BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Darum braucht die BBL Aíto

02.10.2017 || 15:40 Uhr von:
In der BBL war "Zwienern" lange der Standard. Was es damit auf sich hat, was Berlins Trainer Aíto daran ändert und warum sein Alter egal ist – eine Glosse.

Sasa Djordjevic wartet auf den Aufzug. Im Gepäck hat er den silbernen EuroCup-Pokal. Plötzlich taucht Aíto hinter ihm auf und fixiert mit großen Augen die Trophäe. Als Djordjevic einen Moment nicht aufpasst, schnappt er zu. Zu sehen ist das im Werbeclip für den diesjährigen EuroCup. Natürlich darf Alejandro García Reneses, so Aítos vollständiger Name, in diesem Film nicht fehlen. Seit 1973 trainiert er spanische Mannschaften, fünf internationale Club-Titel hat er bisher gewonnen. Der Mann ist eine lebende Legende – und seit diesem Sommer Trainer von Alba Berlin. Voriges Jahr hatte er sich zunächst in den Ruhestand verabschiedet, nun ist er zurück. Im Alter von 70 Jahren ist Berlin seine erste Station im Ausland. Und wenn man ihn da so sieht, wie er im EuroCup-Trailer den Pokal im Kinderwagen durch die Straße schiebt, kann man sich schon fragen: Warum tut er sich das noch an?

Oder anders gefragt: Was wäre die Alternative? Die Münchner Abendzeitung sammelte vor zwei Jahren vielfältige Vorschläge für die Gestaltung der Zeit nach dem Arbeitsleben. Vor allem der Sport biete ein breites Angebotsspektrum: „Yoga, Aquagymnastik oder Ballsportarten“, für jeden wäre etwas dabei. Außerdem könne man im Alter reisen, um „neue Orte und fremde Kulturen“ kennenzulernen. Daneben gäbe es die Möglichkeit, ungeahnte Talente zu entdecken, zum Beispiel Malen, Stricken oder Singen. Das vor dem inneren Auge aufflammende Bild hat eine gewisse Komik: ein alter Mann, der das Singen für sich entdeckt und nachmittags zur Aquagymnastik geht. Aber das Füllen der freien Zeit im Rentenalter ist für viele Senioren tatsächlich ein Problem.

Der 70-Jährige, der aus dem Flieger stieg und gewann

Aíto ist Profitrainer einer Ballsportart, trainiert dabei zum ersten Mal im Ausland und malt regelmäßig Spielzüge auf. Er folgt sozusagen allen Vorschlägen zur Freizeitgestaltung auf einmal und wird dafür noch bezahlt. Dabei ist er außerdem erfolgreich, gleich das erste Spiel gewann Alba Berlin gegen den letztjährigen Hauptrundensieger Ratiopharm Ulm. Der Lebenslauf des Spaniers ist voll von Erfolgen, aber das ist es nicht, was ihn auszeichnet. Aítos herausragende Fähigkeit ist es, Spieler besser zu machen. Vor allem junge Spieler. Und damit kommen wir der Beantwortung der Ausgangsfrage schon ein gutes Stück näher. Gleich im Schlussviertel des ersten Saisonspiels demonstrierte Aíto seine Mentalität: er ließ Tim Schneider durchspielen. Der Power Forward ist erst Anfang September 20 Jahre alt geworden, aber das interessiert den Trainer nicht. In einem Interview mit dem Tagesspiegel sagte Aíto: „Das Alter spielt keine Rolle.“ Weder das des Trainers, noch das des Spielers.

Das ist eine fast schon revolutionäre Aussage für einen BBL-Trainer. Die Liga zeichnet sich schließlich dadurch aus, dass deutsche Spieler bis zum 27. Geburtstag als Nachwuchshoffnung gelten und entsprechend dosiert eingesetzt werden; mit 27 werden die Spieler dann erst recht nicht mehr aufs Parkett gelassen, weil wer sich bis dahin nicht durchgesetzt hat, ist ja eindeutig zu schlecht für eine größere Rolle. Diese typische Biographie eines deutschen Spielers ist unter dem Begriff „Zwienern“ bekannt und hat seinen Ursprung ausgerechnet in Berlin. Aíto ist gerade dabei, damit aufzuräumen. Die BBL darf glücklich sein, dass sich der 70-Jährige auf dieses Abenteuer eingelassen hat. Und die anderen EuroCup-Trainer sollten wissen, dass Aíto den Pokal im Auge hat.


Klatschpappe ist die Glosse von Linus Müller, der sich jeden zweiten Montag in einem möglicherweise überspitzten Kommentar zu einem Thema aus der Welt des Basketballs äußert.

Darum braucht die BBL Aíto
5 (100%) 2 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.