BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Der König der Korbjäger

02.03.2012 || 00:00 Uhr von:

Wilt Chamberlain ist der offensive Superlativ des Basketballs. Niemand jemand hat jemals mit solch einer Dominanz die National Basketball Association beherrscht wie der 2,16-Meter-Riese aus Philadelphia. Auch nicht Michael Jordan.

Vor 50 Jahren, am 2. März 1962, erzielte Chamberlain in einem einzigen Ligaspiel 100 Punkte – und das vor der Einführung des Dreipunktewurfs. Damals gab es keine Kameras, die dieses Spiel für die Nachwelt festhielten. Lediglich 4.124 Zuschauer in Hershey, Pennsylvania, wurden Augenzeugen, wie die Philadelphia Warriors mit 169:147 gegen die New York Knicks gewannen und „Wilt the Stilt“ erstmals – und bis heute einmalig – in der NBA-Historie dreistellig punktete.

100 Punkte (36/63 FG), davon allein 59 Punkte in der zweiten Hälfte, sind bis heute unerreicht. Acht Minuten vor dem Spielende sprengte Chamberlain seinen eigenen Rekord von 78 Zählern, den er selbst wenige Wochen zuvor aufgestellt hatte. 46 Sekunden vor Schluss dunkte er zum Meilenstein. Danach soll er sich geweigert haben, das Leder nochmals anzufassen.

Dass Chamberlain in diesem Spiel auch 28 von 32 Freiwürfen verwandelte, soll auch nicht unerwähnt bleiben, da er in seiner gesamten Profikarriere nur knapp die Hälfte seiner Freiwürfe traf. „Ich habe damals alle existierenden Wurfrekorde zerstört. Ich denke, das war mein größtes Spiel“, sagte Chamberlain über seine 100-Punkte-Gala, von dem nur ein Foto aus der Kabine exisitiert, auf dem er einen Zettel mit der symbolischen 100 hochhält.

In der Saison 1961/1962 beeindruckte Chamberlain insgesamt mit unglaublichen 50,4 Punkten und 25,7 Rebounds pro Spiel – kein Spieler wies je einen solchen Saisonschnitt auf. In seinen ersten zehn Spielzeiten in der NBA (1959-1969) legte „The Big Dipper“ jeweils durchschnittlich mindestens 20 Punkte und 20 Rebounds auf.

Chamberlain, der am 12. Oktober 1999 im Alter von 63 Jahren an einem Herzinfarkt verstarb, war aber nicht nur der Mega-Scorer der 1960er Jahre. Auch bei den Rebounds überflügelte er die Konkurrenz. Unerreicht sind bis heute seine 55 Rebounds in einer Begegnung.

Auch als Dauerbrenner war der zweifache NBA-Champion (1967, 1972) und viermalige Liga-MVP (1960, 1966, 1967, 1968) bekannt: Er stand in der Spielzeit 1961/1962 durchschnittlich 48:30 Minuten auf dem Parkett oder anders: von 3.890 Minuten war Chamberlain in diesem Spieljahr 3.882 Minuten im Einsatz. Wie dieser Schnitt zustande kam, obwohl ein reguläres Spiel 48 Minuten dauert? Die Warriors mussten in der damaligen Saison in sieben Spielen insgesamt zehn Verlängerungen bestreiten.

Doch nochmal zurück zu seinem Instinkt als Korbjäger. In 45 Spielen der Saison 1961/1962 markierte „Goliath“ mindestens 50 Punkte, davon in sieben Spielen in Folge. Insgesamt durchbrach er in 118 Spielen seiner Karriere diese Marke. Zum Vergleich: Michael Jordan folgt auf dem zweiten Rang mit 31 50+-Spielen, Kobe Bryant belegt Rang 3 (24). In sieben Spielzeiten nacheinander (1959-1966), genauso oft wie MJ (1986-1993), führte Chamberlain die Liga in Punkten an.

„Wilt war ohne Zweifel der beste Punktesammler, den dieses Spiel je gesehen hat“, erinnert sich Kareem Abdul-Jabbar. Mr. Skyhook führt die Annalen der Liga bei den Punkten an (38.387), vom Karriereschnitt her liegen zwischen den beiden Bigman aber knapp fünf Zähler – und 500 Partien (Chamberlain: 2. Platz 30,07 PpG (1.045 Spiele); Abdul-Jabbar: 15. Platz: 24,61 PpG (1.560 Spiele).

Drei NBA-Teams (LA Lakers, Golden State und Philadelphia) haben die Trikotnummer 13 zu Ehren Chamberlains verewigt und eine vollständige Liste der Rekorde Wilt Chamberlains würde diesen Text sprengen.

Das einzige Mitglied im 30.000-Punkte-20.000-Rebounds-Club der NBA-Legenden und der einzige Spieler, der je ein sogenanntes Double Triple-Double erzielte (2. Februar 1968: 22 Punkte, 25 Rebounds, 21 Assists) bzw. in einer Saison die 4.000-Punkte-Marke (4.029, 1961/1962) knackte, kann vor und nach seiner Zeit als Profi auf eine spannende Vita zurückblicken. Nach drei Jahren College in Kansas spielte er noch für die damals hohe Summe von 65.000 US-Dollar für die Harlem Globetrotters als Point Guard.

Nach seiner NBA-Laufbahn, die von Duellen gegen die legendären Boston Celtics um Center Bill Russell begleitet wurde – Chamberlain dominierte individuell, Russell holte hingegen Meisterschaften am Fließband; insgesamt standen sie sich 142-mal gegenüber –, wusste er sich gekonnt in Szene zu setzen. Er sollte in Boxring steigen, um gegen Sonny Liston und Muhammed Ali anzutreten. Daraus wurde genauso wenig wie aus angeblichen Offerten aus dem Baseball und Football. Auch dem Volleyball und Zehnkampf war er nicht abgeneigt.

Im 1984 erschienenen Hollywood-Streifen „Conan, der Zerstörer“ mit Arnold Schwarzenegger stand er vor der Kamera, brüstete sich jedoch auch damit, den Österreicher im Bankdrücken besiegt zu haben. 1991 behauptete der Überathlet in seiner Autobiografie „A View From Above“, er habe Sex mit 20.000 Frauen gehabt. 1996 lief Chamberlain im Alter von 60 Jahren den Marathon auf Hawaii.

„Sein Erbe und seine Rekorde als einer der größten Basketballer aller Zeiten werden für immer bleiben“, sagte einst Michael Jordan. Und Chamberlain selbst bleibt mit den Worten in Erinnerung: „Bill Russell half mir, aus meinem Traum einen besseren Traum werden zu lassen, denn wenn du mit den Besten spielst, musst du dein Bestes geben.“ 100 Punkte sind der beste Beweis.

Die besten Korbjäger aller Zeiten

Name Team Datum Punkte
Wilt Chamberlain Philadelphia 02.03.1962 100
Kobe Bryant LA Lakers 22.01.2006 81
Wilt Chamberlain Philadelphia 08.12.1962 78
Wilt Chamberlain Philadelphia 13.01.1962 73
Wilt Chamberlain San Francisco 16.11.1962 73
David Thompson Denver 09.04.1978 73
Wilt Chamberlain San Francisco 03.11.1962 72
Elgin Baylor LA Lakers 15.11.1960 71
David Robinson San Antonio 24.04.1994 71
Wilt Chamberlain San Francisco 10.03.1963 70

Die besten Korbjäger der letzten 25 Jahre

Name Team Datum Punkte
Kobe Bryant LA Lakers 22.01.2006 81
David Robinson San Antonio 24.04.1994 71
Michael Jordan Chicago 28.03.1990 69
Kobe Bryant LA Lakers 16.03.2007 65
Michael Jordan Chicago 16.01.1993 64
Der König der Korbjäger
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.