BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren
Walter Tigers Tübingen

Walter Tigers Tübingen

Alba BerlinAlba BerlinBasketball Löwen BraunschweigBasketball Löwen BraunschweigBG GöttingenBG GöttingenBrose BambergBrose BambergEisbären BremerhavenEisbären BremerhavenEWE Baskets OldenburgEWE Baskets OldenburgFC Bayern BasketballFC Bayern BasketballFRAPORT SKYLINERSFRAPORT SKYLINERSGIESSEN 46ersGIESSEN 46ersmedi bayreuthmedi bayreuthMHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN LudwigsburgPhoenix HagenPhoenix HagenRASTA VechtaRASTA Vechtaratiopharm ulmratiopharm ulms.Oliver Würzburgs.Oliver WürzburgScience City JenaScience City JenaTelekom Baskets BonnTelekom Baskets Bonn
Walter Tigers TübingenKategorie-Vereins-Pfeile
Walter Tigers TübingenWalter Tigers Tübingen

Willkommen im schwäbischen Dschungel!

Basketball ist immer noch Randsportart in “Fussballdeutschland”. Das Schöne daran ist, dass der kleine BBL-Fankreis in dieser Liebe für seine Sportart geeint ist. Für alle Basketballfreunde, die ihr Team auch auswärts unterstützen, bietet basketball.de seinen BBL-Auswärtsfanguide™ an. Dieser bietet einen Blick auf Halle, Verein und Stadt. Schön, dass ihr da seid!

Standort: Tübingen

Halle

Herzlich Willkommen in der Paul-Horna-Arena! Die Halle wurde im Jahr 2004 gebaut und seitdem tragen die zur Saison 2004/2005 aufgestiegenen Walter Tigers Tübingen hier ihre Heimspiele aus. Die Arena bekam 2007 (früher TüArena) ihren Namen durch den Tübinger Werkzeugunternehmer Paul Horn. Die kleine aber feine Halle fasst 3.132 Zuschauer und soll in den nächsten Jahren eventuell ausgebaut werden. Seit ein paar Jahren gibt es auch eine große Videoleinwand, auf der Videos, Stats oder bspw. Twitter Beiträge zum Spiel gezeigt werden. Die Arena erntet häufig Häme und Spott aufgrund der komplett rosa gestrichenen Sitzbänke. Auswärtsfans erhalten laut BBL-Regularien 300 Plätze was ca. 10% der Hallenkapazität entspricht. Die Halle zeichnet eine ohrenbetäubende Akustik aus, da sie komplett aus dicken Betonwänden besteht, welche die Lautstärke extrem zurückgeben. Aufgrund dessen ist trotz der vergleichsweise niedrigen Zuschauerkapazität immer für ein Tollhaus garantiert. Wer gerne in bequemen Plastiksitzschalen sitzt wird hier jedoch enttäuscht. Die harten durchgehenden Sitzbänke sind nicht jedermanns Sache. Für altersschwache Gäste und Rückenkranke empfiehlt sich das Mitbringen eines Sitzkissens.

Tickets – Preise und Unterbringung der Gästefans

Sitzplätze gibt es in verschiedenen Kategorien:

26 € (Kategorie 1)

22 € (Kategorie 2, ermäßigt 18 €)

18 € (Kategorie 3, ermäßigt 14 €)

Stehplätze 14 € (ermäßigt 9 €)

Gästefans sitzen in Block A6 (Kategorie 2) und A7 (Kategorie 3) oder stehen auf den Zuschauertribünen E1 und E2.

Für die Topspiele gegen die Derbygegner Ulm und Ludwigsburg, sowie für die Spiele gegen Topteams i.d.R. München, Bamberg und Berlin wird ein Topspielzuschlag von 3 € pro Karte verlangt.

Hier gehts zum Kartenverkauf: http://walter-tigers.de/index.php?id=208

Anfahrt und Parkmöglichkeiten

Für die Anfahrtsmöglichkeiten empfehle ich die Seite der Walter Tigers: http://walter-tigers.de/index.php?id=416

Parkmöglichkeiten gibt es neben der Halle auf dem Festgelände. Dort solltet ihr allerdings rechtzeitig kommen, ansonsten lauft ihr erstens länger zur Halle und kommt zweitens nach Ende des Spiels schlechter raus. Die Parkplätze sind gebührenpflichtig und kosten 2 € pro Fahrzeug. Insider nutzen außerdem häufig die kostenlosen Parkplätze an der Straße rund um das Landratsamt und Regierungspräsidium. Der Weg zur Arena ist zwar ein Stück weiter als von den Parkplätzen, jedoch kommt man im Anschluss besser wieder raus und Sparfüchse können sich so die Parkgebühr sparen.

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist genießt hier einen besonderen Komfort. Mit den Buslinien 18 und 19 geht’s direkt zum Spiel und auch wieder zurück. Man fährt vom Busbahnhof (der direkt vor dem Tübinger Hauptbahnhof liegt) bis zur Haltestelle „Tübingen Freibad“. Der Bus hält unmittelbar vor der Arena. Die Eintrittskarten sind gültig als Fahrausweis im Naldo Verkehrsverbund ab vier Stunden vor Spielbeginn bis Betriebsschluss (Sonderregelung auf 826/828 und im Anmeldeverkehr). Abfahrtszeiten und weitere Informationen findet man unter http://www.naldo.de/

Essen und Trinken

In der Halle gibt es zwei Verkaufsstände. Ausgeschenkt wird Schimpf Bier, das durchaus schmackhaft ist. Ansonsten werden die gängigen Softdrinks ausgegeben, sowie kleinere Snacks (Süßigkeiten, belegte Brötchen, LKW). Die Preise sind weder überteuert noch besonders billig. Vor der Halle steht ein Imbisswagen, bei dem die gängigen Grillspezialitäten (rote Wurst, Schnitzelbrötchen, Currywurst) etc. verspeist werden können.

Direkt gegenüber vom Haupteingang der Halle liegt das Restaurant/Bar „Reefs“ http://www.reefs.cc/. Da man nur 20 Sekunden vom Restaurant zum Halleneingang benötigt, essen dort auch einige Leute gerne vor- oder nach dem Spiel ein saftiges Steak oder genießen die kanadisch-karibische Küche. Auch für einen Drink vor- oder nach dem Spiel bietet das Reefs eine schöne Location.

In der Stadt, die allerdings zu Fuß etwas schwierig von der Halle zu erreichen ist, bzw. zu weit entfernt liegt, können natürlich allerlei Restaurants und Örtlichkeiten besucht werden. Empfehlenswert ist immer wieder die Gasthausbrauerei „Neckarmüller“, die wie der Name vermuten lässt, direkt am Neckarufer und im Stadtzentrum liegt. Bei schönem Wetter lädt der riesige Biergarten zu einem selbstgebrauten Bier ein.

Verein und Team

Der Tübinger Sportverein e.V. wurde 1903 allgemeinbekannt als SV03 Tübingen gegründet. Die erste Basketballabteilung entstand bereits 1952. Im Jahr 1992 schaffte man den Aufstieg in die erste Bundesliga, stieg jedoch sofort wieder ab. Nach vielen Jahren in der zweiten Basketball Bundesliga gelang 2001 mit dem Topscorer der Liga DeJuan „DC“ Collins der erneute Aufstieg in der Bundesliga. Auf dem Weg dorthin überraschte man den bis dato übermächtigen Gegner Alba Berlin im Pokal und warf diese sensationell aus dem Turnier. Jedoch stieg man auch wieder direkt nach einem Jahr ab.

2002 wurde die ProBasket GmbH Tübingen gegründet und die erste Mannschaft aus dem Kernverein ausgegliedert. Angeführt von Brian Jones gelang dann zur Saison 2004/2005 der erneute Aufstieg in die Bundesliga und man konnte sich ab dann dank des neuen Hauptsponsors WALTER Tigers Tübingen nennen. Erster Trainer der WALTER Tigers war der deutschlandweit bekannte Pat Elzie. Seit mittlerweile 10 Jahren gehören die Tübinger Basketballer der Basketball Bundesliga ununterbrochen an und konnten bislang jedes Jahr, trotz einem der kleinsten Etats der Liga, die Klasse halten. In der Saison 2013/2014 wäre man jedoch fast abgestiegen und konnte sich erst am letzten Spieltag durch einen Sieg gegen Hagen retten. Die Tigers schafften in ihren zehn Jahren Bundesligazugehörigkeit bislang zwei Top10 Platzierungen, jedoch gelang noch nie der Einzug in die Playoffs. Die Jugendmannschaften der WALTER Tigers spielen in den höchsten deutschen Spielklassen NBBL und JBBL. Die zweite Mannschaft, die noch dem Kernverein angehört, spielt in der Regionalliga. Die Tigers betreiben außerdem eine Partnerschaft mit dem ProA Club aus Ehingen. Viele Spieler wanderten bereits zwischen den zwei Vereinen hin-und her.

Mit ratiopharm Ulm besteht eine tiefwurzelnde Derbyrivalität. Auch die Spiele gegen Ludwigsburg weisen Derbycharakter auf.

Die WALTER Tigers haben zwei offizielle Fanclubs: Die Neckar Tigers unterstützen das Team seit 2002, die Tuefosi10 sind seit 2010 offizieller Fanclub.

Auch im Breitensport und in der Nachwuchsarbeit ist der Verein aktiv (u.a. Schultour) und wurde 2014 mit „Bronze” von der BBL für seine Nachwuchsarbeit ausgezeichnet, schrammte dabei nur knapp an „Silber“ vorbei.

Legendäre ehemalige Spieler: Adam Reisewitz, Martin Schall, Claus Sieghörtner, Gerald Dietl, Robert Wintermantel, DeJuan „DC“ Collins, Brian Jones, Rasko Katic, A.J Moye, Igor Perovic, Vaughn Duggins, Reggie Redding, Daequan Cook

Den aktuellen Kader haben wir hier für euch: http://basketball.de/bbl/tuebingen/kader

Stadt

Griaß Godd in Diebenga (Tübingen), wie die Einheimischen hier sagen würden.

Die Universitätsstadt Tübingen, die durch den landesweit bekannten grünen OB Boris Palmer regiert wird, ist ein richtig schönes Fleckchen Erde und zieht jährlich viele Touristen in die Stadt. Das Stadtbild ist durch die weltweit bekannte Universität und das Studentenleben geprägt, die knapp ein Drittel der 85.000 Einwohner ausmachen.

Zur ausführlichen Geschichte, Daten und allen Sehenswürdigkeiten geht es hierlang: https://www.tuebingen.de/

Ein paar kleine Tipps möchten wir euch trotzdem hier geben.

Im Sommer ist ein Bummel durch die herrliche Altstadt und die verwinkelten Gassen mit den kleinen Geschäften zu empfehlen. Anschließend kann man auf dem Neckar, der mitten durch das Stadtzentrum fließt, eine herrliche Fahrt mit einem Ruder- oder Tretboot machen oder sich von einem Stocherkahn, wie in Venedig über den Neckar schippern lassen.

Im Anschluss empfiehlt sich ein Besuch im „Neckarmüller“ mit einem hausgebrauten Bier und schwäbischen Spezialitäten.

Wer gerne Schlösser und Burgen ansehen möchte, kommt mit dem Schloss Hohentübingen und dem Kloster Bebenhausen voll auf seine Kosten. Unweit von Tübingen entfernt liegt auch die weltweit berühmte Burg Hohenzollern.

Tübingen beherbergt aufgrund der vielen Studenten etliche Studentenkneipen in der Innenstadt, von denen einige außergewöhnliche Locations zu bieten haben. Eine kleine Übersicht findet man hier: http://www.bars-in-tuebingen.de/

 basketball.de wünscht euch einen angenehmen Aufenthalt in der Universitätsstadt Tübingen!

Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2016 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.