BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren
Alba BerlinAlba BerlinBasketball Löwen BraunschweigBasketball Löwen BraunschweigBG GöttingenBG GöttingenBrose BambergBrose BambergEisbären BremerhavenEisbären BremerhavenEWE Baskets OldenburgEWE Baskets OldenburgFC Bayern BasketballFC Bayern BasketballFRAPORT SKYLINERSFRAPORT SKYLINERSGIESSEN 46ersGIESSEN 46ersmedi bayreuthmedi bayreuthMHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN LudwigsburgMitteldeutscher BCMitteldeutscher BCOettinger RocketsOettinger Rockets
ratiopharm ulmKategorie-Vereins-Pfeile
ratiopharm ulmratiopharm ulms.Oliver Würzburgs.Oliver WürzburgScience City JenaScience City JenaTelekom Baskets BonnTelekom Baskets BonnWalter Tigers TübingenWalter Tigers Tübingen

Ulm entdecken – Auf Albert Einsteins Spuren

tren 400 Basketball ist immer noch Randsportart in “Fussballdeutschland”. Das Schöne daran ist, dass der kleine BBL-Fankreis in dieser Liebe für seine Sportart geeint ist. Für alle Basketballfreunde, die ihr Team auch auswärts unterstützen, bietet Court Review seinen BBL-Auswärtsfanguide™ an. Dieser bietet einen Blick auf Halle, Verein und Stadt. Schön, dass ihr da seid!

best Price Omni Group Omnigraffle 7 Professional Standort: ULM

http://www.flexmail.eu/steroid/41/can-i-buy-dianabol-at-gnc.html can i buy dianabol at gnc Halle

Es jährt sich im Dezember 2015 nun auch schon wieder zum vierten Mal, dass die Ulmer und Neu-Ulmer – allen voran die Basketballer, die sich Jahre zuvor schon im Gemeinderat mit der kompletten Mannschaft für den Bau eingesetzt hatten – die ratiopharm-arena glücklich in Besitz genommen haben. Seither ist eine der modernsten Mehrzweck-Arenen in Deutschland das Wohnzimmer der „Uuulmer“.

Die Halle ist ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Städte Ulm (Baden-Württemberg) und Neu-Ulm (Bayern) und insofern auch ein Beispiel dafür, wie länderübergreifende Zusammenarbeit funktionieren kann, wenn alle wollen. Die frühere Spielstätte am Kuhberg („Kuhberghölle“) kann seither wieder überwiegend Ihrer ursprünglichen Bestimmung als Sporthalle des dortigen Schulzentrums nachkommen.

Nach der Umgestaltung der Stehtribüne vor der Saison 2014/2015 fasst die Arena bei Basketballspielen nunmehr 6.200 statt der bisherigen 6.000 Zuschauer. Natürlich ist sie weiterhin seit der Eröffnung bei jedem BBL-Spiel ausverkauft.

best Price Acdsee Pro 10 Tickets – Preise und Unterbringung der Gästefans

Die für Gästefans reservierten (Sitz-)Plätze befinden sich im Block 12 (Kategorie C) mit sehr guter Sicht aufs Spielfeld und auf die Orange Zone… J. Je nach Gegner werden die Tagesticketpreise wiederum in drei Stufen eingeteilt. Die Preise:

  • Normal: ab 22,50 €
  • Ermäßigt: ab 18,50 € (Schüler, Studenten, Senioren,…)
  • Kind: ab 13,50 € (6-12 Jahre)
  • Kinder von 0-5 haben freien Eintritt (ohne eigenen Platz)

Die Bereitstellung von Stehplätzen werden individuell mit dem jeweiligen Gegner vereinbart.

  • Normal: ab 10 €
  • Ermäßigt: ab 8 €
  • Kind: ab 6 €

Diese Tickets werden von Eurem Verein/Fanclub verkauft.

buy anabolic india Der offizielle Ticketshop ist hier zu finden: http://www.basketball-ulm.com/ticketshop

http://www.flexmail.eu/steroid/7/methandienone-malay-tiger.html methandienone malay tiger Anfahrt und Parkmöglichkeiten

Alle Anfahrtmöglichkeiten gibt es hier: http://www.ratiopharmarena.de/besucher/anfahrt-auto-a-oepnv.html

Wer mit dem Auto kommt und ca. 45 Minuten vorher da ist, erhält sicher auf dem P1 noch einen Parkplatz (Gebühr: 3 €).

Wer mit der Bahn anreist, nimmt die Linie 5 in Richtung Ludwigsfeld. Wenn man aus dem Bahnhofsgebäude raus kommt, überquert man geradeaus die Straße bis zur Bushaltestelle und fährt in Richtung rechts. Es gibt auch Busse der Linie 5, die in dieselbe Richtung mit „Wiley“ vorne drauf fahren. Diese halten nicht direkt an der Haltestelle „Arena“. Geeignete Ausstiegshaltestellen sind hier „Dietrich-Theater“ oder „Hochschule „Neu-Ulm“.

Leider werden seit zwei Jahren keine Sonderbusse mehr vor und nach dem Spiel eingesetzt und die Eintrittskarte ist leider auch nicht mehr gültig für die Busfahrt, was ich persönlich nicht verstehen kann. Gerade auch für Fans unter 18 nach dem Spiel war das in den ersten Jahren ein toller Service, den sich viele wieder wünschen würden.

http://narissadoumani.com/oem/download-iskysoft-itransfer-4.html download iskysoft itransfer 4 Essen und Trinken

dianabol untuk apa Wichtig: In der Arena kann man nur mit der Arenacard bezahlen! Die gibt’s bei den orangefarben (!) gekleideten Servicekräften, die so im Umkreis von fünf Metern um die Verkaufstheken rumstehen. Auf die Karte wird Geld draufgebucht, 2 € Pfand für die Karte, nach dem Spiel kann man die Karte wieder zurücktauschen. Davon kann man halten, was man will… aber ist halt so.

Bucht besser etwas mehr auf die Karte als die 10 € Minimum (davon 2 € Pfand), vor allem, wenn Ihr sie zu mehreren nutzen wollt. Sonst habt Ihr schon bei zwei Getränken (1 Bier 3,80 €, 1 Cola 3,50 € plus jeweils ein Euro Pfand = 9,30 €) zu wenig auf der Karte.

Das Essensangebot ist vielfältig und die Qualität ist ok. Die Preise sind auch hier nicht ganz niedrig.

In der Umgebung der Arena gibt es ein paar Lokalitäten, wo man sowohl essen als auch trinken kann (Edison, Wiley-Club, Peach Pit Diner im Dietrich-Theater).

Wer etwas länger in der Stadt ist, hat natürlich vor oder nach dem Spiel die ganze Bandbreite der Ulmer und Neu-Ulmer Innenstadt zur Auswahl. In der Ulmer Altstadt bzw. dem, was nach dem Krieg noch davon übrig geblieben ist (Fischerviertel) aber auch in den vielen Lokalen im „moderneren“ Ulm gibt es viel gute Kneipen und Restaurants.

Bei rechtzeitigen Anfragen an den Autor dieser Zeilen mit genaueren Angaben zu Wünschen und Bedürfnissen, erhaltet Ihr gerne einen individuellen Tipp für Essen, Trinken, Übernachtung,…

Viele weitere Infos findet Ihr auch hier:

http://www.tourismus.ulm.de/web/de/index.php best Price Microsoft Office Excel 2007

testosterone enanthate injectable steroids Verein und Team

Der erste Aufstieg eines Ulmer Teams in die Basketball-Bundesliga gelang der damaligen Basketball-Abteilung des SSV Ulm 1846 e.V. im Jahre 1988. Im Schatten der Fußballer erarbeitete sich die Mannschaft nach und nach einen festen Platz in der Ulmer Sportlandschaft und konnte immer mehr Ulmer für diese Sportart begeistern.

Trotz der damals wie heute im Vergleich zu den ganz großen Clubs begrenzten Mittel gelangen mit dem bisher einzigen Ulmer Titel, dem Pokalsieg 1996, und der Vizemeisterschaft 1998 beachtenswerte Erfolge.

In dieser Zeit prägten die Namen Jarvis Walker und Mike Knörr als Spieler und Brad Dean als Trainer den Charakter und guten Ruf des Vereins, wodurch es auch immer wieder gelang, Spieler wie Calvin Oldham, Jens Kujawa, Stephen Arigbabu oder auch Bo Dukes für die ein oder andere Saison zu verpflichten. Jarvis Walker war zunächst neun und nach einem Jahr Pause noch ein zehntes Jahr für die Ulmer tätig und steht heute in der ewigen Punkterangliste der BBL auf dem fünften Platz.

Mit Jarvis Walkers erstem Weggang lief es im Verein nicht mehr rund und auch die Rückkehr von ihm nach einem Jahr verhinderte nicht den Abstieg am Ende der Saison 2000/2001.

Da der gesamte SSV Ulm 1846 nach dem Durchmarsch der Fußballer von der Regionalliga in die Bundesliga und auf direktem Wege wieder zurück Insolvenz anmelden musste, schien das Kapitel Basketball zunächst beendet.

Zunächst ein wenig belächelt übernahm schließlich die Basketball Ulm GmbH mit den Geschäftsführern Dr. Thomas Stoll und Andreas Oettel die Lizenz des SSV für die zweite Bundesliga.

Inzwischen unter dem Namen ratiopharm Ulm firmierend schaffen die Ulmer in der Saison 2005/2006 den Wiederaufstieg in die BBL. Maßgeblich daran und auch am relativ sicheren Verbleib in den ersten Jahren danach waren Headcoach Mike T. (Taylor) und Jeff Gibbs, der mit seinen 1,88 m drei Jahre lang der beste Rebounder der BBL war.

Eine neue Ära mit völlig neuen Perspektiven für den Verein begann mit dem Umzug in die ratiopharm-Arena und der Verpflichtung von Thorsten Leibenath als Headcoach im Jahr 2011. Grund dafür war auch, dass es gelang, die Verträge von dem inzwischen großartig weiterentwickelten Per Günther und John Bryant zu verlängern. Die neu entstandene Euphorie kam mit dem Erreichen der Playoff-Finals und der Vizemeisterschaft deutlich zum Ausdruck.

Im Jahr 2015 wurde nun mit der Gründung des Vereins BBU01 e.V. und dem Beschluss, ein (wiederum) städte- und länderübergreifendes Basketball-Zentrum, den ORANGE CAMPUS, zu bauen, die nächste Stufe begonnen, um die „UUULMER“ auf Dauer unter den Top 4 der Beko-BBL zu halten . Hier werden – wie es im Fußball bereits häufig existiert – Trainings- und Spielhallen in einem Sportpark mit diversen Freizeit- und Unterbringungs- und Betreuungsmöglichkeiten entstehen.

Damit wird das Ziel der vergangenen Jahre, deutsche (Nachwuchs-)Spieler zu fördern, konsequent weiterverfolgt. Nicht umsonst hatten die Ulmer in den letzten drei Spielzeiten mit den größten prozentualen Anteil an Spielminuten von deutschen Spielern.

basketball.de wünscht euch eine gute Zeit in Ulm, der gesündesten Stadt Deutschlands mit dem höchsten Kirchturm der Welt!

Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.