Anmelden oder registrieren

Per Flugtaxi in die BBL-Arenen

13.04.2018 || 10:33 Uhr von:
Was haben die Staatsministerin für Digitalisierung und die Sporthalle Gießen-Ost miteinander zu tun? BBL-Geschäftsführer Stefan Holz ist mit seinen Visionen die Brücke zwischen einer absurden Idee und den BBL-Spielstätten.

Die Sporthalle Gießen-Ost ist mein zweites Zuhause. Irgendwann um die Jahrtausendwende sah ich dort mein erstes Basketball-Spiel live. In der kleinen Nebenhalle, die bis vor einigen Jahren den 46ers als VIP-Raum diente, wurde ich eingeschult. Neun Jahre war der Parkettboden, auf dem die Profis trainierten, der Ort meines Sportunterrichts. Mein Abitur-Zeugnis wurde mir ungefähr auf Höhe der Dreierlinie vor der Heimbank übergeben.

2005 erlebte ich hier, mit sicher weit mehr Zuschauern als zugelassen, die legendären Playoffs mit Chuck Eidson und Co. Aber auch die negativsten Momente eines Fanlebens wie der erste sportliche Abstieg 2009 sind untrennbar mit der „Gudd Stubb“ verbunden. Es ist eine Schulsporthalle, die seit fast 50 Jahren den Männerschweiß der MTV-Basketballer und ihrer Gegner aufnimmt. Es ist eine Halle mit Ecken und Kanten. Die Sporthalle Gießen-Ost ist Kult.

2035

Hat Dorothee Bär in ihrem fast schon legendären Interview im „heute-journal“ gesagt, wann sie sich mit dem Flugtaxi fortbewegen möchte? Nein. Aber vorstellbar wäre, dass hier in einem Zeitraum von gut 15 Jahren gedacht wird. Warum also nicht 2035 mit einem Flugtaxi durch die Gegend reisen… Gut, es wird juristisch kaum möglich sein, in bebauten Gebieten solche Fluggeräte einzusetzen, aber technisch möglich könnte es dann sein.

2035 ist auch das Jahr, das Dr. Stefan Holz im Interview der aktuellen BIG-Ausgabe angesprochen hat. Dabei ging es dem BBL-Geschäftsführer in erster Linie um die Arenen und wie sie 2035 aussehen sollen. In einer Frage formuliert der Medienprofi die Möglichkeit, dass in der Zukunft alle Zuschauer mit Virtual Reality-Brillen im Publikum sitzen werden.

Realität versus Vision

Es sind heftige Kontraste zwischen dem Status quo und den Visionen. Die Staatsministerin für Digitalisierung sollte, neben ihren schwer umsetzbaren Ideen, dann doch erst mal dafür sorgen, dass ich diesen Text hier überall aus dem Bundesgebiet in vernünftiger Geschwindigkeit hochladen kann. Aber der Gedanke von Stefan Holz klingt für mich dagegen gar nicht so absurd.

Ob in der Zukunft wirklich VR-Brillen im Stadion den Zuschauern einen Mehrwert bieten, ist ungewiss. Dass der Fortschritt in deutsche Basketball-Hallen einziehen muss, ist dagegen unbestritten. Das Ziel 2020 war lange weit weg, nun ist es gar nicht mehr lang hin bis zum neuen Jahrzehnt. Die Liga muss weiter denken als nur im Bereich der nächsten zwei, drei Jahre.

Weichen stellen

So schön die Erinnerungen an alte Spielstätten auch sind. So viel Charme manche Halle auch hat, für die Zukunft und selbst für die nahe Zukunft braucht es in vielen, ja fast allen Orten Verbesserungen. In Göttingen zum Beispiel spricht die BG-Führung offen über eine neue Halle, obwohl ihre Sparkassen-Arena erst sieben Jahre alt ist. Eine gute Arena kann alle zufrieden stellen: Fans, Sponsoren, Spieler und TV-Zuschauer.

Wir brauchen sinnvolle Ideen und Visionen. Wir brauchen ein Ziel im deutschen Basketball, wohin wir gehen wollen. Irgendwann muss jede alte Erinnerung Erinnerung bleiben und in der Gegenwart gelebt werden. Es ist noch ein weiter Weg hin zu einer Sportart im medialen Fokus und der Aufmerksamkeit, die der Basketball verdient. Wenn die Hallen auf den Weg in die Zukunft gebracht werden, ist dies ein ganz wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Und als letzten Satz noch eine kleine politische Spitze: Es wäre doch schön, wenn alle Besucher der Hallen in Zukunft mit umweltfreundlichen Bussen und Bahnen anreisen können und nicht mit absurden Ideen wie Flugtaxis.

Per Flugtaxi in die BBL-Arenen
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.