BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Liebe Euroleague, liebe FIBA Europe…

19.04.2016 || 10:01 Uhr von:
In „MfG Simon“ greift Simon Linder jeden Dienstag ein Thema des deutschen Basketballs auf und schreibt einen Brief – heute an Euroleague und FIBA.

Liebe Euroleague, liebe FIBA Europe,

euer Streit erregt seit Monaten die Gemüter. Alle paar Wochen gibt es dann meist einen neuen Höhepunkt – so wie Ende letzter Woche, als bekannt wurde, dass FIBA Europe acht Nationalmannschaften von der Europameisterschaft 2017 ausschließt und sechs weitere Verbände Gefahr laufen, das gleiche Schicksal zu erleiden. Ihr überbietet euch mit offenen Briefen, Drohungen und Verurteilungen. Die wirklich relevanten Informationen jedoch macht ihr nicht zugänglich, sodass sich kaum einer von uns Fans ein klares Bild machen kann.

Deshalb habe ich vor zwei Wochen die Leser meiner Kolumne gefragt: Was wollt ihr von Euroleague und FIBA Europe wissen? Es kamen Mails, Tweets, Facebook-Nachrichten. Die Mail mit den zusammengeschriebenen und sortierten Fragen ging dann an eure Presseabteilungen, liebe Euroleague und FIBA Europe, am letzten Freitag raus. Nun warte nicht nur ich auf Antworten – viele Leser, die das Thema umtreibt, warten mit.

Ihr, liebe Verbände, wisst gut genug, dass durch euren Machtkampf der Aufschwung des europäischen Basketballs in Gefahr ist. Antworten auf unsere Fragen wären ein erster Schritt, um verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen. Ich bin gespannt!

MfG Simon


Hier lest ihr alle Fragen an Euroleague Basketball und FIBA Europe:

Eure Fragen an Euroleague Basketball und FIBA Europe:

Was besagt der Vertrag zur Ausrichtung der Euroleague, den FIBA und Euroleague im Jahr 2004 miteinander geschlossen haben?

Ist dieser Vertrag noch gültig und wenn ja, wie lang läuft er noch?

Wann fand das letzte Gespräch zwischen Euroleague und FIBA statt?

Warum fand danach kein Treffen mehr statt?

Worüber wurde bei den Treffen von Euroleague und FIBA gesprochen?

Warum ist keine Lösung möglich wie diese: Die Euroleague organisiert weiter den höchsten europäischen Wettbewerb, dafür überlässt sie den „Markt“ des Eurocups der FIBA?

Besteht theoretisch die Möglichkeit, dass die Basketball Champions League und die Euroleague noch vor der Saison fusionieren und es nur einen höchsten europäischen Wettbewerb gibt?

Mit wem (Sponsoren, Vermarkter, Vereine) haben Sie bereits Verträge geschlossen? Wie lang laufen diese? Können Sie uns einige Inhalte verraten, zum Beispiel zu finanziellen Aspekten, von denen im „Faktenpapier“ der FIBA die Rede ist? („Euroleague akzeptiert den Wettkampfkalender nicht und nimmt ihn zum Anlass, die Vereinbarungen mit der FIBA aufzukündigen und die lang vereinbarten Zahlungen einzustellen.“)

Welche Sponsorenverträge worden schon fest unterschrieben und können nicht mehr rückgängig gemacht werden?

Wie sollen sich Ihre Wettbewerbe in den nächsten Jahren entwickeln?

Welche Aufstiegschancen bzw. Perspektiven haben Teams aus den kleinen Basketball-Ländern wie Österreich, Großbritannien, Schweiz, Dänemark oder Zypern in den supranationalen Wettbewerben?

Gibt es Planungen für einen Supercup, in dem Gewinner von BCL und Euroleague gegeneinander antreten? Falls nicht, können Sie sich einen solchen Supercup vorstellen?

Eure Fragen an Euroleague Basketball:

Die Basketballfans in Europa wollen einen Wettbewerb sehen, in dem die beste europäische Mannschaft ausgespielt wird. Widerspricht es nicht jedem sportlichen Gedanken, wenn elf der 16 teilnehmenden Mannschaften sich wegen ihrer A-Lizenz nicht sportlich für den Wettbewerb qualifizieren müssen?

Warum werden die Plätze in Euroleague und Eurocup über Lizenzen und Verträge verteilt und nicht ausschließlich über den sportlichen Wettkampf?

Internationale Wettbewerbe (zum Beispiel in der UEFA Champions League im Fußball) begeistern Fans meist wegen der K.-O.-Spiele über lange Strecken des Wettbewerbs. Das neue Format der Euroleague erinnert allerdings eher an nationale Ligen als an internationale Wettbewerbe. Wie soll die Leidenschaft und Hingabe („Devotion“) bei einem so langen Wettbewerb mit so wenigen Teams in jedem Spiel spürbar sein? Wie kann diese „typisch europäische“ Intensität und Wichtigkeit jedes einzelnen Spiels, die für viele Fans ein großer Vorteil gegenüber der NBA ist, gerettet werden?

Erwarten Sie von nationalen Ligen, dass sie ihre Spielpläne anpassen, sodass die Euroleague-Teams ihre internationalen Spiele am Wochenende austragen können? Warum sollten die Klubs, die nicht europäisch spielen, da mitmachen? Deren Fans wollen, dass die Spiele ihres Teams am Wochenende stattfinden.

Planen Sie, nach dem Freitag als Spieltag auch samstags Spiele der Euroleague anzusetzen?

Woran machen Sie die „increasing aggressiveness“ der FIBA fest, von der Sie in Ihrem Offenen Brief schreiben?

Halten Sie den Plan der FIBA, Fenster für Spiele der Nationalmannschaften während der Saison zu setzen, nur für einen Vorwand, um den bestehenden Vertrag zur Austragung des höchsten europäischen Wettbewerbs platzen lassen zu können?

Wie viel Geld wurde in den letzten Jahren in Euroleague und Eurocup generiert? Wie viel wurde an die teilnehmenden Vereine ausgeschüttet?

Eure Fragen an FIBA Europe:

Gab es bereits vor den Planungen mit Nationalmannschaftsfenstern die Idee, eine Art Champions League auszurichten?

Gab es Überlegungen, der Euroleague einen offiziellen Charakter seitens der FIBA zu geben, und keinen eigenen konkurrierenden Wettbewerb zu organisieren? Wenn ja, woran ist es gescheitert? Wenn nein, warum gab es diese Überlegungen nicht?

An welchen Tagen sollen die Spiele der Basketball Champions League (BCL) stattfinden?

Warum haben Sie für die BCL zunächst mit acht gesetzten Mannschaften (FC Barcelona Lassa, Real Madrid, Olympiakos BC, Panathinaikos BC, Anadolu Efes Istanbul, Fenerbahce Istanbul, Maccabi Tel Aviv, CSKA Moscow) geplant?

Warum haben Sie die Pläne mit den gesetzten Mannschaften für die BCL ad acta gelegt?

Warum haben Sie zunächst nur mit 16 Teilnehmern geplant?

Warum haben Sie die Anzahl der Startplätze in der Folge deutlich erhöht?

Warum drohen Sie Teams und Ligen mit Ausschlüssen, zum Beispiel von Europameisterschaften, um sie für die BCL anzuwerben? Versuchen Sie dadurch zu erreichen, dass nationale Verbände Druck auf unabhängige Vereine ausüben?

Warum haben sich bisher so viele Teams für Euroleague und Eurocup entschieden, dafür kaum welche für die BCL? Falls das wirtschaftliche Gründe hat, können Sie das den Vereinen übel nehmen?

Sehen Sie die BCL als Konkurrenten des Eurocups oder der Euroleague?

Warum sollte sich ein Team für die Basketball Champions League entscheiden, wenn es die Option hat, sich in der Euroleague mit den besten europäischen Mannschaften zu messen?

Wie viel Geld wurde in den letzten Jahren in EuroChallenge und Europe Cup generiert? Wie viel wurde an die Vereine ausgeschüttet?

Wird es den Europe Cup nächste Saison geben?

Liebe Euroleague, liebe FIBA Europe…
2.33 (46.67%) 3 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2016 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.