Anmelden oder registrieren

40 Jahre Entertainment

06.03.2012 || 00:00 Uhr von:

Ist Shaquille O’Neal der beste Center der letzten 25 Jahre? Oder gar der NBA-Geschichte? Die Diskussion ist eröffnet. Ein Blick auf die Fakten liefert viele Argumente. Denn O’Neal gehört zum exklusiven Club der NBA-Bigmen, die in ihrer Karriere mindestens 20.000 Punkte, 10.000 Rebounds und 2.500 Blocks verzeichneten.

In dieser Ansammlung überragender Athleten stehen bislang nur sieben Spieler. Neben O’Neal sind dies Tim Duncan, Patrick Ewing, David Robinson, Hakeem Olajuwon, Kareem Adbul-Jabbar und Robert Parish. Dass Wilt Chamberlain auch zu dieser illustren Runde zählt, kann nur vermutet werden, da Blocks erst seit der Saison 1973/1974 gewertet werden – ein Jahr nach Chamberlains Rücktritt.

Abgesehen von diesen individuellen Topwerten gewann Shaq vier NBA-Meisterschaften (2000-2003 mit den LA Lakers, 2006 mit den Miami Heat), WM-Gold 1994 und Olympia-Gold 1996. Der Rookie des Jahres 1993 kann auf 15 Nominierungen als NBA All-Star (3 ASG-MVP-Auszeichnungen) sowie zwei Topscorer-Titel zurückblicken. Außerdem stand der 2,16-Meter-Riese in 14 All-NBA Teams und drei NBA All-Defensive-Teams.

Als einer der 50 größten NBA-Spieler aller Zeiten lebte O’Neal, geboren am 6. März 1972, vor allem von seiner Kraft und Dominanz unter den Körben. Allein in seinem Rookie-Jahr dunkte der selbsternannte „Superman“ – lange Zeit, bevor Dwight Howard diesen Spitznamen für sich beanspruchte – allein 322 Mal in des Gegners Korb. Zum Vergleich: Blake Griffin ließ es in seinem ersten NBA-Jahr „nur“ 214 Mal krachen! Und bei der Sprungfeder der Clippers blieb bislang die Korbanlage ganz. Anders bei O’Neal, der mehrfach Korbanlagen brachialen Belastungstest unterzog (siehe Video).

Doch auch abseits des Spielfelds war Shaquille O’Neal der geborene Entertainer. Nach vier Jahren in Orlando und einer Vizemeisterschaft 1995 (0-4 gegen Houston) wechselte er 1996 nach Los Angeles, u.a. um seine Karriere als Rapper und Schauspieler voranzutreiben. Von seinem Album „Shaq Diesel“ wurden mehr als eine Millionen Exemplare verkauft. Vier weitere Tonträger des Big Fella, dessen eigenes Plattenlabel TWSIM (The World Is Mine) heißt, folgten. Außerdem stand Shaq vor TV-Kameras (Shaq’s Big Challenge und Shaq Vs.) und war auf der Kinoleinwand zu sehen (u.a. Blue Chips, He Got Game, Scary Movie 4).

Im Lakers-Trikot mit der Nummer 34, die ihm zu Ehren nicht mehr vergeben wird, bildete er gemeinsam mit Kobe Bryant ein fulminantes Gespann. In der Saison 1999/2000 wurde Shaq zum MVP der Liga gewählt. Von 2000 bis 2002 holten die Goldvioletten drei NBA-Titel in Serie, 2004 scheiterte das Team in den Finals an den Detroit Pistons.

In der Folgesaison brachte ein Trade O’Neal zurück nach Florida. Bei den Miami Heat hielt er Franchise-Spieler Dwyane Wade den Rücken frei und holte in der Saison 2005/2006 seinen vierten NBA-Championship-Ring gegen die Dallas Mavericks. In den Folgejahren misslang an der Seite von Steve Nash in Phoenix, von LeBron James in Cleveland und neben den großen Drei (Kevin Garnett, Paul Pierce und Ray Allen) in Boston ein erneuter Gipfelsturm, ehe er im Juni 2011 seine Basketballschuhe nach 19 NBA-Jahren an den Nagel hängte.

40 Jahre Entertainment
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Jarlaxle
Jarlaxle 6. März 2012 um 21:01 Uhr

Danke Shaq, werde Dich vermissen. Gute Entertainer gibts leider immer weniger. Hab die Zeit echt genossen.

Indiana
Indiana 7. März 2012 um 4:57 Uhr

Als Entertainer unerreicht aber Inside the NBA ist eindeutlich schlechter mit ihm.

ca$hmoney
ca$hmoney 7. März 2012 um 12:44 Uhr

Der Original Superman! Danke für großen Sport auf dem Feld, für den geilen Zirkus daneben(Allstar games!) und Wade's erten Ring big fella. Alles gute und bleib uns bitte bei TNT mit Chuck solang es geht erhalten. 😉

Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.