BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Liebe Basketball Champions League…

13.12.2016 || 09:56 Uhr von:
In "MfG Simon" greift Simon Linder jeden Dienstag ein Thema des deutschen Basketballs auf und schreibt einen Brief – heute an die Basketball Champions League im Zuge der Ausschreitungen in Belgrad.

Liebe Basketball Champions League,

seit einigen Wochen habe ich einen Ohrwurm. Es war der 19. Oktober, als sich mir eine Melodie ins Hirn brannte. Ein Gesang der Fans von Partizan Belgrad, der bei ihrem Auswärtsspiel in Ludwigsburg lautstark zu hören war: „Ooo Partizane, volimo te srcem svim! Gde god ti da igras tu su tvoji grobari, samo tebi verni, samo tebi odani.“ Die Stimmung, die die Fans beider Mannschaften bei diesem Spiel verbreiteten, war beeindruckend. Die Partie war ein zum größten Teil friedliches Basketballfest mit spannendem und hochklassigem Sport.

Vor einer Woche, beim Auswärtsspiel der MHP RIESEN in der Belgrader Pionir-Halle, sah die Sache auf den Rängen allerdings leider etwas anders aus: Weil sie unzufrieden mit einigen Schiedsrichterentscheidungen waren, brannten bei einigen Zuschauern die Sicherungen durch. Sie bewarfen sowohl Ludwigsburger Akteure als auch Schiedsrichter mit Feuerzeugen und Münzen, sie bespuckten die Spieler auf der Bank der RIESEN, sie bedrohten und bepöbelten sie.

Keine Frage: Ludwigsburg hätte das Spiel trotzdem gewinnen können. Aber darum soll es hier nicht gehen. Das ist nämlich gar nicht so wichtig. Es geht hier um viel mehr als ein verlorenes Basketballspiel. Es geht um die Werte unseres Sports.

Gute Fans, böse Fans, keine Fans

In schon öfter auffällig gewordenen Fanblocks vermischen sich – ganz simpel gesprochen – drei Gruppen: Es gibt Fans, die einfach singen wollen, Stimmung machen, ihr Team anfeuern. Dann gibt es einige Fans, die dies ebenso tun, aber aggressiver sind und auch bereit sind, über die Grenzen des Legalen hinauszugehen. Und zuletzt gibt es manchmal auch Menschen, die sich nur unter die Fans mischen, um Straftaten zu begehen.

Welche der zwei gewaltbereiten Gruppen in Belgrad zugeschlagen hat, weiß ich nicht. Es interessiert mich auch nicht. Denn für mich ist klar: Alle gewalttätigen Zuschauer müssen hart bestraft werden – Geldstrafen, europaweite Hallenverbote, das komplette Programm. Und, mindestens genauso wichtig: Es braucht harte Strafen für den Klub. Denn wir müssen uns bewusstmachen: Partizan hat das Spiel auch wegen der Ausraster der Zuschauer gewonnen. Wenn du – wie die Ludwigsburger – beim Verrichten deiner Arbeit jederzeit Gefahr läufst, von einem Feuerzeug am Hinterkopf getroffen zu werden, kannst du nicht mehr klar denken. Das ist ein klarer Wettbewerbsnachteil.

Was nun, Basketball Champions League?

Dass von euch, liebe Veranstalter der Basketball Champions League, bisher kein Signal in Richtung einer Bestrafung kam, ist ein Skandal. Denn so lasst ihr zu, dass ein Verein davon profitiert, dass seine Fans und Zuschauer den Gegner bedrohen, bewerfen, bepöbeln und bespucken. Es darf nicht passieren, dass ein solches Vorgehen vielleicht zur Methode wird.

Natürlich kann nie komplett ausgeschlossen werden, dass manche Zuschauer über die Stränge schlagen. Dass aber eine ganze Gruppe von Gewalttätern sich ziemlich frei durch die Halle bewegen kann, muss verhindert werden. Und wenn die Vereine diese Menschen schon nicht aus intrinsischen Motiven dauerhaft aus ihrer Arena verbannen wollen, dann müsst ihr die Klubs eben motivieren: durch Punktabzüge, Zuschauerausschluss, harte Geldstrafen oder auch durch einen Ausschluss aus dem laufenden Wettbewerb. Anders geht es nicht.

Es liegt auch in eurer Verantwortung, mit klaren Konsequenzen für die Klubs zu verhindern, dass solche Szenen in der Basketball Champions League nochmals vorkommen. Wenn ihr eurer Verantwortung nicht gerecht werdet, macht ihr euch mitschuldig an weiteren Verletzungen der Werte unseres Sports. Handelt ihr als Ausrichter des Wettbewerbs dagegen, werden wir wieder ohne Sorge internationale Basketballfeste mit großartigen Fangruppen aus Belgrad, Ludwigsburg oder anderen Städten feiern können. Werdet aktiv und schützt unseren Sport!

MfG Simon


In „MfG Simon“ greift basketball.de-Redakteur Simon Linder jeden Dienstag ein Thema des deutschen Basketballs auf – und schreibt einen Brief. Über Lob, Kritik und Kommentare freut er sich – wenn Ihr ihn kontaktieren wollt, geht das am besten über Twitter (@SimonLinder). Wenn Ihr lieber eine Mail schreiben möchtet, erreicht Ihr ihn unter simon.linder(at)basketball.de.

Liebe Basketball Champions League…
5 (100%) 5 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2016 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.