Anmelden oder registrieren

James führt Aufholjagd von Team LeBron an

19.02.2018 || 05:23 Uhr von:
Das NBA-All-Star-Game 2018 zeigt: Es geht doch noch ein wenig kompetetiv. In einem unterhaltsamen Spiel schlägt Team LeBron Team Stephen mit 148:145.

Kevin Hart hat einen Plan. Der US-Comedian will sich mit seiner Rolle als All-Star-Host in Los Angeles nicht zufrieden geben und plant, selbst als All-Star aufzulaufen – wovon er dann in einem dreiteiligen Musical durch Stars wie Ludacris, Adam Devine oder Queen Latifah wieder abgebracht wird. Anschließend besinnt sich Hart auf seine Rolle als „All-Star-Comedian“ und stellt die Spieler von Team LeBron und Team Stephen vor – immer mit einem kleinen Seitenhieb für die jeweiligen Spieler. Andre Drummond wird spontan zu Chewbacca, während Kyrie Irving nicht zum ersten Mal an diesem Wochenende zu hören bekommt, dass die Erde keine Scheibe ist.

1. Viertel

Anthony Davis steht im 1. Viertel im Mittelpunkt: Der Pelicans-Forward läuft nämlich nicht in seinem eigenen Jersey, sondern in dem des verletzten DeMarcus Cousins auf. Mit der 0 auf dem Rücken stopft er anschließend einen frechen Bounce-Pass-Alley-Oop von LeBron James über Joel Embiid. Beide Teams haben zu Beginn Probleme in der Offense, immerhin bleibt es aber eng. Nach zwölf Minuten steht es 41:32 für Team Stephen, Karl-Anthony Towns stopft zum Abschluss nochmal per Putback und steht bei elf Punkten.

2. Viertel

Angeführt von James, der einen Alley-Oop-Dunk nach Anspiel von Kemba Walker stopft und dann den Stepback-Dreier netzt, kommt das Team LeBron auf 51:52 Mitte des zweiten Viertels heran. Die Quote von draußen bleibt unterirdisch, beide Mannschaften leisten sich etliche Fehlwürfe.

Dennoch wacht die Halle nach einem Reverse-Alley-Oop von James erneut auf, Westbrook räumt im Gegenzug Antetokounmpo beim Dunk-Versuch böse ab – bekommt allerdings ein Foul gepfiffen. Auch Curry kommt nach einem Crossover plus Dreier zum ersten Mal auf die Anzeigetafel. Zur Pause führt Team Stephen mit 78:76, Klay Thompson und LeBron James teilen sich die Topscorer-Ehre mit je 15 Punkten.

3. Viertel

Während sich Stephen Curry auf der Bank noch ausruht, bringt Kevin Durant Team Lebron erstmal per Dreier aus der Ecke mit 79:78 in Führung. Anschließend zieht Team Stephen durch Dreier von Embiid und Lillard wieder davon, James kontert aber mit einem druckvollen Dunk nach Drive von der Dreierlinie und einem No-Look-Pass auf Anthony Davis, der ebenfalls stopft. Mitte des dritten Viertels führt Team Stephen weiter knapp mit 95:91.

Anschließend bringt Victor Oladipo die Halle mit einem Fastbreak-Dunk zum Kochen, Stephen Curry und Bradley Beal beenden mit ihren Dreiern das dritte Viertel, nach dem Team Stephen weiter knapp mit 112:109 führt. Topscorer ist weiterhin James mit 19 Zählern.

4. Viertel

Andre Drummond eröffnet das letzte Viertel mit einem Alley-Oop-Dunk nach Anspiel von Paul George und bringt Team LeBron wieder näher heran. DeRozan kontert auf der Gegenseite mit einem Drive durch die Zone, bevor er krachend per Dunk abschließt.

Anschließend trifft Steph den Dreier mit ablaufender Wurfuhr gegen Durant, DeRozan stellt auf 131:120 für Team Stephen. Kyrie Irving bringt LeBrons Team mit einem No-Look-Pass zum George-Dreier sowie einem schwierigen Layup auf neun Punkte Abstand heran, anschließend punktet LeBron per And-One zum 136:131. Nach einem Fadeaway-Jumper von Durant steht es sogar 138:135, das Spiel beider Mannschaften wird intensiver, ein Floater von Kyrie bringt drei Minuten vor Schluss das One-Point-Game.

Bei 2:14 auf der Uhr nimmt Team LeBron eine Auszeit, ein Layup von Westbrook sowie ein Dunk von Giannis Antetokounmpo hatten zuvor das 142:141 für Team Stephen gebracht. Nach einem Layup von Embiid trifft Jams den Clutch-Dreier und gleicht bei 90 Sekunden auf der Uhr auf 144:144 aus.

Am Ende bringt James sein Team per Layup mit 146:145 in Führung, DeRozan geht an Irving vorbei verpatzt dann aber den Pass auf Harden. Anschließend netzt Westrbook den Layup – nur ein Dreier kann Team Stephen zehn Sekunden vor Schluss noch retten. Der kommt nicht: Team LeBron gewinnt mit 148:145. James wird am Ende auch zum MVP gewählt. Er schrammt mit 29 Punkten, zehn Rebounds und acht Assists nur knapp an seinem nächsten Triple-Double beim All-Star-Game vorbei.

James führt Aufholjagd von Team LeBron an
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.