Anmelden oder registrieren

Bayern München ist Top Four-Sieger 2018

18.02.2018 || 17:30 Uhr von:
Was ein Fight im Finale des easyCredit TOP FOUR 2018 zwischen ALBA BERLIN und dem FC Bayern München. Durch ein Comeback im vierten Viertel holen sich die Bayern den Pokal.

Die Partie begann mit einem Alley-Oop der Berliner und blieb im ersten Viertel eine Highlight-Show. Beide Teams schenkten sich auch im weiteren Verlauf des Spiels nichts. Alleine im zweiten Spielabschnitt wechselte die Führung zweimal, und sechsmal zeigte die Anzeigetafel Unentschieden.

Im dritten Viertel baute Berlin die 38:36-Halbzeitführung auf fünf Punkte aus, sechs Minuten vor dem Spielende lagen sie mit acht Zählern in Front. Angeführt von Jared Cunningham und einer starken Defense drehten die Münchner die Partie und gingen zwei Minuten vor dem Ende wieder in Führung.

28 Punkte und vier Rebounds steuerte Cunningham zum zweiten Titelgewinn der Bayern in der Neuzeit bei. Auch Reggie Redding (13) und der wieder genesene Vladimir Lucic (12) scorten zweistellig. Bester Schütze bei Berlin mit 14 Punkten war Luke Sikma, der genau wie die anderen Big Men Dennis Clifford und Bogdan Radosavljevic in Foutrouble war.

Ulm sichert sich zuhause dritten Platz

Im Spiel um den dritten Platz setzte sich am Sonntagmittag Gastgeber ratiopharm ulm gegen medi bayreuth durch. Die Schwaben konterten in der zweiten Halbzeit zwei Läufe der Oberfranken. Aus dem 64:71 zur Mitte des Schlussviertels machten die Ulmer am Ende ein 81:79.

Topscorer der Ulmer wurde Ryan Thompson mit 21 Punkten (zudem 6 Reb). Jerelle Benimon erzielte 15 Punkte. Bei Bayreuth verteilte sich das Scoring vor allem auf De’Mon Brooks (17), James Robinson und Andreas Seiferth (je 16).

Bayern München ist Top Four-Sieger 2018
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.