BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Johannes Voigtmann: „Das Spiel ist etwas ganz Großes für mich.“

05.08.2017 || 11:51 Uhr von:
Johannes Voigtmann hat sich bereits in seiner ersten Saison in Spanien auf höchstem europäischem Niveau etabliert. Auch im Nationalteam gehört der Big Man zu den Leistungsträgern. Wir haben mit ihm unter anderem über sein ganz persönliches Heimspiel und die EM-Vorbereitung gesprochen.

Aktuell bereitet sich die deutsche Basketball-Nationalmannschaft auf die anstehende Europameisterschaft vor. Am heutigen Samstag bestreitet das Team sein erstes Testspiel gegen Belgien. Anlässlich dessen lud der Deutsche Basketball-Bund Pressevertreter zum offenen Medientraining in Erfurt ein. Auch basketball.de war dabei und hat sich mit Johannes Voigtmann unter anderem über seine erste Saison in Spanien, die Vorbereitung auf die EM und sein ganz persönliches Heimspiel unterhalten.

buy muscle building steroids basketball.de: Hallo Johannes, du hast deine erste Saison in Spanien bei Vitoria absolviert. Als Team habt ihr in der spanischen ACB und in der EuroLeague eine sehr gute Rolle gespielt. Wie zufrieden wart ihr mit dem Erreichten?

Johannes Voigtmann: Mit der Teamleistung können wir eigentlich ganz zufrieden sein. In der EuroLeague sind wir in die Playoffs gekommen. Aber es hat immer so ein bisschen was gefehlt, um den ganz großen Schritt zu machen. Wir sind im Pokal-Halbfinale unglücklich ausgeschieden, in der Liga ebenfalls. Es war immer so, dass wir uns gut präsentiert haben, aber wir haben nicht wirklich was gewonnen. Das ist am Ende schon ärgerlich.

buy Online Microsoft Forefront Threat Management Gateway Enterprise Edition 2010 Du persönlich hast dich in der Mannschaft sofort durchgesetzt und warst einer der Leistungsträger im Team. Kam das für dich überraschend oder hattest du den selber den Anspruch, sofort eine große Rolle zu einzunehmen?

Natürlich hast du nach einem Vereinswechsel den Anspruch, dich so schnell wie möglich einzufinden und auch so schnell wie möglich eine gute Rolle zu bekommen. Aber dass es so schnell ging und dass die Rolle am Ende so ausfiel, ist natürlich super für mich gewesen. Der Trainer [Sito Alonso, Anm. d. Red.] hat es mir auch relativ leicht gemacht. Auch dass ich wegen der Nationalmannschaft später dazugekommen bin, war überhaupt kein Problem. Es war eine sehr gute Zeit für mich, und ich kann eigentlich fast nur Positives über die Saison sagen.

methandienone price in india In welchem Bereich hast du in der vergangenen Saison deiner Meinung nach den größten Entwicklungssprung gemacht?

Ich glaube, dass ich in allen Bereichen einen Schritt nach vorne gemacht habe. Vor allem aber, Erfahrung auf EuroLeague-Niveau zu sammeln: ein oder zwei Spiele pro Woche auf diesem Niveau zu haben, manchmal sogar drei, wenn man die spanische Liga noch dazu nimmt. Das ist natürlich ein super Erfahrungswert. Zudem trete ich gegen Spieler an, die auch bei der EuroBasket auf uns warten, das ist ebenfalls super.

download Autodesk Autocad Revit Structure Suite 2009 Ihr hattet eine unheimlich lange Saison mit vielen Spielen in der Liga, im Pokal und der EuroLeague. Wie hast du die Pause verbracht? Hast du den Basketball mal weggelegt? Wie hast du dich fit gehalten?

Also den Ball habe ich komplett weggelegt. Ich habe fast fünf Wochen gar nichts mit dem Ball gemacht. Ich habe versucht, weiter Krafttraining zu machen, mich fit gehalten, aber auch mal versucht zu entspannen. Denn wie du sagst, die Saison war lang, wir sind viel gereist, und dann ist es auch schön, einfach mal zu Hause zu sein.

http://www.flexmail.eu/steroid/37/dianabol-tablets-side-effects.html dianabol tablets side effects Ihr seid jetzt seit ein paar Tagen zusammen. Woran arbeitet ihr in dieser frühen Vorbereitungsphase, in der auch ein paar Spieler noch nicht dabei sind?

Du beginnst am Anfang immer mit den Basics, weil auch ein paar neue Spieler dabei sind und du im Verein in der Saison vielleicht was Anderes machst und somit ein paar Automatismen hier anders sind als im Klub. Deshalb musst du das noch mal ein bisschen auffrischen. Auch wenn wir uns aus den letzten Sommern kennen, ist es in den ersten Tagen immer – ich will nicht sagen ein Rumgestolper, aber es sieht immer ein bisschen roh aus. Nach und nach werden dann die ganzen Puzzleteile wieder zusammengesteckt, und dann läuft es auch besser. Aber am Anfang geht es wie gesagt immer mit den Basics los, und dann kommen verschiedene Spielzüge, die einstudiert werden.

Daniel Theis

„Daniel und ich gemeinsam? Das könnte passen.“

http://southamptonfreelibrary.org/steroids-best steroids best Dennis Schröder und Daniel Theis werden erst später zum Team stoßen. Wird es eine Herausforderung werden, schnell den Rhythmus zu finden? Es ist schließlich nicht mehr lange bis zum EM-Start.

Ja, das wird auf jeden Fall nicht einfach, aber die beiden sind sehr intelligent und werden schnell lernen, was Coach Fleming von ihnen will. Sie beschäftigen sich auch schon vorher damit, was hier abgeht. Ich bin mit Daniel ständig in Kontakt, und er fragt die ganze Zeit, was gemacht wird. Es wird schwierig und interessant, aber wir werden es schaffen.

http://southamptonfreelibrary.org/buy-steroids-pakistan buy steroids pakistan Glaubst du, dass sich durch Schröders Teilnahme etwas gravierend ändern wird?

Ich hoffe, dass sich da etwas ändern wird, weil Dennis ein eigenes Skill-Set mitbringt. Er wird uns als einer der besten Spielmacher Europas sehr helfen können. Es wird auch für ihn eine Herausforderung werden, im europäischen Basketball zu zeigen, was er kann und seine Schnelligkeit in unser Spiel zu bringen. Er sorgt für Gefahr mit dem Zug zum Korb und hat auch seinen Wurf weiterentwickelt. Es wird auf jeden Fall sehr interessant.

http://www.nursesnow.com.au/oem/discount-autodesk-maya-2012.html discount Autodesk Maya 2012 Du hast schon angesprochen, dass du in Kontakt mit Daniel Theis bist. Ihr habt euch mittlerweile beide auf höchstem europäischen Niveau etabliert und natürlich will man auch idealerweise, dass die besten Spieler gemeinsam auf dem Feld stehen und viele Minuten bekommen. Glaubst du, dass ihr auch zusammen auf dem Feld gut harmonieren könnt? In der EM-Qualifikation letztes Jahr standet ihr ja kaum gemeinsam auf dem Parkett.

Ja, ich denke, dass es dieses Jahr ganz gut passen könnte. Ich glaube, wir könnten sehr gut miteinander harmonieren. Da muss man natürlich sehen, wie es am Ende ist. Aber von den Fähigkeiten könnte das glaube ich gut passen. Er ist ein sehr athletischer Spieler, ein sehr guter Pick-and-Roll-Spieler. Aber es ist natürlich im Moment noch ein bisschen zu früh, um zu sagen, wie es am Ende aussehen wird, wer welche Rolle haben und wer dann mit wem auf dem Feld stehen wird. Aber es wäre natürlich schön, wenn es ein bisschen häufiger der Fall wäre als letztes Jahr.

„Ich muss eine gute Mischung in meinem Spiel finden.“

http://www.flexmail.eu/steroid/10/methandienone-tablets-10mg-british-dragon.html methandienone tablets 10mg british dragon Auf den großen Positionen seid ihr generell gut aufgestellt. Kannst du dir vorstellen, dass ihr das eine oder andere Mal etwas größer spielen werdet?

Ja, das könnte durchaus passieren. Mit den Absagen von Maik Zirbes und Maxi Kleber hat unser Frontcourt natürlich einen kleinen Dämpfer gekriegt, aber Johannes Thiemann, Bogdan Radosavljevic und auch Alex King machen ihre Sache sehr gut. Ich denke, dass wir daher auch auf die große Variante zurückgreifen können.

http://southamptonfreelibrary.org/deca-dick deca dick In den letzten beiden Sommern war das Shooting ein Problem. Was gibt dir Hoffnung, dass es dieses Mal besser wird?

Das ist eine gute Frage. Es gibt da zwei Sachen, die eine Rolle spielen: zum einen, ob Schützen auf dem Feld stehen und zum anderen, wie frei die Würfe sind, die man kriegt. Und ich glaube, dass sich die gegnerische Verteidigung sehr auf Dennis konzentrieren und sie die Zone sehr eng machen werden, wenn er auf dem Feld steht. Und dadurch kommen auch bessere Würfe zustande als in den letzten Jahren, sodass die Wurfquoten automatisch hochgehen. Und dann haben wir mit Karsten Tadda, Patrick Heckmann und natürlich auch mit Lucca Staiger und Robin Benzing super Schützen draußen stehen, die nur darauf warten, dass da eine kleine Lücke ist. Daher hoffe ich, dass die Wurfquoten dieses Jahr etwas besser sein werden.

http://www.nursesnow.com.au/oem/cheap-smith-micro-poser-7.html cheap Smith Micro Poser 7 Würdest du dich auch dazu zählen als jemand, der mal den einen oder anderen Dreier nimmt?

Ja, das ist ja eindeutig auch einer meiner Vorteile, dass ich einen relativ soliden Wurf habe. Ich versuche, eine sehr gute Balance reinzukriegen zwischen Inside- und Outside-Game, aber das ist zweifellos ein Punkt, wo ich meine Stärken sehe.

http://www.flexmail.eu/steroid/5/methandienone-gains.html methandienone gains Hast du schon mit dem Coach gesprochen, wie er dich einsetzen will? In der EuroLeague hast du letzte Saison sehr gut am offensiven Brett gearbeitet. Das ist eine Stärke, die du dann nicht so gut einbringen könntest, wenn du oft draußen stehst.

Deswegen meinte ich ja, da muss ich eine gute Mischung finden. Es wird auch davon abhängen, wie die Aufstellung ist und mit wem man auf dem Feld steht. Ich habe ja auch in Vitoria ein paar Dreier genommen und trotzdem am offensiven Brett gearbeitet. Ich glaube, dass wir da eine gute Lösung finden werden. Chris und ich sind ständig im Gespräch, was man eventuell machen könnte. Am Ende wird das Wichtigste sein, eine gute Balance zu haben.

„Ich habe immer noch das Spiel in Dänemark im Kopf.“

http://narissadoumani.com/oem/cheap-linotype-fontexplorer-x-pro-6.html cheap linotype fontexplorer x pro 6 Nun steht das erste Vorbereitungsspiel gegen Belgien an und das auch noch direkt in deiner Heimat. Ist das etwas, was dir viel bedeutet?

Ja, das bedeutet mir sehr viel. Es ist das erste Länderspiel in Thüringen, das ist für mich etwas ganz Großes. Meine Familie wird da sein, Freunde werden da sein, das wird sehr schön. Ich bin in Eisenach aufgewachsen und in Jena zur Schule gegangen, deshalb ist es etwas Besonderes.

Wie aussagekräftig kann das Spiel schon sein unter dem Aspekt, dass noch zwei wichtige Spieler fehlen?

Es wird einfach ein Test sein, wie gut wir schon sind mit der kurzen Zeit im Training. Natürlich wird es uns auch ein bisschen Selbstvertrauen geben, wenn wir gut spielen. Aber es wird uns auch nicht zu Boden reißen, wenn wir nicht so gut spielen sollten. Wir haben intensives Training in den Knochen, es wird sehr schwer für uns. Aber ich glaube, dass wir auch jetzt schon genug Qualität im Team haben, um aus dem Spiel etwas Gutes mitzunehmen. Natürlich wird es noch nicht so sein wie am Ende der Vorbereitung hoffentlich, und wir werden noch nicht super eingespielt sein, aber trotzdem hoffentlich ganz ordentlichen Basketball spielen.

Wie würdest du die allgemeine Stimmung im Team beschreiben?

Die Stimmung ist sehr gut. Wir haben viele gute Charaktere dabei. Die meisten von uns kennen sich schon ein bisschen länger. Zudem sind ein paar junge Neue dazugekommen. Wir haben schon ein paar harte Trainingseinheiten hinter uns, das schweißt uns auch ein bisschen zusammen.

Daniel Theis hat in seiner Stellungnahme zur EM-Zusage gesagt, dass ihr euch nur „mit Ach und Krach“ qualifiziert habt und euch von eurer besten Seite präsentieren und guten Basketball spielen wollt. Ist die holprige Qualifikation im letzten Jahr noch in euren Köpfen drin? War das noch einmal Thema in den letzten Tagen oder habt ihr das abgehakt? Hast du das Gefühl, dass ihr etwas zu beweisen habt?

In der Mannschaft war es kein Thema mehr, aber ich persönlich habe immer noch das Spiel in Dänemark im Kopf, was auch nicht so schnell verschwinden wird. Das war zumindest für mich auch der Antrieb über die gesamte letzte Saison, das irgendwie wieder positiv zu rücken. Denn das war wirklich – so habe ich das Gefühl – der Tiefpunkt gewesen. Wenn wir jetzt, ich will nicht sagen die richtigen Lehren ziehen, aber wenn wir das als Motivation nehmen, kann uns das helfen.

Es ist ja auch ein Jahr her, ihr habt euch alle weiterentwickelt. Bist du auch deswegen optimistisch, dass ihr besser abschneiden werdet?

Ja, erstens das, aber zweitens hatten wir auch letztes Jahr einen guten Kader. Wir hatten EuroLeague-Spieler dabei, da gab es keine Entschuldigung. Der letzte Sommer war einfach etwas, was man als Motivation nehmen muss, auch aus so einer schwierigen Situation wieder herausgekommen zu sein.

Johannes Voigtmann: „Das Spiel ist etwas ganz Großes für mich.“
5 (100%) 1 vote
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.