BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

NBA – Team der Woche (27. Jan. – 02. Feb. 2014)

04.02.2014 || 09:41 Uhr von:
Kyle Lowry 2013_2 von Mark Runyon_Basketball Schedule (CC BY-NC-SA 2.0)
Gleich drei umgangene Spieler für das All-Star-Game 2014 in New Orleans stehen dieses mal im "Team der Woche". Um wen es sich handelt und wer noch dabei ist, lest ihr hier: Point Guard: Kyle Lowry Zum allerersten ...

Gleich drei umgangene Spieler für das All-Star-Game 2014 in New Orleans stehen dieses mal im „Team der Woche“. Um wen es sich handelt und wer noch dabei ist, lest ihr hier:

Point Guard: Kyle Lowry

Zum allerersten Mal hat Kyle Lowry den Sprung in das „Team der Woche“ geschafft. Der Aufbauspieler der Toronto Raptors führte sein Team zu drei Siegen aus vier Spielen und scorte dabei in zwei Partien über 30 Punkte. Durchschnittlich legte der kleinste Spieler der Raptors unter der Woche 25 Zähler, acht Korbvorlagen und fünf Rebounds auf. Gegen die Orlando Magic überzeugte Lowry sogar fast mit einem Triple-Double, allerdings fehlten ihm am Ende drei Rebounds für sein zweites Triple-Double der laufenden Spielzeit. Das er nicht ins All-Star-Game berufen wurde, grenzt schon fast an eine Frechheit, da Lowry zurzeit wirklich einer der besten Point Guards in der Eastern Conference ist. Er hat großen Anteil daran, dass Toronto auf dem vierten Platz im Osten haust und somit Heimvorteil in der ersten Runde der Playoffs hätte.

Beste Performance: 33 Pts. 7 Rebs. 11 Asts. 6-11 3PM-A (Gegner: Orlando Magic)

Goran Dragic_Foto Stanley FairShooting Guard: Goran Dragic

Acht Siege aus den letzten zehn Spielen konnten die Phoenix Suns verzeichnen. Mit der wichtigste Faktor dabei spielt auf der Point Guard-Position und ist seit der Bledsoe-Verletzung der unangefochtene Anführer des Teams. Die Rede ist von Goran Dragic! Der Slowene überzeugt förmlich täglich mit starken Performances, so wie auch letzte Woche. Dragic markierte pro Partie 26,75 Punkte, griff sich vier Rebounds und verteilte sechs Assists und führte seine Suns dadurch zu vier Erfolgen aus vier Spielen, unter anderem auch gegen den Erstplatzierten der Eastern Conference, die Indiana Pacers. Ganz besonders stark zeigte sich Dragic gegen die Milwaukee Bucks, als er in gerade einmal 24 Minuten 30 Zähler, vier „Boards“ und sechs „Dimes“ verbuchte.

Beste Performance: 30 Pts. 4 Rebs. 6 Asts. 9-13 FGM-A 4-5 3PM-A in nur 24 Minuten (Milwaukee Bucks)

Kevin Durant_Keith Allison (via flickr, CC BY-SA 2.0)Small Forward: Kevin Durant

Man kann es nur immer wieder sagen: Kevin Durant spielt zurzeit in einer anderen Dimension. Zwar endete letzte Woche die Streak von zwölf Spielen mit mindestens 30 Punkten, jedoch sollte dies kein Hindernis für die dritte Team der Woche-Teilnahme in Folge und dem Titel des „Spieler der Woche“ sein. Durant verhalf seinen Thundern zu drei Siegen aus vier Spielen, indem er mit durchschnittlich 31,5 Zählern, 4,75 Rebounds und sechs Assists das Geschehen dominierte. Beim 111 zu 109-Erfolg über die Hawks verzeichnete „KD“ sein bereits sechstes 40+Spiel und verwandelte dazu noch den Game-Winner. Im „Most Valuable Player“-Rennen liegt der 25-Jährige weiter vorne und wird, wenn er so weiter spielt, diesen auch für sich gewinnen. Dominanz pur, in welcher Verfassung sich der dreimalige Scoring-Champ momentan präsentiert!

Beste Performance: 41 Pts. 5 Rebs. 7 Asts. 2 Stls. 3 Blks. 15-25 FGM-A 5-7 3PM-A Game-Winner (Atlanta Hawks)

Kevin Love_Keith Allison (via flickr, CC BY-SA 2.0)Power Forward: Kevin Love

Auf dieser Position gab es ein wahres „Kopf-an-Kopf-Rennen“. Sowohl Dirk Nowitzki (durchschnittlich 36 Pts. 11 Rebs. 2,5 Asts. 1 Stl. 100% FT (22-22)) als auch Kevin Love standen im Ranking unserer Redakteure auf Augenhöhe, ehe Kevin Love den Zuschuss bekam. Der Power Forward der Minnesota Timberwolves brillierte mit drei 30+Spielen, wovon eines sogar ein 40+Game war. Er führte seine Wolves zu zwei Siegen aus vier Spielen und verbuchte drei saftige Double-Doubles. Insgesamt standen für den 25-Jährigen am Ende der Woche 33,0 Punkte, 14,25 Rebounds und 2,5 Assists in seiner Statistik.

Beste Performance: 43 Pts. 19 Rebs. 2-3 3PM-A 17-18 FTM-A (Atlanta Hawks)

New Orleans Hornets at Washington Wizards March 15, 2013Center: Anthony Davis

Blockwunder Anthony Davis! Mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen… Zwar spielte „die Braue“ unter der Woche nur zweimal, jedoch präsentierte er sich in beiden Partien in bestechender Form. Erst haute er gegen die Cleveland Cavaliers 30 Punkte und acht Blocks raus, dann folgten gegen die Chicago Bulls 24 Zähler und sechs „Rejections“. Diese beiden Spiele plus eins aus der Vorwoche machten den Number-1-Pick aus 2012 zum ersten Akteur seit 1990 (damals war es Patrick Ewing), der in drei aufeinanderfolgenden Games mindestens 22 Punkte und sechs Blocks markierte. Insgesamt verbuchte Davis unter der Woche im Schnitt 27 Zähler, 7,5 Rebounds, drei Assists, zwei Steals und sieben „Rejections“ – stark! Es hat also Gründe dafür, dass „AD“ zurzeit die NBA mit 3,4 gestoppten Würfen pro Game als Block-Leader anführt.

Beste Performance: 30 Pts. 7 Rebs. 3 Asts. 8 Blks. (Cleveland Cavaliers)

Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2015 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.