Anmelden oder registrieren

„Es ist etwas Besonderes, am Weihnachtstag zu spielen“

25.12.2017 || 10:28 Uhr von:
Am ersten Weihnachtsfeiertag treffen die Golden State Warriors in der Neuauflage der NBA Finals 2017 auf die Cleveland Cavaliers. Unsere Vorschau auf die Partie mit Stimmen einiger Warriors-Akteure.

Golden State Warriors gegen Cleveland Cavaliers – dreimal in Folge gab es diese Paarung zuletzt in den NBA-Finals. Auch in dieser Saison stehen beide Teams wieder weit oben in der Tabelle. Umso mehr fiebern viele NBA-Fans dem heutigen Abend entgegen, wenn sich die Teams um 21 Uhr deutscher Zeit erstmals seit der Finalserie im vergangenen Juni wiedersehen. Beide Teams kennen sich bestens und werden sich sehr gut auf den Gegner einstellen. Aufgrund der vielen Duelle ist mittlerweile trotz der großen geographischen Entfernung eine Rivalität zwischen beiden Franchises entstanden.

„Wir sind mit ihnen vertraut“, sagt auch Warriors-Forward David West. „Wir wissen, dass sie in der Defense hart und aggressiv sein werden. Der Schlüssel für uns ist, dass wir den Ball nicht verlieren. Wir müssen sie dazu zwingen, unser schnelles Spieltempo und unsere Cuts zu verteidigen. Hoffentlich werden wir in guter Verfassung sein.“

Aufgrund der Rivalität und der großen Aufmerksamkeit, die auf dem Spiel liegt, rechnet West mit einem „intensiven Spiel“ und fügt an: „Cleveland wird versuchen, ein Statement zu setzen, weil wir in der regulären Saison nur zweimal gegeneinander spielen. Wir wollen in der Lage sein, unseren Heimvorteil zu verteidigen, was von höchster Bedeutung ist. Wir wissen, dass sie ihr Bestes geben werden, genauso wie wir.“

„Wir alle wissen, was dieses Team in den letzten Jahren erreicht hat“, schlägt Center Zaza Pachulia in die gleiche Kerbe. „Es ist etwas Besonderes, am Weihnachtstag zu spielen. Es ist eine großartige Möglichkeit, vor Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zu spielen, wo Weihnachten ein Feiertag ist. Jeder ist bei seiner Familie. Leute lieben es, Basketball und NBA-Spiele zu schauen. Die besten Teams treten gegeneinander an. Natürlich ist es sogar noch spezieller, gegen die Cavs zu spielen, weil sich die Teams dreimal in Folge in den Finals getroffen haben. Es wird ziemlich interessant werden und ein ziemlich intensives Spiel. Vor allem wegen der vielen Aufmerksamkeit und weil es eines von nur zwei Duellen in der regulären Saison ist.“

Cavs gewannen 2016

Auch im vergangenen Jahr trafen beide Teams zur Neuauflage der Finals am ersten Weihnachtsfeiertag aufeinander. Dort gewann Cleveland in einer hochklassigen Begegnung mit 109:108. „Ich denke, dass wir besser angepasst sind“, gibt sich West optimistisch. „Letztes Jahr waren wir noch dabei, Dinge herauszufinden mit der Integration von Kevin Durant und den anderen neuen Leuten, die wir hatten. Ich denke, dieses Jahr sind wir wohl ein bisschen talentierter. Wir wissen, wie wir spielen müssen, um erfolgreich zu sein.“

Cleveland gewann das Christmas Game, doch am Ende holte Golden State den Titel. Auch aus diesem Grund relativiert Pachulia die Aussagekraft der heutigen Begegnung: „Wir freuen uns sehr darauf, aber gewinnen oder verlieren, das ist nicht das Ende der Welt. Dieses Spiel entscheidet über nichts, aber gleichzeitig würden wir es natürlich sehr gerne gewinnen. Wir werden unser Bestes geben, um zu gewinnen, weil es für unser Selbstvertrauen, unsere Fans und unsere Stadt toll wäre und weil wir wissen, dass wir das gleiche Team diese Saison wieder in den Finals treffen könnten.“

Und David West gibt gleich die Marschroute vor, wie die Warriors das Spiel gewinnen können: „LeBron ist natürlich der Kopf der Schlange. Wir müssen tun, was wir können, um ihn ein einzuschränken. Wir müssen sicherstellen, dass er viele Verteidiger sieht und nicht Eins-gegen-Eins-Basketball spielt, denn er ist ein großartiger Spieler. Ihre Rollenspieler haben auch Dinge herausgefunden. Sie hatten eine verrückte Siegesserie, die vor zwei Wochen geendet hat. Sie spielen guten Basketball.“

Der Superstar der Cavs spielt einmal mehr eine herausragende Saison. Mit durchschnittlich 28,4 Punkten (57,0% FG, 41,1% 3FG), 9,2 Assists und 8,2 Rebounds pro Spiel sorgt LeBron quasi im Alleingang dafür, dass sein Team an der Spitze mitspielt. Dank ihm legte Cleveland zuletzt eine beeindruckende Siegesserie hin (18-2 in den letzten 20 Partien) und befindet sich trotz eines schwachen Saisonstarts mittlerweile wieder in den Top-drei der Eastern Conference.

Curry und Thomas fehlen

Beide Teams werden am heutigen Montag allerdings nicht in Bestbesetzung antreten können. Die Cleveland Cavaliers müssen im Christmas Game weiterhin auf Isaiah Thomas verzichten. Obwohl der designierte Starter auf der Eins bereits wieder am Fünf-gegen-fünf-Training teilnimmt, hat Cavs-Head Coach Tyronn Lue einen Einsatz ausgeschlossen. Doch auch die Warriors sind nicht komplett. So wird Stephen Curry die Partie verletzungsbedingt verpassen. Immerhin ist Draymond Green wieder spielbereit, der zuletzt einige Partien aussetzen musste. Auch Pachulia und Shaun Livingston verpassten einige Spiele, könnten aber rechtzeitig zum Christmas Game zurückkehren.

Trotz der Verletzungsprobleme konnte Golden State vor der Niederlage gegen die Denver Nuggets am Samstag elf Spiele in Folge gewinnen. „Das zeigt einfach, wie tief wir sind und welch tollen Spieler wir haben“, erklärt Pachulia. „Wir haben elf Spieler, die während ihrer Karriere Starter gewesen sind. Es ist ziemlich erstaunlich, dass wir so viel Erfahrung haben. Wen immer wir aufstellen, er ist in der Lage, die Art von Basketball zu spielen, die wir spielen.“

Dennoch wird Curry den Warriors fehlen. Der Point Guard legt in dieser Saison mit 26,3 Punkten, 6,6 Assists und 5,1 Rebounds pro Spiel fantastische Zahlen auf. Betrachtet man die On- und Off-Court-Stats des Teams, ist der 29-Jährige der wichtigste Spieler der Dubs. Ohne Curry wird noch mehr auf Kevin Durant ankommen, der ebenfalls eine starke Saison spielt (26,3 PpG, 50,3% FG, 7,2 RpG, 5,2 ApG). Warriors-Head Coach Steve Kerr lobt seinen Superstar aber vor allem für seine Leistungen in der Verteidigung: „Kevin ist defensiv sehr gut in dieser Saison; er blockt viele Würfe. Er nutzt einfach seine Länge und Athletik und spielt mit guter Energie, das ist die Hauptsache.“ In der Tat liegt Durant mit 2,2 Blocks pro Spiel ligaweit auf Platz drei in dieser Kategorie.

„Er wird ein unterhaltsames Matchup mit LeBron James haben. Es ist jedes Jahr eines der besten Duelle, das es in der NBA zu sehen gibt“, schaut Kerr auf der Christmas Game voraus und liefert allen Basketball-Fans ein weiteres Argument, am heutigen Abend um 21 Uhr deutscher Zeit unbedingt einzuschalten.

Offensiv-Spektakel zu erwarten

Trotz der Verletzungsprobleme ist alles angerichtet für eine Partie auf hohem Niveau. Besonders im Angriff darf man ein Spektakel erwarten. Golden State steht im Offensiv-Rating auf Rang zwei, Cleveland auf Platz drei. Beide stehen bei der Feldwurf- und Dreierquote unter den Top-fünf der Liga. Zudem bewegen beide Teams den Ball gut und verteilen viele Assists. In der Defensive ist der amtierende Meister aber klar im Vorteil: Während Golden State auch die zweitbeste Verteidigung stellt, steht Cleveland dort an zweitletzter Stelle. Aus diesem Grund geht der amtierende Meister auch als Favorit ins Spiel.

Gleichzeitig sind die Cavs der erste richtige Prüfstein für die Warriors seit dem Ausfall von Curry. Es bleibt abzuwarten, wie die Dubs dies kompensieren können. Zudem ist Cleveland im Moment in Top-Form und hat sich in den vergangenen Wochen in allen Bereichen gesteigert. Uns könnte also eine genauso spannende Partie wie vor genau einem Jahr erwarten.

Neben dem Top-Spiel zwischen den Warriors und Cavaliers stehen zudem vier weitere Christmas Games auf dem Programm. Die New York Knicks treffen zuvor auf die Philadelphia 76ers (18 Uhr MEZ). In der Nacht folgen die Begegnungen Boston Celtics gegen Washington Wizards (23:30), Oklahoma City Thunder gegen Houston Rockets (26.12., 02:00) und Los Angeles Lakers gegen Minnesota Timberwolves (26.12., 04:30). basketball.de wünscht frohe Weihnachten und viel Spaß bei den Christmas Games.

„Es ist etwas Besonderes, am Weihnachtstag zu spielen“
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.