abverlangt. Zudem hat die Verletzung von Milan Macvan das Team emotional mitgenommen. […] Ich denke, wir verdienen Respekt für die Art, wie wir Basketball spielen.“

Bayern gelingt Wiedergutmachung in Würzburg
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.