Anmelden oder registrieren

Schröder: „Ein NBA-Spiel in Deutschland wäre großartig“

03.03.2018 || 14:42 Uhr von:
NBA Sundays: NBA-Partien sonntäglich zur besten Sendezeit. Am 4. März empfängt Atlanta die Suns. Im Vorfeld äußerte sich Dennis Schröder zur Hawks-Saison und NBA-Spiele in Deutschland.

Neuaufbau: viele Niederlagen, aber auch die Möglichkeit zum Lernen. Die Atlanta Hawks um Dennis Schröder befinden sich genau in jenem Prozess. Schröder kann der Saison dennoch Positives abgewinnen.

„Es ist ein wichtiges Jahr für mich, um mein Spiel weiterzuentwickeln: wie zu versuchen, Partien in der Crunchtime nach Hause zu bringen und mein Team auf meine Schultern zu nehmen“, erklärt Schröder.

Wie beispielsweise beim kürzlichen 107:102-Erfolg gegen die Indiana Pacers. In den letzten 100 Sekunden legte Schröder dreimal per Layup ein, bei 26 Sekunden zu spielen besorgte der Point Guard auf diese Weise die Sechs-Punkte-Führung.

Nicht immer, eher seltener hat dies jedoch Erfolg. Mit 19 Siegen und 44 Niederlagen rangieren die Hawks derzeit auf dem letzten Platz im Osten. Im jüngsten Duell mit den Golden State Warriors erzielte Schröder fünf Punkte in Folge, um die Hawks auf 109:111 in der Crunchtime heranzuführen – letztlich setzte es aber eine 109:114-Niederlage.

„Wir sind nicht weit davon entfernt, Spiele zu gewinnen. Wir sind ziemlich jung und lernen einfach aus den Erfahrungen, die wir in dieser Saison gemacht haben“, macht Schröder deutlich.

Am Sonntag, dem 4. März, werden die Hawks auf eine Mannschaft mit ähnliches Ausrichtung treffen: Auch die Phoenix Suns befinden sich samt jungem Kern im Neuaufbau, mit einer Bilanz von 19-45 belegt die Franchise aus Arizona den vorletzten Platz im Westen. Ob beide Teams mit Blick auf die Draft-Lottery so gewillt sein werden, zu gewinnen, bleibt abzuwarten – immerhin dürften NBA-Fans einige junge Spieler beobachten dürfen.

Die Partie zwischen den Hawks und Suns ist am Sonntag, dem 4. März, ab 21:30 Uhr kostenfrei auf SPOX sowie auf DAZN und im NBA League Pass zu sehen.

„Ein NBA-Spiel in Berlin wäre fantastisch“

Im Vorfeld der Partie äußerte sich Schröder auch über NBA-Partien in Europa – sein Kumpel Daniels Theis lief im Januar dieses Jahres mit den Boston Celtics in London auf. Daran erinnert sich Schröder auch aus eigener Erfahrung.

„In meinem zweiten Jahr sind wir nach London gereist. Es war großartig, weil viele Fans gekommen sind, um uns zuzusehen“, blickt Schröder zurück – würde sich auch über eine NBA-Partie in Deutschland freuen: „Eines in Deutschland zu absolvieren, wäre großartig. Es wäre fantastisch, ein Spiel in Berlin auszutragen.“ Von der EM 2015 weiß Schröder ja, wie es ist, in einer vollen Arena Berlins aufzulaufen.

Schröder: „Ein NBA-Spiel in Deutschland wäre großartig“
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.