BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Bamberg geht mit Arbeitssieg in Führung

14.05.2017 || 17:08 Uhr von:
Mit einem 14:2-Lauf beendet Brose Bamberg das dritte Viertelfinalspiel gegen die Telekom Baskets Bonn und geht nach einem 76:63-Heimsieg mit 2-1 in Führung.

Nach dem klaren Auswärtssieg von Brose Bamberg hatte der Meister im dritten Spiel der Viertelfinalserie gegen die Telekom Baskets Bonn wieder deutlich mehr Mühe. Lange Zeit waren die Rheinländer das bessere Team. Am Ende gelang dem Titelverteidiger doch noch ein 76:63-Arbeitssieg, der die Franken 2-1 in der Serie in Führung gehen lässt.

Die Gastgeber hatten dabei den besseren Start. Mit fünf schnellen Punkten von Lucca Staiger zog Bamberg auf 11:4 davon. Nach der Einwechslung von Nachwuchscenter Leon Kratzer attackierte Bonn inside und konnte postwendend ausgleichen. Nach dem 18:17 aus dem ersten Viertel konnte Bamberg zu Beginn der zweiten zehn Minuten offensiv wieder etwas zulegen. Doch bis zur Halbzeit erzielte der Meister wieder nur 18 Zähler. Defensiv blieben die Franken allerdings ohne Schwächephase, sie erlaubten Bonn nur weitere 12 Punkte und gingen mit einem 36:29 in die Kabine.

Defensiv wie offensiv blieb Bamberg im dritten Viertel aber ratlos. Der Meister erzielte selbst nur 12 Punkte und konnte hinten nur zusehen, wie Ryan Thompson sein ehemaliges Team vorführte. Auch im Schlussviertel schien es zu Beginn so, dass die Gäste jederzeit eine Antwort auf Bamberger Körbe hätten. Doch als Bonn nach drei Chancen den Ball verlor und Nikos Zisis im Fastbreak unsportlich gefoult wurde, wechselte das Momentum zu den Gastgebern. Bonn gelang offensiv ab diesem Zeitpunkt nichts mehr, und Bamberg spielte zum ersten Mal in diesem Spiel souverän, wie es von einem Spitzenteam erwartet wird.

Für Bonn waren Julian Gamble und Ryan Thompson mit jeweils 15 Punkten die erfolgreichsten Schützen. Ken Horton machte mit 11 Punkten und 12 Rebounds ebenfalls eine starke Partie. Mit Horton, DiLeo und Thompson mussten drei Spieler über 30 Minuten spielen, am Ende fehlte den Hauptrundensiebten ein wenig die Kraft. Für Bamberg wurde Routinier Nikos Zisis mit 15 Punkten Topscorer, dahinten folgten Lucca Staiger und Darius Miller mit 13 Punkten.

Spiel vier findet am Dienstag um 20:30 Uhr wieder im Bonner Telekom Dome statt.

Bamberg geht mit Arbeitssieg in Führung
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.