Anmelden oder registrieren

Warriors-Basketball vertreibt Langeweile

25.05.2017 || 14:20 Uhr von:
Die NBA-Playoffs sind langweilig? Das greift zu kurz. Basketball der Golden State Warriors ist nicht langweilig, zeigt Manuel Baraniak in der Video-Analyse.

Natürlich befindet sich hinter dem Finaleinzug der Golden State Warriors ein Asterix: kein Kawhi Leonard, kein Tony Parker, später kein David Lee bei den San Antonio Spurs. Vor allem durch Leonards Ausfall fehlte den Texanern Kreativität in der Offensive und ihr Zentrum in der Defensive, womit sie die effizienteste Verteidigung der Liga gestellt hatten.

Und natürlich fehlt den NBA Playoffs im Großen und Ganzen (bisher) die Spannung – lange Zeit wartete man auf einen Weckruf. Doch sind sie deswegen langweilig?

Die Warriors sind gerade deswegen erfolgreich, weil sie einen der innovativsten und fortschrittlichsten Stile der Liga spielen. Deswegen sollte man genau hinsehen, was Kevin Durant, Stephen Curry und Co. mit ihrer Kreativität, Improvisation und Bewegung aufs Parkett zaubern. Bereits vor Beginn der Saison hatte Manuel Baraniak in einem Kommentar zur „KDecision“ appelliert, die Warriors vor allem aus einem basketballerischen Standpunkt zu betrachten:

So viele Blicke außerhalb Oaklands werden zur kommenden Saison argwöhnisch auf die Warriors blicken. Doch wie kann man ein Team hassen, das in den vergangenen Jahren kontinuierlich an der eigenen Vision gearbeitet hat, das als Vorreiter in der Evolution des Basketballs kollektiven Erfolg und Attraktivität vereint und das sich aufgrund dessen einfach selbst in eine Position gebracht hat, um für den begehrtesten Free Agent so attraktiv zu sein? Das ist absurd.

Warriors-Basketball vertreibt Langeweile
5 (100%) 3 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
theLF411
theLF411 26. Mai 2017 um 1:54 Uhr

Wenn es kein Team gibt das 4 Superstars(MVP,3Pt-Champ,MVP,DotY) in ihrem Team hat, kein Team das ansatzweise ne Chance hat in einer Serie dann ist das kurz gesagt: Langweilig!
Wenn es dann dazu kommt dass man nicht mal ein komplettes Team als Gegner gegen sich bekommt und man sich die Ergebnisse nur darin unterscheiden ob es mit +15 oder +30 ausgeht dann ist das: Noch Langweiliger!

Oh ja ich find es super toll wenn ich nicht eine Serie sehe in der von Anfang bis Ende die besten Spieler auf dem Feld stehen ….
ich versteh langsam echt nicht mehr warum man bei Basketball.de andauernd versucht die Warriors zu hypen?! Sitzen da erfolgsfans der Warriors?von KD?
Sorry aber ohne wirkliche Spannung ist eine Serie eben nur eins! Langweilig!

Manuel
Manuel 26. Mai 2017 um 7:25 Uhr

Klar, die Serien der Warriors waren bisher alles andere als spannend. Und jeder von uns dürfte spannende Serie bevorzugen, darüber müssen wir gar nicht diskutieren. Nirgends wird in dem Video das Gegenteil behauptet. Und ich schreibe doch, dass hinter dem Seriengewinn gegen die Spurs u.a. durch Leonards Verletzung ein Asterix steht dafür, dass es einen Beigeschmack gibt, weil nicht beide Teams in Bestbesetzung angetreten sind.

Mich persönlich haben dieser Tenor und die ständige Wiederholung, die NBA Playoffs seien langweilig, genervt. Sehr ermüdend. Ziel des Videos war es zu zeigen, warum Basketball mit den Warriors gerade nicht langweilig ist. Wer sich für Basketball als Spiel – einfach die Grundlage der X and Os – interessiert, wird da eine Menge finden.

Wo werden auf basketball.de „andauernd“ Warriors gehypt? Führe bitte die Artikel auf, ich finde sie nicht.

theLF411
theLF411 26. Mai 2017 um 12:47 Uhr

Ja das mag stimmen dass man im Spiel der Warriors wirklich tollen Basketball erkennt und dort plays durchgespielt werden die woanders nicht umsetzbar sind… aber da kann ich auch ein Video der Harlem Globetrotters anschauen, da seh ich das ganze noch spektakulärer?! 😀 (für schönen Basketball sind playoffs nicht zwingend notwendig, da verzichte ich gern wenn mir dafür Spannung geboten wird 😀 😀 )

Das „Warriors-hypen“ war eher auf die doch sehr euphorischen news zu den sweeps jeweils bezogen.

Ja gut, den einen nervt das Gerede über langweilige Playoffs, den anderen nerven die Warriors mit ihren langweiligen Playoffs. Die Tatsache ist eben dass man spiele wie bspw Ulm-Oldenburg(game2) sehen will und nicht einen +30 Sieg der 20minuten garbagetime hat.
Störe mich halt an der Überschrift weil das „vs.“ für mich ein „=“ ist….

    Manuel
    Manuel 26. Mai 2017 um 17:10 Uhr

    Ich bezweifle, dass die Globetrotters gute Set-Plays haben und gegen eine echte Defense spielen müssen – diese Art von Spektakulärem finde ich nicht attraktiv. 😉

    Gut, News sind News, die eigentlich einfach Fakten nennen, entgegen von Artikeln. Und ich finde nicht, dass wir in unseren News die Warriors gehypt haben, also sie subjektiv irgendwie höher gestellt hätten als andere Teams. Wenn sie nunmal dominieren, dann muss man das auch so schreiben. Ist ja bei den Cavs nicht anders. Und wenn sie nunmal 12-0 sind, dann haben sie halt zwölf Siege. Da hypen wir nichts, da nennen wir nur Fakten.

    Wie geschrieben, ich würde mir natürlich auch spannendere Playoffs wünschen. Wenn man auf so etwas wie Plays schaut, ist das natürlich in einer Crunchtime interessant, vielleicht noch interessanter wenn es um Spielzüge aus Auszeiten geht – Beispiel Brad Stevens in den Runden vor den Cavs.

    Bei mir persönlich ist es so: Mich nervt die fehlende Spannung vielleicht für eine Minute, aber dann versuche ich doch, was Konstruktives zu finden – genervt sein über etwas, das du nicht ändern kannst, ist doch destruktiv. Und aus dieser Motivation eben auch das Video, um zeigen, dass es da andere Dinge gibt, die man beim Spiel der Warriors verfolgen kann.

    Das „Warriors vs. Langeweile“ ist nicht die wirklich Headline, die ist „Warriors-Basketball vertreibt Langeweile“. Erstgenanntes haben wir aus darstellerischen Gründen gewählt, damit eine Headline auf der Startseite zu sehen ist – die eigentliche wäre zu lang.

theLF411
theLF411 27. Mai 2017 um 3:26 Uhr

Ja das stimmt – set plays gibt’s da nicht bei den Globetrotters 😀
Aber die Defense ist ja auch nicht zu 100% da – gerade in runde 1 und 2 als die Center ausgefallen sind…
wie sie gegen eine Kahwi-Verteidigung gespielt haben hat man ja gesehen. 😛

Ja genau das was du ansprichst (p.s: sehr gutes Bsp. mit Stevens) dafür sind in meinen Augen die Playoffs da. Klar kann es auch mal zu einem Sweep kommen aber da gibt’s es schon „das Superteam“ das jeder schlagen will und keiner kann in vollbesetzung antreten. Das ist einfach enttäuschend und für jeden der Basketball liebt ein schwacher Trost…

Ja verstehe deine Motivation, aber das ist eigentlich nicht das „Produkt NBA“ das ich als Zuschauer, Fan und quasi Kunde möchte. Ein vollkommen einseitiger Durchmarsch der je nachdem wie finanzgierig die Einzelpersonen sind über Jahre hinweg weitergehen kann. das will ich eigentlich nicht unterstützen… die Motivation die mich antreibt, mich Spiel für Spiel wieder vor den TV zu setzen, ist – wer gibt den Warriors endlich mal eine auf die 12?! 😉

Was mich bspw sehr freuen würde wäre eine Compilation oder Analyse „how to beat the warriors“ – plays die gegen die Warriors effektiv sind und womit man das „Superteam“ denn stoppen kann. 😉

Achja und wessen basketballherz wirklich zur Zeit Langeweile hat dem empfehle ich die BBL-Playoffs 🙂 da bekommt das basketballherz was es mag.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.