Anmelden oder registrieren

AEK Athen verlässt den Eurocup

11.08.2016 || 10:11 Uhr von:

Der Streit zwischen Euroleague und FIBA hat weiter Auswirkungen nach sich gezogen. Der nächste Beweis: AEK Athen wird nicht im von der Euroleague organisierten Eurocup antreten. Kürzlich hatte der griechische Verband die Teilnahmeberechtigung der Neuzugänge Athens nicht bestätigen wollen, womit AEK nicht am Spielbetrieb in der griechischen Liga hätte teilnehmen können. Dies wird der Athener Club mit dem Rückzug aus dem Eurocup umgehen wollen.

In einer Pressemitteilung, die in englischer Sprache auf eurohoops.net nachzulesen ist, macht AEK Athen sowohl die FIBA als auch die Euroleague verantwortlich.

Bei der Eurocup-Auslosung vor rund einem Monat war Athen in eine Gruppe mit Nizhny Novgorod, Herbalife Gran Canaria, Cedevita Zagreb, Stelmet Zielona Gora und Grissin Bon Reggio Emilia gezogen worden. Doch Reggio Emilia, wie drei weitere italienische Teams, hatten sich danach ebenfalls aus dem Eurocup zurückgezogen. MZT Skopje, Lietkabelis Panevezys, Wolgograd und Montakit Fuenlabrada waren dafür nachgerückt.

Mit Stelmet Zielona Gora könnte sich ein weiteres Team aus dem Eurocup zurückziehen, wie Sportando Radio Zielona Góra zitiert.

AEK Athen verlässt den Eurocup
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.